Autor Thema: Crowdfunding DSA  (Gelesen 5608 mal)

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #30 am: 05.11.2019, 21:57:58 »
Vedes war da ganz gro?.


Ach die gute alte Zeit  ;D

Kleinalrik

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #31 am: 06.11.2019, 09:21:58 »
Nun ja, DSA ist ja gerade deswegen gro? geworden (und lange Zeit geblieben), weil es ?ber die bestehenden und weit verzweigten Vetriebskan?le von Schmidt-Spiele in den Markt sickern konnte.

Dass DSA in der guten alten Zeit ?berall zu haben war, lag nicht (allein) an der Qualit?t des Systems oder der Leistungsf?higkeit von FanPro (die ich beide damit NICHT in den Schatten gestellt haben m?chte).

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #32 am: 06.11.2019, 15:58:20 »
Vielleicht sieht man Kickstarter-Kampagnen ja genau daf?r den Ersatz.

Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #33 am: 09.11.2019, 20:18:44 »
Die Bindung an einen gro?en Spieleverlag verleiht der Sache auch die w?nschenswerte Platzierung im b?rgerlichen Jugendzimmer.

Fr?her galt DSA in der Rollenspielszene ja bel?chelterweise als Spiel f?r Kinder. Nun muss man aber nachhaken und fragen: Vom wem kam dieser Vorwurf? Vom Typus des Nerds, der zu Fantasy-Rollenspielen in einer sektierer?hnlichen Beziehung stand.

Der bietet nie Potential f?r eine kauft?chtige Masse.
« Letzte Änderung: 09.11.2019, 20:20:46 von Fido Tatzelt?ter »

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #34 am: 10.11.2019, 05:42:38 »
Ist das so ein DSA3-war-trotzdem-gut-Post? ^^"

Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #35 am: 10.11.2019, 09:54:35 »
Nee, das System mit den Generierungspunkten finde ich besser.

Die Hintergrundwelt fand und finde ich - trotz allem ... - gelungen und auch noch nicht v?llig verhunzt. Auch wenn ich von konservativen Elementen mehrfach geh?rt habe, dass sie sich M?he geben ... :-)

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #36 am: 10.11.2019, 18:45:12 »
Ich will ja kein Fass aufmachen, aber...

Ich lese grad das sehr empfehlenswerte Roll Inclusive von Feder & Schwert. Bei etwa jedem Negativbeispiel denke ich mir so "DSA!". Die Darstellung der Mohas und Utulus ist tats?chlich von allen denkbaren die Schlimmste und die Islamfeindlichkeit, die in der Beschreibung der Novadis vorkommt, w?rde heute manchen AfD-ler vor Neid erblassen lassen.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #37 am: 10.11.2019, 19:07:57 »
Das war in den 1990ern auch schon so. Bei der ersten Khom-Box fiel mir auf, dass ein Unterschied zwischen wahren Zw?lfg?ttern und einem auf blo?en Fehldeutungen des Naturgeschehens beruhenden Rastullahglauben festgestellt wurde. Au?erdem sind Speisevorschriften etc. nat?rlich der L?cherlichkeit preisgegeben.

Eigentlich schwingt da so eine Art latente Unterscheidung zwischen wahrem Abendland und bl?dsinnigen, l?cherlichen Muselmanen mit.

Das ist fast interessant, bedenkt man mal, dass die meisten Autoren einen Drift zu gesellschaftspolitisch links siedelnden Sichtweisen haben (oder man sie dort vermutet, oder sei es auch nur ein gewisser Werterelativismus), sich dann aber so ...  vielleicht im Halbbewussten ... doch ein rassistischer Schweinehund verr?t.
« Letzte Änderung: 10.11.2019, 20:22:44 von Fido Tatzelt?ter »

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #38 am: 10.11.2019, 22:07:03 »
Das sehe ich auch ganz klar als Artefakt seiner Zeit.

Herauszustellen ist, dass man den Monotheismus den Muselm?nnern gegeben hat, um scharfe parallelen zu vermeiden. Aus heiligen Texten um mehrere Ecken abgeleitete Essvorschriften assoziiere ich eher mit dem Judentum, aber bei den Novadis kommt der ganze Monotheismus eh in ein und denselben Topf.
Letztendlich hat sich DSA aber schon immer vieler Klischees bedient und Karikaturen realer Kulturen gezeichnet.
Wir hatten im alten Forum auch schon eine Diskussion dar?ber, IIRC. Nicht aus einer linkskorrekten Perspektive, sondern weil u.A. ich das reichlich fantasielos, auch in Fantasywelten stets Aufgew?rmtes serviert zu bekommen. ?Bornschtsch? essende Bornl?nder sind auch allerh?chster Cringe, so ganz ohne Bezug zu klassischen Randgruppenolympiaden-Gewinnern der gegenw?rtigen ?ffentlichen Diskussion.
Tats?chlich originelle Kulturen bei DSA waren mit Norbarden, Maraskan und [hoffentlich habe ich noch irgendwas vergessen] ersch?pfend aufgez?hlt.

Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #39 am: 10.11.2019, 22:47:01 »
Al'Anfa ist noch so'n Ding ohne Einzelvorbild, das als beinahe deckungsgleich zu handeln w?re. 'N bisschen Rom, wo man Leute ?ber den Felsen st?rzt und dekadente Bankette feiert ...

Wenn ich so nachdenke: Die schwarzen Biremen, die so leicht zu versenken sind, ... die k?nnten diese zweifl?geligen, schwarzen imperialen J?ger sein, die in den alten StarWars-Filmen so Kanonenfutter f?r die Rebellenkampfflieger sind.

