Autor Thema: Crowdfunding DSA  (Gelesen 30521 mal)

Nimmgalf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 191
  • Baron zu Hirschfurten
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #135 am: 21.11.2019, 15:56:40 »

Die mitttleren SUV sind auch nicht gr??er als ein normales Auto. Man regt sich ?ber die gro?en auf, Q7 und so aber das sind in der Regel nur ne Handvoll.

Ja, aber leider eine sehr pr?sente Handvoll, die aufgrund der Gr??e immer direkt ins Auge sticht. Ich gebe dir recht, n X1 oder n Q3 ist auch nicht gr??er als mein 3er Kombi, die haben sogar eher weniger Kofferraumvolumen. Man sitzt halt nur etwas h?her. Bei X5, Q7, Porsche Panamera etc. muss man sich schon fragen wozu? Die nehmen echt viel Platz weg, unser Firmen-Parkhaus ist so ab 8:30 h ziemlich voll, und es wird um jeden noch freien Platz gestritten. Wenn dann so n dicker SUV (z.B. n Volvo XC90) so parkt, dass der freie Platz daneben quasi mit belegt wird, weil man in die L?cke h?chstens noch mit nem Smart reinpasst, ist das schon sehr ?rgerlich. Und der transportiert auch nur eine Person von der Wohnung zur Arbeit, nix anderes. So n Panamera hat letztens in Berlin eine Ampel und mehrere Poller umgefahren und ist dann in eine Menschengruppe gerast (Grund war wohl ein Herzinfarkt des Fahrers oder so was). Resultat: 4 Tote, darunter ein Kind. Dem Fahrer ist (au?er dem Herzinfarkt) nichts passiert. Ein Golf w?re wohl schon an der Ampel h?ngen geblieben. Da fragt man sich schon, muss das sein?

V?llig recht gebe ich dir bez?glich der E-Autos: es gibt keine gescheiten E-Kombis oder bezahlbare E-SUVs, die auch noch akzeptable Reichweiten aufweisen. Solange so was nicht salonf?hig ist, bleibe ich bei meinem Diesel.

"Es gibt keine Answinisten mehr in Garetien!"

Baron Nimmgalf vor dem versammelten Reichskongress 1028 BF kurz nach der Schlacht der Drei Kaiser

Drusus

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #136 am: 21.11.2019, 16:15:08 »

Die mitttleren SUV sind auch nicht gr??er als ein normales Auto. Man regt sich ?ber die gro?en auf, Q7 und so aber das sind in der Regel nur ne Handvoll.

Ja, aber leider eine sehr pr?sente Handvoll, die aufgrund der Gr??e immer direkt ins Auge sticht.

Mein Jeep ist k?rzer als ein popeliger VW-Golf, aber is klar, ich versperre das Parkhaus mehr als die ewig langen und breiten Passat oder E-Klasse Kombis oder Riesen-Vans.  ::) Und beim Thema besch***eiden Einparken zwischen zwei Linien sind eigentlich alle Marken gleich f?hrend ...

So n Panamera hat letztens in Berlin eine Ampel und mehrere Poller umgefahren und ist dann in eine Menschengruppe gerast (Grund war wohl ein Herzinfarkt des Fahrers oder so was). Resultat: 4 Tote, darunter ein Kind. Dem Fahrer ist (au?er dem Herzinfarkt) nichts passiert. Ein Golf w?re wohl schon an der Ampel h?ngen geblieben.

Es w?re also besser gewesen, wenn statt dessen ein noch 500kg schwererer Tesla, der dank seiner abartigen Beschleunigung noch schneller als der Porsche gewesen w?re, die Leute umgemetert h?tte? Oder ein VW-Bus? Is klar, dann w?re das gar keine eine Nachricht wert gewesen, au?er der Tesla h?tten den Autopiloten angehabt oder w?re medienwirksam abgefackelt.

Fakt ist einfach links-gr?ne Klassenk?mpfer haben sich auf SUV eingeschossen, weil die f?hrt ja der p?se Klassenfeind, der mit dem Geld und dem CO2.


Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #137 am: 21.11.2019, 17:28:51 »
W?rdet Ihr den Fiat 124 Spider eigentlich empfehlen?

