Autor Thema: US Wahl 2020  (Gelesen 3461 mal)

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 265
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #15 am: 08.11.2020, 19:50:26 »
Trump hat abger?umt und die Demokraten suchen nun verzweifelt einen Weg die Wahl zu gewinnen
Das nochmal zu lesen hat grad ein breites Laecheln auf mein Gesicht gezaubert. Danke, R! :) Danke, dass du Trumps Rhetorik hier quasi 1-1 reingebracht hast. Das macht es nur umso schoener.

In den USA sind es 2 Amtsperioden insgesamt, soweit ich weiss. Ich habe jedenfalls noch nichts gegenteiliges gehoert. Weder jetzt, wo das fuer Trump interessant waere (jedenfalls eine sidenote wert), noch bei Putin. Da waere es auch angebracht gewesen, das als Vergleich zu bringen. Ausserdem ist es seit Anbeginn der Zeiten in den USA nicht passiert.
Weiss jemand das sicher?
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 265
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #16 am: 08.11.2020, 20:32:57 »
Ich antworte mir mal selbst.

Da die Regelung aus einer Zeit stammt, als die USA noch keine Bananenrepublik waren (1947/1951), ist sie wasserdicht.

"No person shall be elected to the office of the President more than twice (...)" (22nd amendment)

Vizepraesidenten, die vom Praesidenten uebernehmen, duerfen nur einmal gewaehlt werden, falls sie mehr als 2 Jahre zuvor im Amt waren. Falls nicht, ist die maximale Dauer 10 Jahre. Also, falls Harris 2023 von Biden uebernehmen wuerde, duerfte sie 2024 und 2028 gewaehlt werden. Uebernimmt sie 2021 oder 2022, dann darf sie nur einmal fuer eine eigene Amtszeit gewaehlt werden.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #17 am: 08.11.2020, 20:36:50 »
Dann ist nur die Idee von Roosevelt. Der ist ja schon 1945 gestorben.

Er selbst hatte mehr als zwei Praesidentschaften.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 265
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #18 am: 08.11.2020, 20:48:52 »
Richtig, beide Roosevelts haben sich nicht an das Gentlemen's Agreement seit Washington gehalten (der eine wurde nur beim dritten Mal nicht gewaehlt). Deswegen der Zusatz. Wieder was gelernt. :)
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #19 am: 08.11.2020, 20:53:41 »
Immerhin: Roosevelts letzte Wiederwahl hat die USA gegen Nazi-Deutschland positioniert.

Das war wohl so'ne Zitterpartie und lag nicht 100%ig auf der Hand.

Ich hatte mich schon gefragt, ob Merkel unter dem Druck der Weltbegebenheiten nochmal kandidiert haben wuerde, falls Trump wiedergewaehlt worden waere.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 264
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #20 am: 12.11.2020, 19:01:52 »
Ich denke n?chste Woche fallen die W?rfel. Wenn Trump vor Gericht entweder was mit Hand und Fu? vorlegen konnte oder nicht.
Die Neuausz?hlung in Georgia d?rfte evtl. auch was bringen. Was da alles in Ordnung sieht es schlecht aus, wurde in diesem blauen Blob in der Mitte gemauschelt und der Staat wird wieder rot f?rbt das auf das ganze Verfahren ab.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 265
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #21 am: 12.11.2020, 20:02:43 »
Warum sollte es? Die Durchfuehrung der Wahl ist Staats-, nicht Bundesangelegenheit. Selbst wenn (ein riesiges WENN, dazu gleich) in irgendeinem Bundesstaat irgendwas schief gelaufen sein sollte, wuerde das kein bisschen auf andere Staaten abfaerben.

Jetzt zum WENN.

1. Auch du betreibst Trumps dreckiges Geschaeft, demokratische Wahlen zu delegitimieren - huch, hat ja ausnahmsweise mal der poehse Linksextremist gewonnen. Es gibt KEINE Belege fuer Unregelmaessigkeiten, die ueber Einzelfaelle hinausgingen. Es gibt nichts, was auf Wahlbetrug in irgendeiner Form hindeuten wuerde, irgendwas geplantes und absichtlich umgesetztes. Sagen auch zB Wahlbeobachter.

2. Deswegen sind Trumps Prozesse bullshit. Alle.
In Pennsylvania beziehen sie sich auf so wenige Stimmen, dass es bereits deswegen keinen Unterschied macht. Diese destruktiven Prozesse sind daher schon sinnlos, BEVOR man dazu kommt, dass er und seine Anwaelte weiterhin keinerlei Belege haben (ein Zeuge hat grad vorgestern oder so noch nen Rueckzieher gemacht). Deswegen werden die Erfolgsaussichten auch als minimal bis nichtexistent behandelt - und zwar insbesondere in den USA und insbesondere unter Juristen.
Der angebliche Erfolg in Pennsylvania war es uebrigens letztens, dass Briefwahlzettel, die nach dem Wahltag eingegangen sind, von den uebrigen separiert werden sollten. Das hatte die Behoerde allerdings bereits vor der richterlichen Anordnung getan. Und, wie gesagt, es sind zu wenige.
Trump hat ansonsten bereits mehrere Niederlagen vor Gericht kassiert. Wenn er irgendwas mit Hand und Fuss haette, waere es laengst da. Warum erwartest du, dass noch was kommt? Weil Trump ja sonst immer Worten Taten folgen laesst? Er liefert nie Belege, er posaunt nur rum. Das geht in der Politik, aber nicht vor Gericht.
Ich haette nie damit gerechnet, dass Biden den deutlichen Rueckstand dort noch aufholen koennte. Umso bitterer muss es sein, die Ereignisse als Rechter zu beobachten. Schade, dass es dann in rechten Kreisen nichtmal dazu reicht, legitime Wahlergebnisse anzuerkennen...