Fil

  • Administrator
  • Vinsalter
  • *****
  • Beiträge: 149
    • Profil anzeigen
    • Profil in der Wiki-Aventurica
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #40 am: 10.11.2019, 23:51:12 »
Ich will jetzt nicht in voller Tiefe darauf einsteigen, aber das alte Mittelreich wirkte auf mich immer wie ein glorifiziertes Heiliges R?misches Reich Deutscher Nation mit verballhornten und verkleinerten Zerrbildern seiner Nachbarn. Ich hatte immer vermutet das ginge auf Kiesow zur?ck, aber nachgefragt habe ich nie systematisch.
Wobei es ja auch noch die Urzeiten gibt, in denen wenig festgelegt war. Abgesehen davon, dass Hal irre sei (soweit ich mich dunkel erinnere.). Insofern war es nicht von vornherein eine feste Vision.
Man hat mit den Elementen aber durchaus gespielt. Es wirkte auf mich nie wie eine ideologische Sch?pfung. Die Novadis waren in der alten Kampagne ja eher positiv angelegt.
« Letzte Änderung: 11.11.2019, 01:59:32 von Fil »

Fido Tatzelt?ter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #41 am: 11.11.2019, 00:05:02 »
Naja, das Heilige Reich war eine Wahlmonarchie oder wurde zumindest fr?hzeitig um die Etablierung einer Herrscherblutlinie gebracht. Es hatte keine richtige Hauptstadt usw. usf.

Ich vermute beim Mittelreich, dass dieser alte naive Charme vom Typ Brin-liebt-Emer auch einen naiven Grundentwurf vorausgesetzt hat ... :-)

Analogie zu Frankreich w?re die Aufnahme der Imperiumstr?gerschaft durch eine Figur analog zu Karl dem Gro?en. Au?erdem - was aber auch sp?ter drauchgepfropft sein kann - gibt es so eine Art Herzogtum Bretagne. Letzteres w?re Albernia.

Zu den Novadis m?sste ich eine positive Grundeinstellung haben: Mein allererster Held hie? Haschifa, war ein Novadi und trug als Waffe einen Khunchomer mit W6+4 TP ... :-) Das war im Herbst 1991. Ich wei? nicht mehr, welches Ende er fand. Mein Spielkamerad wurde von seinen Eltern abgebracht, weil die Sache unter Sektenverdacht gestellt wurde. Die waren neuapostolisch und werden einer popul?r verfehlten Behauptung gefolgt sein, ohne nu' komplette Fundis zu sein.
« Letzte Änderung: 11.11.2019, 00:11:44 von Fido Tatzelt?ter »

Dajin

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 100
  • Vinsalter Foren-Phex
    • Profil anzeigen
    • Dannimax.de
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #42 am: 11.11.2019, 10:46:15 »
Geht das mit dem Political Correctness jetzt nicht etwas weit? Der Rastullahglaube ist nicht der Islam. Der Rastullaglaube ist ein Konstrukt f?r eine Fantasyspielwelt. Eine, die auch B?sewichter braucht, um zu funktionieren. (Siehe auch Al'Anfa) Sie ist auch eine Welt, die eine Mittelalterliche Welt simuliert. Da wurde nicht so modern differenziert wie in der heutigen Welt.

Dieses st?ndige Ma?regeln ?ber einen angemessenen Verhaltenskodex nimmt langsam echt nervige Formen an, so sehr ich mit dem Sinn dahinter auch ?bereinstimmen mag. Es scheint wirklich s?mtliches Vertrauen in die Menschheit verloren gegangen zu sein, dass diese noch in der Lage ist, zwischen Novadis in Fantasy-Rollenspielen und echter Diskriminierung des Islam unterscheiden zu k?nnen. Ich zumindest kann mir nicht vorstellen, dass jemand den Islam als das ultimative B?se kennen gelernt hat, weil er fr?her mal bei DSA ein paar Novadir?uber bek?mpfen musste. Mehr noch, Abenteuer wie L?we und Rabe, genau so wie die Spielbarkeit eines Novadis zeigen doch, dass das System sehr wohl auch Ans?tze birgt, die Welt aus der Sicht eines guten Rastullahgl?ubigen oder eines guten Al'Anfaners zu bespielen. Herje, in DSA 4 konnte man sogar Orks und Goblins spielen. Wie viel Diversit?t denn noch?
Vinsalter Foren-phex

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #43 am: 11.11.2019, 17:23:32 »
Na, bei den politisch-korrekten Ma?nahmen und Forderungen geht es ja oft darum, Klischees und sch?dliche Assoziationen nicht zu best?rken. Nicht um eine kognitive Unterscheidung, wenn man mal n?chtern dar?ber nachdenkt. Manipulation geschieht unterbewusst, absichtliche wie unabsichtliche.

Aber nochmal, ich w?rde realweltlichen Stereotypen nahe Verballhornungen von Kulturen nicht mal (in erster Linie) auf politischer Ebene kritisieren, die sind auch ohne PC dumm genug.

Fil

  • Administrator
  • Vinsalter
  • *****
  • Beiträge: 149
    • Profil anzeigen
    • Profil in der Wiki-Aventurica
Antw:Crowdfunding DSA
« Antwort #44 am: 11.11.2019, 17:33:02 »
Na, es wird schon seine Gr?nde haben, dass man die Novadis seit anno dazumal meistens ruhen l?sst. Oder sind sie in den letzten Jahren ernsthaft thematisiert worden?