Autor Thema: DZ: Forenspielrunde / Organisation  (Gelesen 28611 mal)

Selvirion

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #45 am: 09.07.2019, 01:08:47 »
Ich bin schon einen Tag zu sp?t... nachfolgend ein paar Ideen zum Hintergrundthema der Gruppe. Die ?berg?nge zwischen den Punkten sind flie?end
  • Der Patrizier auf Forschungsreise
    Das kann recht viele Formen haben. Die Patrizier haben oftmals irgendwelche Hobbies. Von Botanik, ?ber Ornithologie, ?ber aventurische Fr?hgeschichte, ?ber diverseste magische Gebiete (Hinterlassenscahften der Ssrkhrsechim, der dritte Teil der Formelsammlung des Fran-Horas) bis hin zur ?h... Rauschkrautproduktion. Dazu br?uchten wir einen Patrizier mit passendem Gefolge (Leibw?chter, Magier, Wildniskundige... in unserer Myranorgruppe hat immer der Leibkoch des Optimaten gefehlt ;))
  • Ins Exil gezwungen
    Hierbei kann es sich schlicht um die unfreiwillige Variante des vorigen Punktes handeln. Man hat sich den Zorn der M?chtigen zugezogen und ist zur Flucht in die Peripherie gezwungen/verurteilt. Es kann aber auch an der Religionszugeh?rigkeit liegen. Wir spielen noch in Zeiten vor dem Silem-Horas-Edikt, dass den Zw?lfg?tterglauben festgeschrieben hat. Manche heute klar umrissenen g?ttlichen Zust?ndigkeiten waren damals noch hei? umk?mpft. So gab es Konflikte verschiedener Gottheiten (bzw. deren Anh?ngern) des Todes (Nerethon, Boron, Tiyakula, Maha Bor, Umm Ghulshach, Golgari, Bishdariel, Nirraven Dhargun, Utharion, Visar), von Krieg/Kampf (Shinxir, Rondra, Kor, Braziraku etc) oder Meer/Wind/Seefahrt (Effard, Numinoru, Chrysir). Der eine oder andere Gott ist in Wahrheit gar keiner, manche Glaubensgemeisnchaften verehren unwissentlich den gleichen Gott. Kirchen sind mit Ausnahme der Brajanskirche viel weniger organisiert als heute. Die Gl?ubigen mancher Gemeinschaften ziehen sich die Gegnerschaft des jeweiligen Horas' auf sich. So z.B. der Shinxirglaube unter Jel-Horas oder Numinoru unter Dozman. Das muss nicht immer gleich in der gewaltsamen Ausl?schung oder Verscheiterhaufung der Gl?ubigen enden. Manchmal reicht es ja schon sie mit einer Mission an einem entlegeneren ort des Imperiums zu schicken (klingt besser als verbannen).
    Die typische Heldengruppe ist nun ja eher selten aus der gleichen Glaubensgemeinschaft. Das wird hier etwas schwieriger einzubinden.
  • Hoffnungsvoller Neubeginn
    Die vorige Variante l?sst sich auch zur Neugr?ndung einer Siedlung, eines Au?enpostens n?tzen. Um Belenas (das heutige Mengbilla) entstanden (und verschwanden) etliche Au?enposten, die oft auch auf den Ruinen eines vorangegangenem Siedlungsversuches basierten. Aber das kann auch vollst?ndig ohne religi?se Hintergrundmusik erfolgen. Ausgangspunkt ist zun?chst der Aufbau und die Versorgung einer neuen Siedlung und das Behaupten in einer oftmals eher feindlichen Umgebung. Das kann auch hier mit offiziellem Auftrag erfolgen oder g?nzlich von eigenen Gnaden ;)
  • F?r die Legion... oder was davon noch ?brig ist
    Die Variante Milit?rtrupp wurde schon erw?hnt.Auch hier gibt es verschiedene M?glichkeiten. Vom versprengten Trupp , der sich z.B. nach der Dreiv?lkerschlacht selbst durchschlagen und irgendwie ?ber Wasser halten muss, ?ber den milit?rischen Befehlshaber eines Forts, einer Festung oder gar einer Provinz bis hin zur Mannscahft einer Kriegsgaleere, die leider schon sehr lange auf den letzten Sold wartet is alles denkbar. Im weiteren Verlauf kann es wiederum auf einen Punkt weiter oben hinauslaufen.
  • Etwas ist faul in der Kolonie X bzw. dem Dominium Y
    Die Gruppe hat den Auftrag in einem St?tzpunkt, einer Kolonie oder gar einer Provinz nach dem rechten zu sehen, vermutlich weil jemand annimmt, dass dort etwas im Busche ist. Das kann im Geheimen erfolgen, also eher Spionage unter einem Deckmantel. Es kann aber auch ganz offiziel als Inspektoren oder gar Sendgreifen (aus denen wurden sp?ter die Grafen). Das Wohlwollen der zu inspizierenden d?rfte einem in jedem Fall sicher sein. Zwei Nummern kleiner w?re die nachforschung warum aus dem Latifundium X/dem Au?enposten Y keine Nachricht mehr zu h?ren ist.
Schauplatz
Grob innerhalb des Gebietes Neetha bis Corapia (Chorhop). Zum Teil recht nah am zentralen Horasiat, zum Teil auch schon recht abgelegen. Die Zyklopeninseln sind nicht weit, das Gro?ultanat Elem ensteht w?hrend der Dunklen Zeiten in der N?he und selbst zu den Wudu lie?e sich noch ein Weg finden.

