Autor Thema: Eintritt in die Pfeile des Lichts  (Gelesen 717 mal)

Kama-el anamAlasharim

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Eintritt in die Pfeile des Lichts
« am: 02.09.2018, 20:57:45 »
Ein Graumagier in unserer Runde hegt den Wunsch, Mitglied der Pfeile des Lichts zu werden. Nun werden bei denen nur ehrenhafte Mitglieder der Wei?en Gilde aufgenommen. Irgendwann wird er aber hinreichend heldenhafte Taten vollbracht und F?rsprecher gefunden haben, damit er dann doch aufgenommen wird.
Wie w?rdet Ihr diese Ausnahme regeln? Die PdL k?nnten sich zu einer offiziellen Ausnahme durchringen, der Held k?nnte einen Abschluss der Akademie Schwert und Stab "ehrenhalber" erhalten oder m?glicherweise reicht ja ein ?bertritt zum Bund des Wei?en Pentagramms. Oder haltet ihr das insgesamt f?r sehr (zu) stark gegen die Ordensregeln?

Da? die Aufnahme danach ja eigentlich mit einer 8j?hrigen Ausbildung verbunden ist, was f?r einen Helden dann keinen Sinn macht, das ist eine zweite Frage. Ebenso wie die Vorgabe, dann haupts?chlich dem Orden zur Verf?gung zu stehen. Das werd ich dann irgendwie anders regeln.
INTERACTIVE-VINSALT-KICKER-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #1 am: 02.09.2018, 21:52:44 »
Die haben bestimmt auch sowas wie Teilzeit(Laien) Mitglieder die bei Bedarf aktiviert werden. Quasi ein PdL ohne Stimmrechte bei Abstimmungen und den anderen Rechten, daf?r aber auch ohne volle Ordensregeln.

In etwa wie bei den Kirchen.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #2 am: 03.09.2018, 10:31:45 »
1. Definitiv nur mit ?bertritt in die Wei?e Gilde. Ist nicht gesetzt, dass es sich um eine Eliteeinheit mit ganz wenigen Mitgliedern handelt? Das w?rde ich auf keinen Fall verw?ssern und ich glaube, die haben auch keinen Bedarf an Graumagiern.

2. Definitv nichts f?r Spielercharaktere. Die Pfeile d?rften mit ihren Aufgaben mehr als genug zu tun haben, sodass f?rs Heldenleben nebenher keine Zeit mehr ist. Sehe ich als guten Job f?r die "Rente" eines Helden. Der eine wird Baron, der andere Tempelvorsteher, der dritte geht zu den Pfeilen des Lichts.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Pack_master

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #3 am: 03.09.2018, 15:43:43 »
Ich stimme Nazir zu. Nur wei?e Gilde, und nicht f?r Spieler.

Die Pfeile des Lichts sind nicht nur eine Elite-Einheit, sie sind wei?er als einige Praioten, deren einzige dauerhaften magischen Verb?ndeten und gehen nur gezielt auf Jagd, wenn sie losgeschickt wurden. Da hast du keine freie Hand, du bekommst eine Order und ziehst los, und wenn der Auftrag erledigt ist geht es zur?ck.
"Ehrenhafte Miglieder der Wei?en Gilde" hei?t hier ?brigens: tadellose Vorzeige-Magier, die den Statuten und der Spektabilit?t absolut und bedingungslos treu ergeben sind und keine Order in Frage stellen. Er sagt Spring, und du fragst mit geschlossenen Augen Wohin.

Ich w?rde dir wirklich eher den ODL empfehlen. Die sind ebenfalls nicht von schlechten Eltern und DIE Autorit?t in ganz Aventurien, wenn es um magische Verbrechen geht. Sie sind weitaus umg?nglicher, und rationaler, und sie haben sogar Nicht-Magier und sogar Nicht-Zauberer in ihren Reihen, denn sie sind sich nicht zu schade zu kompensieren, wo es n?tig ist.
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 15:45:15 von Pack_master »

Kama-el anamAlasharim

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #4 am: 04.09.2018, 22:05:59 »
In wie weit gibt es denn Vorraussetzungen f?r den ?bertritt in eine andere Gilde? Geh?rt der Abschluss einer entsprechenden Akademie da zwingend dazu? Ansich ist ist es ja eher eine Frage der Haltung.

