Autor Thema: WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden  (Gelesen 3766 mal)

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #30 am: 19.07.2018, 09:45:29 »
Da liegt doch dein Problem, WdV ist ein IN-Game Buch wie alle DSA Werke.
Das ist offensichtlich falsch, da es Regeln enth?lt, welche die Spielwelt OT abbilden.

Ein Buch das eben das gute alte Klischee vom Negerprinzen mit dem langen D?del bedient. So wie auch Thorwaler, Schnauzer und Fl?gelhelme brauchen. Wenn dir das sauer aufst??t, weil rassistisch muss dir auch das andere aufsto?en ...
Wie Honak schon selbst sagte, gibt es schon lange keine Fl?gelhelme mehr. Und sie sind auch kein rassistisches Klischee, im Gegensatz zu den Geschlechtsteilen - bei Dunkelh?utigen. Nebenbei, das "gute alte Klischee" w?rde ich so nicht nennen.

... und dich eigentlich aus DSA raustreiben.
Warum wundert mich nicht, dass du nun auch das nervige Argument "wenns dir nicht passt, hau doch ab!" bringst?

F?hlen sich Frauen von Andergastern und Novadis herabgw?rdigt? Wenn ja muss man das nicht ?ndern?
usw.

Du kannst nicht Schwarze, IN-Game in Schutz nehmen und andere zur Jagd freigeben. Da betreibst du deine ganz eigene Art von Rassismus. Wie es eben oft den Vertretern der "bunten" Gesselschaft zu eigen ist.
Schwarze k?nnen nicht Rassisten sein, nur Wei?e sind Rassisten als solche k?nnen sie auch nicht Opfer von Rassismus werden. Um mal so ein g?ngiges Weltbild der ganz Linken zu nennen.
Du verwechselst - noch immer - ingame mit outgame. Ja, diese Kulturen sind sexistisch. Das ist aber nur dann ein Problem, wenn es ?berall so ist, weil dann Frauen als Spielerinnen ?berall im Spiel dem ausgesetzt w?ren. Es ist genauso kein Problem, wenn bestimmte Aventurier den Mohas mit rassistischen Vorurteilen begegnen, weil sie das ingame tun. Und ja, auch Mohaha k?nnen rassistisch sein gegen?ber Mittelreichern. Auch kein Ding, weil ingame.

Das Problem ist outgame! Die Redaktion hat den Waldmenschen die gro?en D?del gegeben. Das ist der Punkt. Hier ist auch der Unterschied zu Andergastern und Novadis. Die Redaktion beschreibt eine Gesellschaft, die Frauen unterdr?ckt, sexistisch ist. Sie transportiert aber eben keine sexistischen Klischees. Im Gegenteil wird in diesen Texten ein negatives Urteil dazu mitgeliefert und sogar ingame sehen das andere Kulturen sehr kritisch.

Siehst du den Unterschied?


By the way, ich lese jetzt in diversen Posts von dir, dass du diese Anliegen abtust als "links", "Ansichten der extremen Linken", "Vertreter der "bunten" Gesellschaft" etc. Darf ich fragen, was das soll? Diese Wortwahl, abgesehen davon, dass sie insbesondere den von dir schon genannten AfD Anh?ngern zu eigen ist, f?rdert sicher keine sachliche Diskussion. Und das Anliegen, dass man Afrikaner oder Afroamerikaner etc. nicht als Neger bezeichnen und Rassismus verbreiten d?rfen soll, ist auch nicht links. Selbst wenn es das w?re - w?rst du denn dagegen und warum? Weil es eine linke Ansicht ist und du kein Linker?
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #31 am: 19.07.2018, 10:50:54 »
Zitat
Tja, so geht es derzeit denen, die gerne eine Kultur h?tten, mit der sie sich identifizieren k?nnen, aber keine finden (btw nicht nur dunkelh?utigen Menschen sondern auch Ostasiaten wie in dem einen verlinkten Thread zu lesen war - Maraskan bietet da auch nur sehr eingeschr?nkt Identifikationspotential)

Muss man es denn allen recht machen?
DSA war von Anfang als eurozentrische Mittelalterfantasywelt angelegt. Das umzuschreiben bedeutet auch eine Welt?nderung. Ich behaupte mal, deshalb konnte sich DSA auch in D gegen D&D halten, weil es uns Deutsche und im weiteren Sinne auch Europ?ern ein gewisses Heimatgef?hl geben konnte.