Jemand sagte, es sei ein Werkstattauto, zuverl?ssig sei weit eher der Mazda MX5. Aber laut Wikipedia ist der Fiat fast identisch, hat praktisch nur eine andere Verkleidung ...

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #138 am: 21.11.2019, 17:39:24 »
Dann w?re die Forderung nichts machen zu wollen, bzw. sogar mehr Gaskraftwerke bauen zu wollen, geauso legitim.
Wenn man die als Ausgangsbasis f?r eine sachliche Diskussion nimmt - nat?rlich.
Btw w?ren aus meiner Sicht moderne Gaskraftwerke als Erg?nzung zu regenerativer Energie, solange wir noch nicht ausreichend sinnvolle Speicherm?glichkeiten haben, eine tolle L?sung. Ist nur leider nicht wirtschaftlich, weil die alten Kohlemeiler schon lange abbezahlt sind, und bei Neubauten zus?tzlich auch gern dagegen alle m?glichen Gr?nde gegen einen Neubau an der Stelle gesucht werden (manche sicherlich sinnvoll Einw?nde, ?ber die man reden sollte, aber einiges auch schlicht das in Deutschland so beliebte "not in my backyard"-Problem) - Klagen gegen bestehende Kraftwerke sind aber nicht ann?hernd so einfach m?glich.

Was die Kosten der Energiewende angeht ... - da in Deutschland leider viel zu vieles halbherzig, widerspr?chlich und inkonsequent gemacht wird, ist das Ergebnis in vielen F?llen leider auch Murks, das stimmt.

Aber insgesamt w?rde das eine sehr umfangreiche Diskussion, wenn man sie wirklich sachlich und fundiert f?hren will, so da? ich hier zu dem Thema nicht vorhabe, weiter in die Tiefe zu gehen.




Zum Thema SUVs:
Ja, da gibt es auch kleine Modelle, weil mittlerweile ja leider bei den meisten Marken quer durch die Palette vieles in diesem Stil gebaut wird. Nat?rlich ist ein kleinerer SUV dann auch kleiner und leichter als ein gro?er Kombi. Aber ist er auch kleiner und leichter als ein vergleichbarer Nicht-SUV? (ehrlich gemeinte Frage!) Zumindest der Nissan Juke vergeudet unglaublich viel Platz f?r seine Optik, war mindestens bei ?lteren Modellen vergleichsweise breit, ohne im Innenraum diesen Platz auch nutzbar zu machen (den hatte ich im Urlaub mal als Mietwagen, andere kenn ich nicht aus eigener Erfahrung) Von daher w?re meine These, da? SUVs jeweils in Relation zu anderen Autos ihrer Klasse eben platz- und ggf wg Gewicht auch energieverschwendend unterwegs sind - nat?rlich nicht kleiner SUV verglichen mit gro?em Nicht-SUV (der Vergleich hinkt verst?ndlicherweise)
Da? Elektrosportautos aus Umweltschutzgr?nden v?lliger Bl?dsinn sind, sollte auch den meisten klar sein. Hohes Gewicht, riesige Batterie, ?bertriebene Beschleunigungswerte, ... - sinnvoll sind E-Autos als kleine sparsame Fahrzeuge, nicht als gro?e Prestigedinger.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 207
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #139 am: 21.11.2019, 18:43:40 »
Zitat
Da? Elektrosportautos aus Umweltschutzgr?nden v?lliger Bl?dsinn sind, sollte auch den meisten klar sein. Hohes Gewicht, riesige Batterie, ?bertriebene Beschleunigungswerte, ... - sinnvoll sind E-Autos als kleine sparsame Fahrzeuge, nicht als gro?e Prestigedinger.

Damit hast du dir gerade den Excommunicato von Greta eingehandelt.

Im Ernst, ich denke Wasserstoff w?re die bessere L?sung aleine weil man das Tankstellennetz weiter nutzen k?nnte (nach Umbau).  Ich will gar nicht an die Urlaubsschlangen vor einer E-Tankstelle denken.
E-Strom zur Herstellung von Wasserstoff nutzen und damit speicherbar machen. W?rde man da soviel Hirnschmalz reichstecken wie in das n?chste I-Fon w?ren wir viel weiter.




Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #140 am: 21.11.2019, 18:49:46 »
Ist man mit so'nem E-Auto eigentlich schnell genug, dass einen die Arschl?cher nicht mehr von der linken Spur verjagen k?nnen?