Kennt eigentlich schon jemand Die Herrn von Chorhop oder Im Schatten der Aeterni aus der DZ-Box (bzw. hat es jemand schon geleitet oder gespielt)? Nur um zu wissen wie tiefgehend ich mich dabei bedienen kann.

Die Heldenauswahl sollte zumindest in den Grundz?gen am Hintergrund ausrichten. Ein paar Exoten sind immer integrierbar.
« Letzte Änderung: 16.07.2019, 16:49:19 von Fil »

Nimmgalf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 195
  • Baron zu Hirschfurten
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #46 am: 09.07.2019, 17:14:55 »
F?r den Einstieg w?rde ich tats?chlich das "Etwas ist faul..." Szenario bevorzugen, gerne als Undercover-Mission. Ist vielleicht zum Kennenlernen des Settings am ehesten geeignet. Und wir w?ren recht frei in der Gruppenzusammenstellung.

Melli und ich spielen gerade "Die Herren von Chorhop" in unserer P&P-Runde, sind aber noch nicht allzu weit fortgeschritten im Plot. Das Aeterni Abenteuer kennen wir noch nicht.


"Es gibt keine Answinisten mehr in Garetien!"

Baron Nimmgalf vor dem versammelten Reichskongress 1028 BF kurz nach der Schlacht der Drei Kaiser

Growin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 26
  • Koscher
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #47 am: 09.07.2019, 17:34:36 »
Mit einem Szenario, wie von Nimmgalf beschrieben, k?nnte ich mich gut anfreunden.
DHvC habe ich vor langer Zeit mal gespielt
ISdA kenne ich gar nicht.

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #48 am: 10.07.2019, 09:06:34 »
Nimphys Szenario kann man doch durchaus z.B. mit dem ersten (Patrizier auf Hobbyreise) oder dem Milit?rszenario kombinieren, dann nutzt der Patrizier seinen Nachforschungs-Auftrag nebenbei zum sammeln besonderer Schmetterlinge, Mohasklaven, whatever. Weitere Motivationen k?nnen dann sowohl aus der einen wie auch anderen Richtung kommen, je nachdem was so ansteht.

Die Frage ist, wer sich z.B. zum Chef berufen f?hlt? Oder solls dann doch eine zusammengew?rfelte Gruppe werden im letzten Vorschlag?



Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #49 am: 10.07.2019, 09:54:34 »
Ich kenne noch keins der Abenteuer.
Szenarien finde ich alle au?er 2 gut denkbar (bei 2 w?rd halt meine Skaldin nicht sonderlich gut reinpassen, m??te ich mir irgendwo die B?cher her organisieren, um einen anderen Char zu bauen)
Chef w?r ich definitiv nicht, bisher war sie zwar nicht immer der folgsamste, aber doch ein Befehlsempf?nger (letzter Posten war ja Dolmetscherin/Aushilfsdiplomatin bei den Hilfstruppen der Legion -> Szenario 4 oder 5 w?rden dazu also perfekt passen)

Growin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 26
  • Koscher
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #50 am: 10.07.2019, 10:42:02 »
nebenbei zum sammeln besonderer Schmetterlinge,
Oh, meinem damaligen Gelehrten ist es seinerzeit nie gelungen den Mariposa Eterna Negra zu fangen...

"Anf?hrer" sollte am besten jemand machen, der/die zuverl?ssig regelm??ig dabei ist und die F?den zusammenh?lt.

