Autor Thema: Uhrwerk-Verlag insolvent  (Gelesen 2307 mal)

Kleinalrik

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #30 am: 24.06.2019, 11:06:41 »
Addendum:

Hat vielleicht jemand eine neue Rechnung vom Uhrwerk-Verlag vorliegen?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die eingedruckte Bankverbindung fett und rot durchgestrichen ist; ggf. mit einem Hinweis auf die neue Bankverbindung und einem Dreizeiler, in dem die Phrase "schuldbefreiende Wirkung" vorkommt.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #31 am: 24.06.2019, 12:23:41 »
Wenn das Insolvenzverfahren er?ffnet ist und das Unternehmen unter Insolvenzverwaltung steht, dann stellt der Insolvenzverwalter pers?nlich das - neue - Unternehmen dar.
Alle Gesch?fte, die nach Insolvenzer?ffnung get?tigt wurden, wurden mit dem Insolvenzverwalter geschlossen. Er haftet nun f?r alles, was unter seiner Verwaltung unternommen wurde.
Joa. Das Unternehmen bleibt nat?rlich das alte, es gibt kein neues Unternehmen. Der Verwalter ersetzt aber quasi die Gesch?ftsf?hrer. Auch da gibt es verschiedene Modelle f?r das weitere Verfahren. Manchmal d?rfen die alten GF unter Aufsicht weitermachen, manchmal werden sie tats?chlich ersetzt.
Haften muss der Verwalter nat?rlich nur, wenn er Fehler macht. Bestellungen ausliefern ist aber selbstverst?ndlich kein Fehler. Im Gegenteil: Bei Uhrwerk als vern?nftig laufendem Laden w?re es - auch angesichts der riesigen Bestellemenge der letzten Woche fatal, Bestellungen nicht auszuliefern. Die B?cher sind gedruckt und liegen im Lager, sind aber per se wertlos. Man muss sie zu Geld machen, also genau, was grade passiert. W?rde man nicht ausliefern, w?rden die Kunden das schnell merken. Das wars dann mit weiteren Geldzufl?ssen, weil nat?rlich niemand mehr kaufen w?rde. Dann steht der Verwalter da mit leerem Konto und vollen Lagern. Damit d?rfte er sich haftbar machen...
Im ?brigen hat er dem Verlag ja zB erlaubt, zur NordCon zu fahren und dort B?cher zu verkaufen, obwohl das nach den ersten Gespr?chen mit dem Verwalter war. Spricht IMO klar dagegen, dass es f?r Besteller irgendein Risiko geben k?nnte.

Hast du eigentlich Ahnung von Insolvenzen? Du malst zwar ziemlich schwarz, aber es klingt ja recht fundiert. :)

@Drusus: Hast du deine Bestellung mittlerweile bekommen? Auf FB waren in den letzten Tagen viele Meldungen ?ber eingegangene Bestellungen zu lesen.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Kleinalrik

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #32 am: 24.06.2019, 14:30:17 »
Ein Unternehmen unter Insolvenzverwaltung ist faktisch ein neues Unternehmen, was getrennt vom alten - eigentlichen - Unternehmen betrachtet werden muss. Tats?chlich ist es jetzt der Insolvenzverwalter als Kaufmann, der unternehmerisch t?tig ist und dabei - legitim - auf die Masse des insolventen Unternehmens zur?ckgreift.

Daher ist die Frage des Zeitpunktes des Beginns der Insolvenzverwaltung f?r die Gl?ubiger sehr wichtig (manchmal sogar existentiell). Liefere ich eine Minute vorher, geh?rt meine Ware zur Insolvenzmasse. Liefere ich danach, habe ich an den IV pers?nlich geliefert, und er muss zahlen / leisten / haften.

Etwas unsicher bin ich mir mit Zahlungen nach der Er?ffnung und auf das alte Konto. Aber ich wei? - wei?gott! - nicht alles.

Etliche Male mit Insolvenzen zu tun gehabt. Zich mal von der Gl?ubigerseite, ein Mal von der insolventen Seite aus nahestem Familienkreis mitbekommen, ein Mal selbst auf der insolventen Seite gewesen. Letzteres mag eine lehrreiche Erfahrung sein, man kommt aber sicherlich ganz gut ohne diese aus.