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 191
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #141 am: 21.11.2019, 20:36:33 »
So n Panamera hat letztens (...). Ein Golf w?re (...).
Es w?re also besser gewesen, wenn statt dessen ein noch 500kg schwererer Tesla, (...) Oder ein VW-Bus (...)
Fakt ist,
... wenn du das aus Nimmgalfs Vergleich raus liest, scheint mir erstmal Fakt zu sein, dass es dir an Lesekompetenz mangelt. Daf?r konntest du schon immer gut mit starken Worten um dich werfen und dabei demonstrativ "poltitisch unkorrekt" sein. Meinen Gl?ckwunsch.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #142 am: 21.11.2019, 21:05:19 »
Zitat
Da? Elektrosportautos aus Umweltschutzgr?nden v?lliger Bl?dsinn sind, sollte auch den meisten klar sein. Hohes Gewicht, riesige Batterie, ?bertriebene Beschleunigungswerte, ... - sinnvoll sind E-Autos als kleine sparsame Fahrzeuge, nicht als gro?e Prestigedinger.

Damit hast du dir gerade den Excommunicato von Greta eingehandelt.
Nein, aber du hast damit gerade gezeigt, da? du dich nicht n?her damit besch?ftigt hast, was sie eigentlich will:
E-Autos um jeden Preis, egal welche, das ist n?mlich wieder ein perfektes Beispiel f?r eine dieser plakativen Forderungen, denen man so toll widersprechen kann, und die von der Mehrheit der Gr?nen ja gar nicht in dieser Absolutheit gefordert werden, sondern die durch Zuspitzungen bzw durch (falsche) Zusammenfassungen seitens der Gegner von FFF und Co entstanden sind.
?ber die Art und Weise, wie Individualverkehr angetrieben werden sollte, steht n?mlich in den Forderungen von FFF in Deutschland gar nichts Konkretes drin! Entscheidend ist f?r sie eine Reduktion der Emissionen, nicht des Weges dahin. (Und genau das ist auch eine sinnvolle Forderung: weil sie nicht strikte Wege vorschreibt, sondern Raum f?r Entwicklungen und Innovationen l??t, eben zB auch f?r Wasserstoffautos, ...)

Dajin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 105
  • Vinsalter Foren-Phex
    • Profil anzeigen
    • Dannimax.de
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #143 am: 22.11.2019, 00:05:06 »
Dann w?re die Forderung nichts machen zu wollen, bzw. sogar mehr Gaskraftwerke bauen zu wollen, geauso legitim.

Was dann meistens direkt den Klimaleugner Vorwurf nach sich zieht.

Wenn ich die Strompreise sehe frage ich mich wo die ganzen Versprechen hin sind, das mit viel regenerativer Energie der Strom billiger wird? Inzwischen haben wir den teuersten Strom in der EU, so bekommt man andere nicht dazu mitzumachen.

Das liegt vor allem mal daran, dass die CDU/CSU-Regierung Windparks reglementiert und verhindert, wo es nur geht. Das gleiche gilt f?r NorGer, die Strompipeline, mit der die norwegische Wasserkraft direkt nach Deutschland k?nnte, was aber ausschlie?lich an einem deutschen Patentstreit scheitert. Du wunderst dich ?ber fehlenden "Gr?nen Strom"? Dein Dank sollte an die Lobbyisten der Stromkonzerte gehen, in dessen Arsch die CDU-K?pfe tief tief drin stecken. Dass die Strompreise dabei auch noch erh?ht werden mit der Argumentation, dass man ja die Kohle- und Atomkraftwerke schlie?en m?sse... (Nicht, dass das bisher geschehen w?re) ist dabei noch der gr??te Treppenwitz. RWE und Konsorten verarschen uns nach Strich und Faden. Aber dar?ber redet nat?rlich keiner.
Vinsalter Foren-phex

Dajin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 105
  • Vinsalter Foren-Phex
    • Profil anzeigen
    • Dannimax.de
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #144 am: 22.11.2019, 00:07:30 »
W?rdet Ihr den Fiat 124 Spider eigentlich empfehlen?