Ich k?nnte mir f?r mich gut einen Gelehrten vorstellen, evtl. magisch. Oder einen (Ex-)Milit?r.

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #51 am: 10.07.2019, 11:03:41 »
Ach so, ganz vergessen: von den Abenteuern kenn ich nix, auch wenn sie im Schrank stehen.

Ich k?nnte mir ganz gut 1+5 kombiniert vorstellen. Falls es so einen H?uptling gibt m?ssen ja auch nicht zwangsweise alle seine Indianer sein, angeschlossener Freelancer ist ja auch was (die hypothetische Skaldin als bezahlter Dolmetscher oder so z.B.).

Ich ?berlege haupts?chlich erstmal an der k?mpfenden Schiene, das k?nnte ein Legion?r/Pr?torianer als Bodyguard sein oder auch ein Gladiator. Falls es gar keinen Magier gibt hab ich da auch noch ne Idee.

Nimmgalf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 195
  • Baron zu Hirschfurten
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #52 am: 10.07.2019, 11:39:44 »
Ich hatte erst ?berlegt, meinen Fasarer Kophta-Magier zu spielen, haupts?chlich wegen der vielen neuen (bzw. sehr alten) Formeln. Aber es w?re wohl kaum zu erkl?ren wie der ins Bosparanische Reich gekommen (und aller Verst?ndigungsschwierigkeiten zum trotz auch da geblieben) ist, daher w?rde ich auch eher etwas Heimisches aus der Region spielen. Muss mir da nochmal Gedanken machen, w?rde aber auch eine "L?cke" im Gruppengef?ge ?bernehmen, z.B. den naturkundigen Wildnisl?ufer oder so.
"Es gibt keine Answinisten mehr in Garetien!"

Baron Nimmgalf vor dem versammelten Reichskongress 1028 BF kurz nach der Schlacht der Drei Kaiser

Myr-Varnion

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #53 am: 10.07.2019, 16:29:20 »
Ich finde das Szenario Exil am spannendsten aber "Es ist etwas faul" finde ich auch gut".

Ich habe noch keinen Charakterplan, aber da ich in der Regel "aktive redende" Charaktere spiele, kann ich mir auch eine Anf?hrerrolle vorstellen, will mich aber nicht vordr?ngen. 

Und ja: das ist nat?rlich kein reines 1 H?uptling - 5 Indiane. Das w?re langweilig.

Growin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 26
  • Koscher
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #54 am: 10.07.2019, 17:35:30 »
Und ja: das ist nat?rlich kein reines 1 H?uptling - 5 Indiane. Das w?re langweilig.
Ich w?rde sagen:
- 1 Ober-H?uptling, der von wirklich Nichts Ahnung hat, aber dies mit gr??ter Selbstsicherheit hervorragend verkauft
- 2 konkurrierende Unter-Chefs (die eigentlich nur den Ablauf st?ren)
- 1 Chronist, der all die Heldentaten der Chefs f?r die Nachwelt festh?lt
- 1 Barde, der die heroische Erfolge besingt
- 1-2 Medizinm?nner und Schamanen
- 1-2 Analytiker, die ausdiskutieren, was zu tun ist
- max. 1 Person, welche die Heldenarbeit tats?chlich tut (aber daf?r lassen sich ggf. auch dahergelaufene Abenteurer anheuern...)

Selvirion

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #55 am: 10.07.2019, 20:35:06 »
Ich w?rde sagen:
- 1 Ober-H?uptling, der von wirklich Nichts Ahnung hat, aber dies mit gr??ter Selbstsicherheit hervorragend verkauft
- 2 konkurrierende Unter-Chefs (die eigentlich nur den Ablauf st?ren)
- 1 Chronist, der all die Heldentaten der Chefs f?r die Nachwelt festh?lt
- 1 Barde, der die heroische Erfolge besingt
- 1-2 Medizinm?nner und Schamanen
- 1-2 Analytiker, die ausdiskutieren, was zu tun ist
- max. 1 Person, welche die Heldenarbeit tats?chlich tut (aber daf?r lassen sich ggf. auch dahergelaufene Abenteurer anheuern...)