Meine Beobachtungen / Erfahrungen darin m?gen ungl?ckliche Zuf?lle sein, aber allen war gemeinsam, dass die IV zun?chst einmal sehr freundlich / zuversichtlich waren. Letztenendes hing deren Engagement sehr stark davon ab, wieviel Aufwandsentsch?digung ihnen zusteht und ob diese aus der Insolvenzmasse leicht zu bedienen ist. Bis auf einen Fall endete es jedes Mal in der Ausweidung des insolventen Unternehmens - in einem besonderen Fall sogar bei einem eigentlich stabilem Unternehmen mit einer nur kurzfristigen Liquidit?tsklemme und insgesamt schwarzen Zahlen.

Die Freundlichkeit der IV ist ja in der Sache zu verstehen: Sie brauchen Zahlen und Auswertungen und einen ?berblick ?ber die verwertbare Masse. Dazu sind die Noch-Mitarbeiter geeignet wie niemand anders. Also schaut man, dass sie m?glichst lange noch da bleiben - anfangs durch Umschmeicheln (Zuckerbrot).
Gleichzeitig wollen die IVs diese Informationen so schnell wie m?glich aber gleichzeitig so pr?zise wie machbar haben, am liebsten von heute auf morgen. Da wird den Mitarbeitern schonmal in einer Nacht (!) der Arbeitsaufwand zugemutet, der einem mittlerem Monatsabschluss gleichkommt. Um das wiederum durchzusetzen, bauen IV gelegentlich enormen Druck auf, der z.T. schon ins Pers?nliche geht (OK, jetzt muss ich ehrlich sein, das habe ich in Extremform nur ein Mal beobachtet). Das ist dann die Peitsche.

Das Klima zwischen IV und Uli mag jetzt ein recht freundliches sein. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Uli eines baldigen Tages recht knapp und unverbl?mt mitgeteilt bekommt: "Das war's dann auch. Wir brauchen Sie nicht mehr."

Ja, es ist durchaus m?glich, dass meine Sichtweise bez?glich Insolvenzverwaltern aufgrund meiner einseitigen Erfahrungen gef?rbt ist.
Und jetzt wurmt es mich ein wenig, dass ich unn?tig (weil ohne Effekt) schwarzgemalt und schlechte Laune verbreitet habe. Denn es ?ndert nichts daran, was wir ohnehin schon von dir wussten: Am Ende wird es Uhrwerk nicht mehr geben aber Splittermond dagegen (sehr wahrscheinlich) schon.

Und Silbermond sowieso!


Dajin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 100
  • Vinsalter Foren-Phex
    • Profil anzeigen
    • Dannimax.de
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #33 am: 24.06.2019, 15:36:15 »
Silbermond k?nnte man wegen meiner wirklich Liquidieren... Bei der Band bekomm ich jedesmal die Hasskappe...
Vinsalter Foren-phex

Fil

  • Administrator
  • Vinsalter
  • *****
  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
    • Profil in der Wiki-Aventurica
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #34 am: 24.06.2019, 18:55:43 »
Ich empfinde Deine Ausf?hrungen als hilfreich zur Lageeinsch?tzung, Kleinalrik. Wie es im Einzelnen l?uft wird man sehen, aber der im Brustton der ?berzeugung vorgetragene Satz: "Eine Insolvenz steht nicht f?r das Ende eines Unternehmens."
bekommt doch deutlich Risse.

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #35 am: 24.06.2019, 19:59:42 »
So, Paket wie geordert wohlbehalten angekommen, alles gut soweit. Allerdings w?rde ich wohl aktuell nichts mehr bestellen, da im Insolvenzfahren, wer weis wo da mein Geld ggf. versackt. Einzige Option w?re gewesen den PayPal-K?uferschutz zu bem?hen. Da aber leider die mich interessanten Sache eh nicht mehr lieferbar waren stellt sich die Frage aktuell auch nicht.

Ich hoffe jetzt nur, da? alle in Zukunft irgendwie gut unterkommen, vorallem nat?rlich Queenie.   :-\

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #36 am: 24.06.2019, 23:20:53 »
Na siehst du, alles gut!

Etwas unsicher bin ich mir mit Zahlungen nach der Er?ffnung und auf das alte Konto. Aber ich wei? - wei?gott! - nicht alles.
Auf welches Konto du zahlst, ist rechtlich v?llig irrelevant. Ab Er?ffnung des Verfahrens treten die Wirkungen automatisch und gegen?ber jedermann ein. Das Konto hat haupts?chlich "Bequemlichkeitsgr?nde". Es ist ja ein Konto des Verwalters: Da hat er immer den ?berblick und niemand sonst Zugriff. Also verschwindet auch garantiert nichts...