Jemand sagte, es sei ein Werkstattauto, zuverl?ssig sei weit eher der Mazda MX5. Aber laut Wikipedia ist der Fiat fast identisch, hat praktisch nur eine andere Verkleidung ...

Meine Eltern sind Jahrelang Fiat gefahren, ich selbst einen Fiat Panda 1000ie. Es ist ein Sommerauto. Solange es warm ist, hat man darin seinen Spa?, wenngleich ich bis heute nicht glaube, dass der Punto wirklich den Elchtest bestanden hat. Das ist wirklich ne Rentnerkarre. Blo? nicht schneller als 80 in die Kurve. Im Winter hingegen werden die Gesellen sehr gerne mal unzuverl?ssig. Ich w?rde da eher zum Mazda 3 tendieren. ;)
Vinsalter Foren-phex

Dajin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 105
  • Vinsalter Foren-Phex
    • Profil anzeigen
    • Dannimax.de
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #145 am: 22.11.2019, 00:09:05 »

Im Ernst, ich denke Wasserstoff w?re die bessere L?sung aleine weil man das Tankstellennetz weiter nutzen k?nnte (nach Umbau).  Ich will gar nicht an die Urlaubsschlangen vor einer E-Tankstelle denken.
E-Strom zur Herstellung von Wasserstoff nutzen und damit speicherbar machen. W?rde man da soviel Hirnschmalz reichstecken wie in das n?chste I-Fon w?ren wir viel weiter.

Ja, Wasserstoff w?re echt nett. Das dumme ist, dass sie noch nicht ganz wissen, wie sie die Nebenwirkungen von Wasserstoff in den Griff bekommen. Als da zum Beispiel die hohe Explosionsgefahr zu nennen w?re...
Vinsalter Foren-phex

Nimmgalf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 191
  • Baron zu Hirschfurten
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #146 am: 22.11.2019, 00:20:28 »

...
Zum Thema SUVs:
Ja, da gibt es auch kleine Modelle, weil mittlerweile ja leider bei den meisten Marken quer durch die Palette vieles in diesem Stil gebaut wird. Nat?rlich ist ein kleinerer SUV dann auch kleiner und leichter als ein gro?er Kombi. Aber ist er auch kleiner und leichter als ein vergleichbarer Nicht-SUV? (ehrlich gemeinte Frage!) Zumindest der Nissan Juke vergeudet unglaublich viel Platz f?r seine Optik, war mindestens bei ?lteren Modellen vergleichsweise breit, ohne im Innenraum diesen Platz auch nutzbar zu machen (den hatte ich im Urlaub mal als Mietwagen, andere kenn ich nicht aus eigener Erfahrung) Von daher w?re meine These, da? SUVs jeweils in Relation zu anderen Autos ihrer Klasse eben platz- und ggf wg Gewicht auch energieverschwendend unterwegs sind - nat?rlich nicht kleiner SUV verglichen mit gro?em Nicht-SUV (der Vergleich hinkt verst?ndlicherweise)...

Gute Frage. Betrachten wir bzgl. des Leergewichts mal 3 Beispiele zu bekannten Marken. Zwecks Vergleichbarkeit hab ich immer die 2,0 l Diesel Version genommen, bei BMW und Ford mit Allrad, bei Audi ohne.

1) Audi A3 Sportback 1305 kg, Audi A3 Limousine 1315 kg, Audi Q3 1485 kg.

2) BMW 320d Limousine 1515 kg, 320d Touring 1580 kg, X3 1750 kg

3) Ford Mondeo Limousine 1509 kg, Mondeo Turnier 1545 kg, Ford Egde 1912 kg.

Ihr seht schon, w?hrend der Kombi im Vergleich zur Limousine nur unwesentlich schwerer ist (bzw beim A3 die Limo zum Compact), sind die entsprechenden SUVs immer so 10-30% schwerer, was sich nat?rlich auch im Verbrauch bemerkbar macht.
"Es gibt keine Answinisten mehr in Garetien!"

