Autor Thema: T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?  (Gelesen 1612 mal)

K?tzchen

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« am: 05.06.2018, 00:10:26 »
K?rzlich habe ich gelesen, dass Tsa und Satuaria einst als Tsatuaria existierten ehe die Gottheit zu Tsa und Satuaria wurde, die dann als Gottheit der Tsa-Kirche bzw. als Urmutter der Hexen verehrt wurden. Habt ihr auch schon davon gelesen?

K?nnte demnach eine Hexe mit den Heiler-Fertigkeiten einer Tochter der Erde als Zweitprofession der Tsa-Kirche angeh?ren ohne ihre Fertigkeiten als Hexe aufgeben zu m?ssen? Beide Professionen sind ja als Heiler stark verbreitet.

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #1 am: 05.06.2018, 06:35:45 »
Tsa-Geweihte als Heiler? Sind mir zumindest bei DSA 4 eher selten begegnet. Heiler w?rd ich eher in der Perainekirche suchen.
Aber bei der Tsakirche w?rde ich schon sagen, da? die nicht darauf bestehen sollten, die Astralenergie auszubrennen, wenn man sich bei ihnen weihen l??t, F?higkeiten aus einer vorherigen magischen Ausbildung also weiter nutzen k?nnen sollte. Und "etwas Neues auszuprobieren" ist ja auch ganz im Sinne der Kirche ;)

Bei der Erstellung bei DSA 4 darf man ja zwei zeitaufw?ndige Professionen nicht kombinieren, hab aber grad nicht das Buch da, ob das auf die beiden zutrifft. Sp?tweihe m??te ja aber funktionieren, wenn du die notwendigen Talente dann hoch genug hast. Magier k?nnen ja auch eine Sp?tweihe in manchen Kirchen bekommen, und bei manchen sollte sich auch Magiedilettant nicht mit der Geweihtenausbildung ausschlie?en.
F?r DSA 5 kenn ich die Erstellungsregeln nicht, ob man es da gleich kombinieren k?nnte, falls du daf?r fragst.

Nimmgalf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 184
  • Baron zu Hirschfurten
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #2 am: 05.06.2018, 11:12:40 »
Grunds?tzlich spricht mMn nichts dagegen, wenn eine Hexe mit Sp?tweihe (Tsa) ausgestattet wird. Als Zweitprofession gleich bei der Erschaffung geht es nicht, da alle Geweihtenprofessionen ja als zeitaufw?ndig gelten, daher geht es nur ?ber Sp?tweihe.

Die einzige mir bekannte Einschr?nkung ist die, dass ein magisch begabter Charakter keine AsP regenerieren kann, wenn die Entr?ckungspunkte gr??er 0 sind (also immer ein paar Stunden nachdem Liturgien gewirkt wurden).

Damit sollte man aber gut leben k?nnen, denke ich.

Sehr spannend finde ich in dem Zusammenhang auch, was passiert wenn eine aventurische Tsa-Geweihte bei einer myranischen Satu-Priesterin aus Era Sumu die Gro?e Seelenpr?fung durchf?hrt? Erkennt sie dann, dass die beiden Gottheiten eigentlich ein und dieselbe sind, oder es zumindest mal waren? Was w?rde die Tsa-Kirche zu so einer Erkenntnis sagen, und was hielten wohl die anderen Kirchen davon (v.a. die Praios-Kirche)?
« Letzte Änderung: 05.06.2018, 13:57:32 von Nimmgalf »
"Es gibt keine Answinisten mehr in Garetien!"

Baron Nimmgalf vor dem versammelten Reichskongress 1028 BF kurz nach der Schlacht der Drei Kaiser

Pack_master

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #3 am: 07.06.2018, 17:41:29 »
Die Tsakirche w?rde die Theorie bestimmt interessant finden, ein paar Wochen diskutieren und dann das Interesse verlieren ;) Ist nunmal nicht wie bei Hesinde, wo es - je nach Str?mung - irgendwo zwischen Offenbahrung und Ketzerei liegt, das H'Szint identisch sein k?nnte... die diskutieren aber auch gerne das n?chste Jahrhundert dar?ber.