Zitat
By the way, ich lese jetzt in diversen Posts von dir, dass du diese Anliegen abtust als "links", "Ansichten der extremen Linken", "Vertreter der "bunten" Gesellschaft" etc.
Weil Vertreter dieser politischen Richtung sehr zum moralisieren neigen und Probleme daraus als unwichtig oder je nach Vehemenz als Nazi abtun. Ja, die Linke ist es die in ihrer Ignoranz uns ab 2015 die AfD eingebrockt hat. Dazu passt es dann ein altes deutsches Schlachtschiff namens DSA endlich in eine buntes Kreuzfahrtschiff zu wandeln.

Was D?delgr??en angeht und anderes ?u?ere ich mich erst weiter, wenn ich das Buch in der Hand habe. Anscheind wurde das PDF ja nach zensiert und ich ungern mit Infos aus 2ter Hand arbeite.
Insoweit etwas Geduld.




Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #32 am: 19.07.2018, 13:33:27 »
Ah, anscheinend passiert grade das, was ich mir schon von Anfang an dachte: der ganze Band geht in die Hose.  :P

Von manchen Sachen l??t man einfach besser die Finger, weil man sich nur in die Nesseln setzen kann, egal wie man es anpackt. Und scheinbar hat man es noch nicht mal sonderlich gut angepackt ...  ::)

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #33 am: 19.07.2018, 14:27:26 »
Also ich wei? nicht, wie es dem Rest "der Deutschen" geht, aber ich brauche keine eurozentrischen Klischees, um DSA D&D vorzuziehen. Ich habe mich zum einen wegen der Regeln und der vielf?ltigeren M?glichkeiten und zum anderen wegen der ausf?hrlich auf deutsch beschriebenen Spielwelt gegen?ber mehr Beliebigkeit oder aber mehrheitlich englischsprachigen Regelwerken f?r DSA entschieden.
W?rde man zB in Uturia (das ja soweit ich wei? noch nicht komplett offiziell beschrieben ist, oder?) jetzt eine Hochkultur dunkelh?utiger Menschen einbauen (Utulus und die Mohast?mme sollen ja eh von dem Kontinent stammen, also gar nicht so abwegig) oder weitere ostasiatisch gepr?gte Gebiete, g?be das weitere M?glichkeiten, die aber diejenigen, die das doof finden, ?berhaupt nicht tangieren m?ssen, weil man doch dann einfach diese entsprechenden Erweiterungen oder den ganzen Kontinent f?r sich ausblenden kann.

Weil man jemandem mehr M?glichkeiten gibt, nimmt man doch nicht zwangsl?ufig anderen ihre weg!


@ Drusus:
Ist nicht mein Eindruck - es wird sehr aufgeregt diskutiert, viele Themen anl??lich von WdV aufgew?rmt, auch wenn sie dort teils nur am Rande vorkommen, viel diskutiert von Leuten, die es gar nicht gelesen haben, sondern nur aus zweiter, dritter, ... Hand kennen. Und die Themen, ?ber die diskutiert wird, sind welche, die ein hohes Potential f?r Streit, Verletzungen und ?berkochende Emotionen haben.
F?r das Buch ist es auf jeden Fall Aufmerksamkeit und damit auch Werbung. Ob das negative Folgen auf andere Publikationen haben mag (weil der eine oder andere sich jetzt von DSA abwendet), wird man sehen, kann man sicher jetzt noch nicht genau sagen.
Was die Umsetzung angeht: ich finde nicht, da? sie es schlecht angepackt haben. Sie haben ein paar Sachen beim Konfliktpotential falsch eingesch?tzt, manches davon wollen sie ja gerade beheben, aber ich fand vieles, was stark kritisiert wurde, beim Durchlesen nicht so, wie es in manchen Diskussionen klang - was wie gesagt sicher auch daran liegt, da? einige derer, die schimpfen, es eben nicht gelesen haben.