Baron Nimmgalf vor dem versammelten Reichskongress 1028 BF kurz nach der Schlacht der Drei Kaiser

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 191
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #147 am: 22.11.2019, 00:32:34 »
Zitat
Sie transportieren frauenverachtende Klischees (Pferd ist mehr wert, als die Frau).
Historisch aber richtig. Auch Novadis lebten bei DSA im 12ten Jahrhundert.
Das ist ein Feigenblatt. Historisch "richtig" ist irrelevant, wenn in der Fantasywelt (da klingt schon an, dass historische Korrektheit zweitrangig ist) alle anderen Kulturen die Gleichberechtigung der Geschlechter kennen. Nur die Musl... Rastullahanh?nger, die sind so r?ckst?ndig, die verachten Frauen! Historisch korrekt w?re, wenn das niemandem auffallen w?rde, weil man es genauso h?lt.

Zitat
Jetzt ist nur die Frage: Von welcher (...) Religion (...) ist der Rastullahkult wohl inspiriert?
Dem Film Laurence von Arabien.
?hm, ja... Religion, genau. Und ja, den kennt die heutige Generation bestimmt.

Das nicht, aber dem Ma? an Verantwortung, dass sie haben, kommen sie nach.
Wodurch? Mit dem Weitertragen der alten Klischeedarstellungen oder mit der Verbesserung durch Penisboni?

Immerhin siehst du selbst ein, dass es ein unterschied ist, wie schwerwiegend der Grad der Diskriminierung ist. Diese radikale Ansicht von dir gef?llt mir dahingehend auch gar nicht. Denn eben jener Grad der Diskriminierung ben?tigt als Antwort einen gleicherma?en angemessenen Grad der Zurechtweisung. Wenn du glaubst, dass der rassistische Restaurantbesitzer im gleichen Zuge zu Ma?regeln w?re wie der DSA-Autor, der den Phallusscherz brachte, dann macht mir die Ansicht die Sorge.
Du erfindest dir grade ein Problem. Nichts davon habe ich gesagt. Im Gegenteil, ich habe explizit (!) oben das Gegenteil gesagt: Der Kontext ist egal, wichtig ist, wie schwerwiegend es ist. Wenn du daraus nicht ableiten kannst, dass ich dann auch andere Reaktionen als angemessen erachte, dann kann ich dir schlicht nicht helfen. Aber bitte versuch nicht, mir das zu unterstellen. Versuch vielleicht lieber noch mal, mir zu erkl?ren, was genau du mit der radikalen Ansicht meinst. Dass ich in der Lage bin, zwischen verschiedenen Dingen zu differenzieren?


Beim DSA-Redakteur wei? ich, dass ich genervt ?ber den Infantilen Witz mit den Augen rolle, dieser aber keinen Schaden anrichten wird, weil JEDER das so denken wird.
1. Macht es das dann ok? Darf das dann gerne beim n?chsten Mal wiederholt werden? Darf man es kritisieren?
2. Ich glaube dennoch, dass es Schaden anrichtet. Auch, weil es relativ unterschwellig ist. Aber es verbreitet ein definitiv rassistisches Klischee ?ber Schwarze (welches unzutreffend ist, siehe Links) und macht dieses salonf?hig. Dabei m?sste man versuchen, solche Klischees loszuwerden. Wenn dann die Redaktion das Gegenteil macht, halte ich das jedenfalls f?r kritikw?rdig. Wichtig: Das macht den Autoren nicht zum Rassisten, und seinen Rauswurf fordern hielte ich f?r eine ?berreaktion. Aber nichts sagen?

Wie viele T?rken, Syrer und Afghanen kennst du denn, die stattdessen Rollenspiele spielen, die politisch korrekt sind? Das sind doch genau so wenige. Ist dir mal der Gedanke gekommen, dass es da vielleicht auch kulturelle Unterschiede gibt, die das Rollenspiel als Hobby f?r solche weniger interessant macht? Die ganze Fantasy basiert ja wie schon gesagt haupts?chlich auf Hollywoodfilme, bedient sich weiterhin einer mitteleurop?ischen Mittelalterwelt. Der Wunsch, einen Ritter zu spielen, einen Magier oder einen S?ldner, der mit dem Schwert oder dem Bogen seine Gegner nieder metzelt, ist von der Erz?hlweise f?r ein West/Mitteleurop?isches, wohlst?ndiges Publikum.
Nicht ?bel, du hast das Problem ziemlich genau dargestellt. Und - ist das gut so? Wenn in den allermeisten Fantasy-RPGs diese Kulturhintergr?nde keinerlei Rolle spielen, haben diese Leute auch keine Motivation, es auszuprobieren. Man k?nnte sagen, es schlie?t andere Kulturen ziemlich effektiv aus. Und nat?rlich geht es nicht darum, einen Syrer in Syrien zum RPG zu bringen. Sondern die Leute hier, die hier leben, die deutsch sprechen (also an einer sch?nen deutschen, wei?en Runde teilnehmen k?nnen) und in mehreren Millionen F?llen ja auch Deutsche sind, nur mit anderem kulturellen Hintergrund. Auch hier ist DSA nicht mal das schlechteste. Die Tulamidenlande sind zwar so klein, dass man die marginalisierung schon an der Landkarte sieht (wie auch bei allen anderen nicht mitteleurop?ischen Kulturen), aber es gibt sie zumindest.