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #4 am: 07.06.2018, 18:01:56 »
Zum Thema hatte ich ja offline schon den Einwand ge?u?ert ? hier nur zu Vollst?ndigkeit ? dass da bei Professionen quasi Priester der jeweiligen G?ttin sind, ein Charakter, der beides zur gleichen Zeit sein will, schwer erkl?rbar ist. Vielmehr k?nnte es ein Konvertit von der einen zur anderen Seite sein, der seine fr?heren F?higkeiten blo? mitnimmt.

Weswegen ich nun aber schreibe: Ich bin halb-zuf?llig auf diesen Thread hier gesto?en,
http://dsaforum.de/viewtopic.php?f=4&t=39485
Wer also Lust hat, zu lesen, wie andere Leute ?ber 26 Seiten hinweg das Wesen und die Unterschiede der beiden G?ttinnen ausloten?

K?tzchen

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #5 am: 29.06.2018, 12:20:58 »
Daf?r, dass du es eher bei der Peraine-Kirche suchen w?rdest, Xandila, haben Tsa-Geweihte nach DSA 4 aber viele Heiler-F?higkeiten (Heilkunde Seele oder Gift +3, Heilkunde Krankheiten +5 und Heilkunde Wunden +6) und werden laut Fluff (WdH S. 218) in der d?rflichen Struktur als Hebammen und Heiler gesch?tzt. Heilkunde und Geburtshilfe sind die einzigen konstanten Wissensgebieten der Tsa-Geweihten (WdH S. 219). So ist es schon passend.

Beides sind genau die ?berschneidungen, die die Tsa-Kirche und die Peraine-Kirche miteinander teilen, was es anfangs nicht leicht machte zu beurteilen, welche Kirche jetzt besser passt. Am Ende habe ich mich f?r Peraine entschieden, da der Bezug zu Landwirtschaft auf den Anbau von Heilpflanzen angewendet werden kann. Kein Heiler, der seinen Beruf ernst nimmt, wird den Vorrat an frischen Kr?utern vernachl?ssigen. Zum einen ist der Erwerb mancher Pflanzen garantiert teuer und Salben o.?. halten sich nur begrenzt.
Beim Fluff in DSA 4 wird eher der Aspekt der Ernte in den Mittelpunkt gestellt, soweit die Landbev?lkerung bei den Geweihten gemeint ist. Das ist irref?hrend, wenn man die Schwerpunkte nach dem Vademecum kennt. Dort sind Heiler nicht auf die Stadt festgelegt, wie es sich im WdH S. 222 liest.

Bei DSA 5 habe ich nur regeltechnische Informationen zur Peraine-Geweihten bekommen. Habt ihr da Informationen zur Tsa-Geweihten?

@ Nimmgalf: Theoretisch m?glich, dass die beiden betroffenen Charakteren dies erkennen k?nnten. M?sste man mal ausprobieren, auch wenn es ja zwei relativ unabh?ngige Spielsysteme sind. Vielleicht bei einem Vinsalt-Treffen. Ich nehme an, dass die Tsa-Kirche relativ gelassen reagiert. Einst war Tsa ja Tsatuaria. Au?erdem ist Heilung und Hilfe universell.
Die Peraine-Kirche w?rde die T?chter der Erde vermutlich ebenfalls dulden. Es sind ja auch Heiler. Jedenfalls k?nnen alle in die Kirche aufgenommen werden, die aufrecht glauben, wie es so sch?n im Vademecum steht. Ganz egal, wo sie herkommen oder wer sie vorher waren.

Zu dem Kommentar von Kuanor muss ich sagen, dass sie von vorneherein als Konvertit geplant war, der sich einer der Heiler-Kirchen (wie ich sie f?r mich nenne) anschlie?t, um besseren Zugang zu der Bev?lkerung, der sie helfen will, zu haben. Wieso sie angefangen hat an eine der beiden G?ttinnen zu glauben, habe ich mir noch nicht ?berlegt.

Ich frage mich eher, wenn Praioten und insbesondere Bannstrahler konkrete Hinweise haben, dass eine Tsa- oder Peraine-Geweihte auch eine Hexe ist bzw. war. Nach meinem Wissen wird eine Einmischung in eine andere Kirche ja nicht so gerne gesehen.