Wer wollte nicht schon immer mal einen Trupp Unternehmensberater in Aventurien spielen? ;)

Einen Gruppenkaiser dem alle anderen brav und devot in bedingungslosem Gehorsam hinterher dackeln wollte ich auch nicht unbedingt. Zumindest nicht in dem Sinn, dass es alle anderen von eigenst?ndigem Denken befreit. Eine irgendwie geartete Anf?hrerpers?nlichkeit - oder jemand der das zumindest nach au?en darstellt - f?nde ich nicht schlecht. Neben des Patrizierfamilien gibt es ja auch andere Leute die zu Ansehen und/oder Posten gekommt sind. Regeltechnisch funktioniert das in den Dunklen Zeiten ?ber den Vorteil "Amtsadel". Das kann in Verwaltung, am Hof, beim Milit?r und sonstwo sein. Magier gelten ?brigens glaube ich autmoatisch als Patrizier, die Nachkommen vermutlich nicht automatisch.

Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #56 am: 16.07.2019, 15:20:56 »
F?r mich w?re wichtig, zu wissen, wie die Gruppenkonstellation aussehen soll. Ich denk, wenn man wei? wie die Grupwpe grob aussehen soll, w?rde ich zumindest eher absehen k?nnen ob ich den formellen Vorsitz nehmen w?rde, eher informell manipulieren w?rde, oder lieber unter dem Radar laufe ;) Zumal ich echt Lust h?tte, nen Char zu bauen. Welchen AP Rahmen hattest du denn vorgesehen, Katerchen? :P

Fil

  • Administrator
  • Vinsalter
  • *****
  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
    • Profil in der Wiki-Aventurica
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #57 am: 16.07.2019, 16:56:10 »
Du k?nntest mir eventuell dann auch helfen einen Char zu bauen, Meleij. Ich denke, ich lasse alles weitgehend auf mich zukommen. Bedenken sollten wir die Pr?ferenzen der Spieler. Ich mag ja strategische Entscheidungsfindung, war damit aber in der letzten Runde ziemlich allein, oder? Das mag diesmal anders sein. Dennoch sollte vielleicht Entdeckung/Erkundung und anderweitiger Plot (Offene K?mpfe, Aufbau einer Gemeinschaft, Intrigen, Detektivarbeit, etc.) ?berwiegen.
« Letzte Änderung: 16.07.2019, 16:59:38 von Fil »

Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #58 am: 16.07.2019, 19:58:18 »
Char f?r dich bekommen wir hin. ;) m?ssen eben nur wissen, wie die Gruppe bestellt ist. :)

Selvirion

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Antw:DZ: Forenspielrunde / Organisation
« Antwort #59 am: 16.07.2019, 19:59:35 »
Das Katerchen bleit mir anscheinend ;-)

Zum Start-AP-Rahmen:
Ich w?rde f?r nicht mehr ganz unerfahrene, aber noch nicht zu weit fortgeschrittene Chars pl?dieren. Also ca. bei 2.000 AP h?tte ich vorgeschlagen.

Charakter- und Rollenverteilung:
Von allem ein bi?chen ist nie verkehrt. Jemand sozial hochgestelltes ist von Vorteil (evtl. auch der "Anf?hrer", zumidnest nach au?en bzw. Arbeitgebger). Magie, Kampf, Gesellschaft (hohe wie niedrige Schichten) sollten gr??tenteils abgedeckt sein. Wenn der Gro?teil der nicht direkt k?mpferischen sich zumindest in Grundz?gen seiner Haut erwehren kann, schadet das nicht. Immerhin bewegen wir uns finsterst... Dunklen Zeiten.. Ein paar Exoten (also fast alle Nichtbosparaner) lassen sich integrieren, sie sollten halt nicht das Gros der Gruppe bilden. F?r Magier gibt es eine Reihe neuer Spr?che und ein paar Anpassungen bei den Repr?sentationen (G?ldenl?nder Magier, Tulamidischer Kophta bzw. tulamidischer Mudramul. Bei K?mpfern gibt es z.B. weder Ritter, noch Akademiekrieger oder Schwertgesellen. Daf?r z.B. Legion?re, Pr?torianer, Kataphrakten oder Gesichtslose. Die Helden-Software kann auch die Dunklen Zeiten. Beim Erschaffen eines neuen Helden einfach bei "Regelbasis" den Punkt "Dunkle Zeiten" ausw?hlen. Geweihte funktionieren komplett anders. Die Auswahl an m?glichen Gottheiten ist ebenfalls komplett unterschiedlich. Falls jemand dahingehende Ambitionen hat k?nnen wir das gerne entweder hier oder per PN, Telefonat usw. durchgehen.
« Letzte Änderung: 16.07.2019, 20:01:47 von Selvirion »