Vielleicht wird Coriolis leidlich erfolgreich, das Setting ist cool. Endlich mal was anderes und zeigt nebenher, was man beim 25. Aufguss des generischen wei?en Mittelalters so alles verpasst.

Ich kenne auch viele Frauen, denen das nicht passiert w?re. und hatte auch als Mann mit gen?gend Flachpfeifen zu tun. Immerhin hab ich mich lange Zeit in Fu?ballfan-Foren rum getrieben. ^^
1. Ja, und wie viele der Flachpfeifen haben dir die Kompetenz abgesprochen, ?ber Fu?ball zu reden, weil (!) du ein Mann bist?
2. Nat?rlich passiert das nicht jeder Frau in jeder Situation. Dass du "viele" kennst, denen das (deiner Vorstellung nach) nicht passiert w?re, hei?t ja nicht, dass auch unter deinen Bekannten welche sind, die genau sowas schon erlebt haben, ggf. auch mehrfach. Ich verstehe nicht recht, was du mir sagen willst damit.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 191
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #148 am: 22.11.2019, 00:35:45 »
was sich nat?rlich auch im Verbrauch bemerkbar macht.
Da kommt dann immer das Gegenargument, dass sie ja gar nicht so viel verbrauchen w?rden. :D Ja, mag sein, weil s?mtliche Innovationen der letzten 15 Jahre daf?r draufgehen, die halbe Tonne zus?tzliches Gewicht auszugleichen. Ohne dieses Gewicht k?nnten - aber nichts genaues wei? man nicht - durchaus niedrigere Verbrauchswerte m?glich sein...
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 207
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #149 am: 22.11.2019, 01:20:58 »
Zitat
Vielleicht wird Coriolis leidlich erfolgreich, das Setting ist cool. Endlich mal was anderes und zeigt nebenher, was man beim 25. Aufguss des generischen wei?en Mittelalters so alles verpasst.

Warum wirfst du ein Sci-Fi mit einem Fanatsy RPG in einen Topf ? Sci--Fi RPGs machen in der Regel keinen Unterschied zwischen den Menschen nach Rasse oder Erdregion. Es ist meistens Menschen vs Aliens.
Das konnten schon die alten Sterngarde und Travler RPGs.

Zitat
Da kommt dann immer das Gegenargument, dass sie ja gar nicht so viel verbrauchen w?rden. :D Ja, mag sein, weil s?mtliche Innovationen der letzten 15 Jahre daf?r draufgehen, die halbe Tonne zus?tzliches Gewicht auszugleichen. Ohne dieses Gewicht k?nnten - aber nichts genaues wei? man nicht - durchaus niedrigere Verbrauchswerte m?glich sein..

Tja, ist selbst gewollt. Unsere Autos sind sicher geworden, wie Panzer und so schwer. Nur wer will schon zur?ck zum d?nnen Blechkleid in dem jeder Unfall zum Risikofall wird. Klimaanlage, X-Airbags, 1000 Sensoren, Automatikgetriebe usw. braucht alles Platz und Gewicht.

Zitat
Als da zum Beispiel die hohe Explosionsgefahr zu nennen w?re...

Jaein, reiner Wasserstoff wird in Verbindung mit Sauerstoff gef?hrlich. Das Problem ist eher die Lagerung das Zeug difundiert durch die dickste Stahlwand.
Die L?sung w?re den Wasserstroff in ein Metallgewebe einzubauen und mit Strom dann bei Bedarf rauszul?sen. So weit ist es aber noch nicht.