3. Die Neuauszaehlung kann natuerlich irgendwas aendern. Das ist aber bei dem Vorsprung aeussest unwahrscheinlich. Selbst wenn - Biden braucht Georgia nicht.

https://abovethelaw.com/2020/11/even-jones-day-lawyers-are-giving-trumps-election-lawsuits-some-serious-side-eye/
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #22 am: 12.11.2020, 20:13:18 »
Vielleicht demontiert er unwillkuerlich die Republikaner insgesamt - und baut vor fuer den Sieg der Demokraten 2024.

Diese Harris koennte kraft ihrer multiethnischen Herkunft ein Trumpf sein, um nicht nur Amerika zusammenzuhalten, sondern auch ... die Welt.

So eine Figur haben nicht Russland noch China.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 264
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #23 am: 13.11.2020, 00:47:56 »
@Nazir

Was regts du dich so auf ? Wenn er nix hat dann wird das doch seine Weg gehen und du kannst ganz entspannt der Sache zuschauen.

Die Dems haben aber einen schlechten Tag gehabt, das mit dem Senat war nix und im Haus haben sie ordentlich Sitze verloren. In diesem Zusammenhang ist die Frage legitim warum sie dann ausgerechnet beim Pr?sidenten gewonnen haben. Trump nimmt nur sein Recht wahr die Dinge ?berpr?fen zu lassen.
Der Pr?sident wird eh erst im Dezember gew?hlt also noch genug Zeit alles gerade zu r?cken.



Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #24 am: 13.11.2020, 12:01:24 »
Hier habe ich zur Abwechslung einen modernen Klassiker, das Musik gewordene alte Amerika:

https://m.youtube.com/watch?v=seB5BYvkMXk

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #25 am: 13.11.2020, 15:25:26 »
Die Dems haben aber einen schlechten Tag gehabt, das mit dem Senat war nix und im Haus haben sie ordentlich Sitze verloren. In diesem Zusammenhang ist die Frage legitim warum sie dann ausgerechnet beim Pr?sidenten gewonnen haben. Trump nimmt nur sein Recht wahr die Dinge ?berpr?fen zu lassen.
Der Pr?sident wird eh erst im Dezember gew?hlt also noch genug Zeit alles gerade zu r?cken.
Weil das bei der Pr?sidentenwahl nicht funktionert, die Wahlkreise sich passend zurechtzuschneiden, was bei den anderen Wahlen von den Republikanern mit Begeisterung gemacht wurde. Auch in Senat und Kongress hei?t nicht, da? wer die meisten Leute dahin schickt, die Partei auch die meisten Stimmen bekommen hat ...

Und btw, ja, er hat das Recht, manches pr?fen zu lassen. Aber anderes Recht tritt er mal wieder mit F??en. zB da? er eigentlich Biden die notwendigen M?glichkeiten zukommen lassen m??te, damit der sich auf die Regierung vorbereitet, damit - egal wer es im Dezember dann ist - beide angemessen vorbereitet sind auf dieses Amt und sofort mit Regieren starten k?nnen.
Wie so oft in der Vergangenheit pocht Trump nur dort auf Recht und Gesetz, wo es ihm n?tzt. Ist ein bi?chen so wie mit dir und Fakten ...

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 264
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #26 am: 13.11.2020, 16:21:36 »
Zitat
Weil das bei der Pr?sidentenwahl nicht funktionert, die Wahlkreise sich passend zurechtzuschneiden, was bei den anderen Wahlen von den Republikanern mit Begeisterung gemacht wurde.

Ich bin mir ziemlich sicher, die Dems haben das in ihren Staaten auch gemacht.
M?ssen muss er gar nichts. Biden wird erst im Dezember zum Pr?sident elect, wenn ?berhaupt. Solange ist er nur von den Medien gekr?nt. Biden kann nat?rlich auch versuchen per Gerichtsbeschluss was rauszuholen.


Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #27 am: 13.11.2020, 16:42:00 »
Dazu passt ganz gut: "Mr. Bojangles of Harlem"

https://m.youtube.com/watch?v=xm1jiv3zYw0
« Letzte Änderung: 14.11.2020, 05:28:36 von Fido Tatzelt?ter »

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 265
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #28 am: 13.11.2020, 19:57:51 »
Was regts du dich so auf ? Wenn er nix hat dann wird das doch seine Weg gehen und du kannst ganz entspannt der Sache zuschauen.
Ich finde es unverantwortlich, dass man seine Niederlage nicht eingesteht. Es ist unverantwortlich, dass man versucht, mit Bullshit-Klagen die Legitimitaet demokratischer Wahlen in Zweifel zieht. Keinem anderen Ziel dienen diese Klagen, weil Trump auf Demokratie nichts gibt.
Dass du das nicht verstehst, leuchtet ein. Das aendert nur nichts daran, dass es verwerflich ist.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 264
    • Profil anzeigen
Antw:US Wahl 2020
« Antwort #29 am: 13.11.2020, 21:22:04 »
Es ist auch eine Errungenschaft der Demokratie, dass alle Entscheidungen vor Gericht angezweifelt werden d?rfen. Trump muss nat?rlich liefern, ansonsten werden die Klagen verworfen und er hat verloren, einfache Sache.
Trump ist nunmal keiner der einfach aufgibt und den Dems den Siegs schenkt.