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 226
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #34 am: 19.07.2018, 14:56:08 »
Anscheinend haben sie ja jetzt ihren Shitstorm inkl. Rage-Quit von Autoren. Was mich bei dem Minenfeld an Thema nicht wirklich wundert. Aber egal, nicht meine Baustelle ...

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #35 am: 19.07.2018, 15:06:45 »
Wobei ich da bei den Autoren wie schon vorne gesagt, den Eindruck hab, da? da mehr als nur WdV im Argen lag.


Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #36 am: 19.07.2018, 19:20:46 »
Weil Vertreter dieser politischen Richtung sehr zum moralisieren neigen und Probleme daraus als unwichtig oder je nach Vehemenz als Nazi abtun.
Ja, sieht man ja daran, dass das in dieser Diskussion auch sofort passiert ist. Nicht.

Oder liegt es eher daran, dass Konservative ungern auf Probleme aufmerksam gemacht werden? Ja, "linke" Menschen machen ab und zu mal darauf aufmerksam, dass eine eingeschliffene Verhaltensweise f?r gewisse Leute nicht so cool ist. Das kann unangenehm sein, obwohl ja grade Alltagsrassismus bei fast jedem vorkommt. Da w?re dann nur Reflexion gefragt.

Nat?rlich ist es dann auch verst?ndlich, dass man nicht gerne in seiner comfort zone gest?rt wird. Aber ohne "linke" Einmischungen h?tten Konservative heute noch ihre Einstellung aus den 50ern. W?re beispielsweise Vergewaltigung in der Ehe noch immer nicht strafbar. D?rften Homosexuelle weder heiraten, noch eine Partnerschaft eingehen. W?ren uneheliche Kinder benachteiligt.

Nat?rlich schie?t das auch mal ?bers Ziel hinaus - so ist das eben. Man kann am Ende unterschiedlicher Meinung dar?ber sein, ob man nun Negerkuss sagen darf oder nicht. Aber niemand kann einem das Wort verbieten. Nur: wenn einem schon die Diskussion dar?ber zu viel ist, dann kann Demokratie nicht funktionieren. Und wenn sich irgendwann in der Bev?lkerung durchsetzt, dass ein bestimmtes Wort (zB Neger selbst!) nur noch als Schimpfwort gilt, dann sollte man einfach diese Ansicht der Mehrheit akzeptieren. Immer dran denken: Die versifften Gutmenschen allein haben solche Macht gar nicht.

Ja, die Linke ist es die in ihrer Ignoranz uns ab 2015 die AfD eingebrockt hat.
Ja, das ist bestimmt der Grund. :D

Ich mag ja keine monokausalen Erkl?rungsversuche. Aber vielleicht spielte es auch eine Rolle, dass damals den Leuten die Chancen, aber auch die Risiken nicht vern?nftig erkl?rt wurden? Oder liegt das Erstarken der AfD mittlerweile auch daran, dass man deren Themen hochkocht, auch wenn es hier im Land viel gr??ere Dinge gibt? In der idiotischen Hoffnung, denen Themen wegnehmen zu k?nnen, obwohl die AfD darauf ganz einfach mit einer noch extremeren Forderung antwortet? Mir f?llt da so einiges ein, aber eine pauschale "Ignoranz" der "Linke" d?rfte nicht entscheidend gewesen sein...

Salonf?hig wird sie dann jedenfalls durch Leute, die ihre verrohte und h?hnische Sprache unkritisch ?bernehmen.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fil

  • Administrator
  • Vinsalter
  • *****
  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
    • Profil in der Wiki-Aventurica
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #37 am: 20.07.2018, 00:42:36 »
Beitr?ge abgeh?ngt und ins weltanschauliche Forum verschoben. Ausf?hrliche realpolitische ?u?erungen sind hier nicht angebracht.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #38 am: 01.08.2018, 14:51:44 »
Heute war WdV in der Post, endlich mal was in der Hand mit dem man arbeiten kann. Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden um mich da durch z arbeiten.