Und jetzt wurmt es mich ein wenig, dass ich unn?tig (weil ohne Effekt) schwarzgemalt und schlechte Laune verbreitet habe. Denn es ?ndert nichts daran, was wir ohnehin schon von dir wussten: Am Ende wird es Uhrwerk nicht mehr geben aber Splittermond dagegen (sehr wahrscheinlich) schon.
Alles gut! Vielen Dank f?r deine Beitr?ge. :)

der im Brustton der ?berzeugung vorgetragene Satz: "Eine Insolvenz steht nicht f?r das Ende eines Unternehmens." bekommt doch deutlich Risse.
Es ist schon naiv zu glauben, dass sie das nicht in sehr vielen F?llen tut. Es ist nur nicht zwingend so. Und hier wichtiger: Splittermond wird es weiter geben, und auch diverse andere Produktreihen. Dass einzelne Linien eingestellt werden, ist klar und h?ngt auch nicht von der Frage ab, ob Uhrwerk weiter existiert oder nicht...
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #37 am: 24.06.2019, 23:40:49 »
Na siehst du, alles gut!


Ja, aber wenn 70 Euronen schon mal weg sind und man wochenlang nix h?rt und Angst haben mu?, da? die Kohle in der Insolvenzmasse versickert macht das nicht grade gute Laune. Ab einem gewissen Punkt sind die Jungs halt nicht mehr Herr im eigenen Laden, ist halt so ...

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #38 am: 25.06.2019, 07:24:58 »
Ich glaube trotzdem, dass man es sich jedenfalls nicht entgegen jeder Ank?ndigung UND anderweitigen Erkl?rungen (Abarbeitung der lt. Pat "l?cherlichen" Zahl an Bestellungen) einreden muss. Und nat?rlich sind 70 ? viel Geld. Aber ernsthaft - wer 70 ? in RPG-Sachen investiert, hatte sie offensichtlich ?brig. ;)

Sch?n, dass alles gut gegangen ist!
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #39 am: 25.06.2019, 10:35:45 »
Aber ernsthaft - wer 70 ? in RPG-Sachen investiert, hatte sie offensichtlich ?brig. ;)

Du kannst dem Insolvenzverwalter gerne 70 Euro schicken. Ich mu? f?r mein Geld arbeiten und wenn ich keine B?cher daf?r erwerbe, dann habe ich noch vielf?ltige andere Anwendungsm?glichkeiten daf?r ... zur Not in fl?ssiger Form.  :P

Kleinalrik

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #40 am: 25.06.2019, 11:46:20 »
Das sind 140 Mark... oder 140 Silbermondsen.

Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 50
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #41 am: 25.06.2019, 13:17:59 »
Mh, ich bin da eher Blau?ugig. Hatte Bestellt, kam letzte Woche Mittwoch. Alles gut. Ich hatte auch ehrlich gesagt nie Zweifel dran, bin da auch eher der "Bauchgef?hl" Typ. ;)

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #42 am: 25.06.2019, 19:56:48 »
Ich nicht, hatte mich stattdessen einfach auf die hier zitierten Zusagen der Noch-Verantwortlichen verlassen.

Dajin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 100
  • Vinsalter Foren-Phex
    • Profil anzeigen
    • Dannimax.de
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #43 am: 26.06.2019, 07:52:50 »
Ich frage mich derweil, was wohl mit Splimo passiert, wenn es wirklich von Ulisses gekauft werden sollte. Ich hatte es immer so empfunden, dass ein Teil des Erfolges von Splittermond auch darin begr?ndet h?tte liegen k?nnen, dass es gerade NICHT von Ulisses ist und dass auch die Autoren so gl?cklich waren, mit Splittermond eben NICHT f?r Ulisses arbeiten zu m?ssen.

Ich w?sste zwar auch auf der anderen Seite nicht, was Ulisses mit Splimo wollte, denn sie haben ja bereits ein Fantasy-Mainstream-System im Angebot und brauchen kein zweites. Aber sorgen macht mir das dennoch.
Vinsalter Foren-phex

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« Antwort #44 am: 26.06.2019, 08:16:01 »
Ganz einfach: Lizenz kaufen, fertig. Keine Produkte, keine Konkurrenz.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.