Da? sich eine Mitgliedschaft bei den Pfeilen des Lichts im offiziellen Aventurien nicht mit einem Heldenleben vereinbaren l?sst sehe ich auch so. Da bin ich mir noch nicht sicher, entweder wird der Orden tats?chlich das Altenteil des Helden oder, durchaus als Spielerentscheidung, er nimmt nach den ersten Wochen im Orden wieder Abstand von der Entscheidung beizutreten oder aber der Orden ist in unserem Aventurien einfach anders gestrickt. Im ?brigen hat nicht der ODL das Dorf des Helden in dessen Jugend gerettet, daher m?ssen es die PdL sein...
INTERACTIVE-VINSALT-KICKER-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #5 am: 04.09.2018, 23:25:18 »
Man bekommt nicht immer, was man will, ne? Wie reagiert der Held, wenn er trotz Leistungen und Motivation abgewiesen wird?

Ein ?bertritt braucht IIRC die Zustimmung diverser hoher Leute in beiden Gilden. Ein Studium ist nicht n?tig.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #6 am: 05.09.2018, 06:31:35 »
Geh?rt der Abschluss einer entsprechenden Akademie da zwingend dazu? Ansich ist ist es ja eher eine Frage der Haltung.
Bei jemandem, der was Regeln angeht, praiotischer als Praioten sein kann, ist sowas nicht unbedingt nur eine Frage der Haltung, sondern aus meiner Sicht schon plausibler, da? die sehr aufs Formale gucken.

Damit sie das ?berhaupt in Betracht ziehen w?rde, m??te ein Graumagier tendentiell noch ehrenhafter und regelgetreuer sein als sie das von einem Wei?magier verlangen w?rden, w?rd ich sagen.
Und dann braucht es eben auf jeden Fall auch den ?bertritt in die andere Gilde, was auf jeden Fall die F?hrungen beider Gilden zustimmen m??ten. Als Pfeile des Lichts w?rde ich ihn dann aber immernoch nicht sofort f?r eine Aufnahme in Betracht ziehen, sondern erstmal einige Zeit beobachten. Auch Pr?fungen f?r ihn w?ren plausibel.
Aber ingesamt sollte das ein langer und harter Weg sein, der trotzdem keine Erfolgsgarantie hat. Ist ja auch als Wei?magier schon nicht einfach, dort aufgenommen zu werden. Und dann als jemand, der in der "falschen" Gilde angefangen hat, und Abenteuerer war (ich wei? nicht, wie das bei eurer Gruppe und ihren Erlebnissen war, aber da? man nie in einem langen Abenteurerleben eine zweifelhafte Entscheidung treffen, Kompromisse eingehen oder sich zwischen zwei ?beln entscheiden mu?te, ist ja auch selten)

Wenn er es geschafft hat, sein Abenteurerleben ohne solche Kompromisse zu ?berstehen, und mit der Rettung durch sie als Kind und daher lebenslanger Bewunderung f?r sie und Zugeh?rigkeit schon als jahrelanges Ziel, dann halte ich es - je nachdem, von welcher Akademie er nun genau kommt - f?r zumindest theoretisch denkbar, aber eben immernoch schwierig.

(Warum ist er eigentlich zu einer grauen Akademie gegangen, wenn er seit der Jugend die PfL bewundert?)

Pack_master

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:Eintritt in die Pfeile des Lichts
« Antwort #7 am: 05.09.2018, 17:05:36 »
(Warum ist er eigentlich zu einer grauen Akademie gegangen, wenn er seit der Jugend die PfL bewundert?)
Weil die Wahl der Akademie nicht dem Anw?rter, sondern den Lehrern bzw. dem Finder obliegt.
Erstmal wird ein Kind in die regional n?chste Akademie gepackt, ist ja erstmal logisch. Des Weiteren werden Sch?ler aber auch zwischen Akademien hergeschickt, wenn sich bestimmte Eignungen oder Unf?higkeiten zeigen. Da sind die Akademien erstaunlich gut vernetzt. Als Sch?ler selbst hat man eigentlich null Einfluss, in welcher Schule man landet.