Wulfhelm von der Tann

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #39 am: 06.08.2018, 15:44:56 »
Heute war WdV in der Post, endlich mal was in der Hand mit dem man arbeiten kann.

Wulfhelm von der Tann

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #40 am: 06.08.2018, 18:59:57 »
Scherz beiseite:

DSA5 hat ja immerhin schon einiges getan, wenn auch wie bei DSA nicht selten, erst nach Jahren und nachdem jede Kritik in diese Richtung vorher abgeb?gelt wurde. Die uns?gliche Verwendung des Begriffs der "Rasse" f?r verschiedene menschliche V?lker mitsamt der Zuschreibung ererbter k?rperlicher und geistiger(!) Eigenheiten, wie wir sie bei DSA4 noch hatten (ich kann mich noch erinnern, wie Mods und Forenplatzhirsche bei Ulisses eine Diskussion dazu im ?bertragenen Sinne niederkn?ppelten), geh?rt der Vergangenheit an.
Seltsam, dass dies ausgerechnet bei WdV jetzt wieder revidiert wurde. Auch seltsam, dass das jetzt so einen Eklat verursacht, wenn es jahrelang fast niemanden gest?rt hat, dass unter DSA4.x dem Utulu an sich das Tanzen im Blut lag.  ;)

Ich selber finde die Idee von WdV peinlich und ?berfl?ssig, aber wer's mag, soll damit gl?cklich werden. Die hier angesprochenen Dinge finde ich auch bedenklich (und wie gesagt, geradezu seltsam, dass sie ?berhaupt noch vorkamen), aber im gesamten Kontext gehen sie doch eher unter.

Was nun die Positionierung in der Debatte und die verschiedenen Seiten angeht, kann man ja gerne argumentieren, dass "SJW" und "Gutmensch" wenig hilfreiche, diffamierende Bezeichnungen sind. Dann aber bitte nicht im gleichen Text schreiben, "[...]dass ein al?anfanischer Grande in rassistischer Art und Weise und in feinstem AfD-Sprech seine Menschenverachtung zelebriert" oder eine Verbindung zu gamergate zu postulieren. H?tte man auch weglassen k?nnen, statt zu demonstrieren, dass Diffamierung der "anderen" Seite als eine Selbstverst?ndlichkeit angesehen wird.

Schlie?lich und endlich merkt man dem hochgelobten Blogeintrag auch an, dass er zumindest leicht an dem unreflektierten Diskursimport krankt, der auch den ungleich idiotischeren Skandal um KC:D kennzeichnete. Wenn ich von POC und tropes und rape culture reden muss, um eine rein deutsche Debatte zu beschreiben, dann l?uft irgend etwas nicht gut.

Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 50
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #41 am: 06.08.2018, 21:05:41 »
Ohne jetzt alles nachzulesen in diesem Thread: Mein Fazit von WdV bisher ist positiv. Ich finde es jetzt nicht rassistischer oder sexistischer als andere Rollenspielsachen (nicht nur DSA). Zudem finde ich, dass sich das Produkt selbst nicht so ernst nimmt. Ich pers?nlich denke, dass durch die extremen Sexismusdiskussionen des letzten Jahres vieles zu extremgesehen wird. Das ist allerdings ein Thema f?r sich.

rillenmanni

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 33
  • K?nig der Narren
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #42 am: 21.09.2018, 13:25:41 »
Was hei?t "SJW" eigtl? Satan-Jugend Worms? Steve Jackson Wames?
... zog Rillen-Manni eine Waffe

Hartsteen

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #43 am: 21.09.2018, 16:05:13 »

rillenmanni

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 33
  • K?nig der Narren
    • Profil anzeigen
Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« Antwort #44 am: 21.09.2018, 16:50:09 »
Danke! :)
... zog Rillen-Manni eine Waffe