Pack_master

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #6 am: 30.06.2018, 15:13:38 »
Ich frage mich eher, wenn Praioten und insbesondere Bannstrahler konkrete Hinweise haben, dass eine Tsa- oder Peraine-Geweihte auch eine Hexe ist bzw. war. Nach meinem Wissen wird eine Einmischung in eine andere Kirche ja nicht so gerne gesehen.
Und? Und selbst wenn sie Beweise haben, hat das keinerlei Auswirkungen. Es ist nicht verboten, Magie wirken zu k?nnen (vor allem seit der Quanionsqueste sind diese Hardliner sogar in der Praioskirche stark am Schwinden, und extrem in der Unterzahl, und der Bannstrahl hat irdisch Null Macht au?erhalb der Mark Greifenfurt, auch wenn Romane und Abenteuer oft etwas anderes behaupten), und Hexen haben dieselben Rechte wie jeder andere. Und sag mal einem Hesindianer, es sei verboten gleichzeitig Zauberer und Geweihter zu sein, der lacht sich ins Grab. Des Weiteren ist die Trsakirche so tolerant, dass es schon fast wehtut. Und wie du schon richtig sagst: Praioten haben keinerlei Autorit?t ?ber die Regeln anderer Kirchen.

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #7 am: 30.06.2018, 22:46:24 »
Ok, mir sind tats?chlich noch nicht so viele heilende TSA-Geweihte begegnet, aber was du beschreibst, klingt tats?chlich auch sehr passend.

Was Praioten zu dem Thema angeht, unterschreib ich das, was Pack_master gepostet hat, voll und ganz.
Sollten sie ihre Magie missbrauchen (Hexenfl?che nutzen k?nnten da evtl ein Problem werden), mag das vielleicht anders aussehen, aber die blo?e Existenz an sich, da sollten sich die Praioten selber eigentlich ?rger einhandeln, wenn sie das bek?mpfen wollten.

Pack_master

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #8 am: 01.07.2018, 14:04:06 »
Ok, mir sind tats?chlich noch nicht so viele heilende TSA-Geweihte begegnet, aber was du beschreibst, klingt tats?chlich auch sehr passend.
In DSA4.1 sind Tsa-Geweihte tats?chlich die universell besten Heiler in allen Belangen, denn sie haben hohe Startwerte in allen Heil-Talenten. Sie sind, meiner pers?nlichen Meinung nach, eine nahezu perfekte Synergie aus den seelenheilenden Boronis und den physisch-heilenden Peraine-J?ngern. Ihre grunds?tzlich positive Einstellung und Lebensfreude hat seelenkundlich einen v?llig anderen Effekt als der ernste Grundton der Boronis, was ich f?r die meisten mentalen Probleme weitaus zielf?hrender finde. Ein Boroni ist vermutlich bei wirklich schweren, langwierigen F?llen besser, da er sich mehr auf die Materie einl?sst und die n?tige Geduld aufbringt - aber, wie gesagt, sch?tze ich dass diese F?lle dann doch seltener sind. Aber hier sind Boronis dann die Experten.
Auch bei der k?rperlichen Heilung sind sie spitze, und k?nnen rein profan wirklich fast jedem den Rang ablaufen in Allerweltsleiden. Auch hier fehlt dann zwar die Spezialisierung der Peraine-Kirche aber auch hier gilt meiner Meinung nach: f?r die wirklich schweren F?lle ist dann zwar Peraine besser, aber bei "normalen" Tagesaufgaben ist ein Tsa-Geweihter kaum zu schlagen.

Xandila

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #9 am: 01.07.2018, 19:27:39 »
Ich hab mir noch nie einen erstellen wollen, daher keine Ahnung von den Startwerten.
Ich habe nur bisher sowohl als SCs als auch als NSCs mehr Peraineheiler als Tsaheiler erlebt - warum, kann ich dir nicht sagen - und daher dr?ngte sich f?r mich eben Peraine mehr als Heilerkirche auf und nicht die Tsakirche. Da? das subjektiv ist, hab ich ja nie bestritten.


Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #10 am: 01.07.2018, 23:15:42 »
Wird wohl daran liegen, dass wenn der Hauptgedanke bei einem Charakter ein Heiler ist, man meist etwas irdisches im Sinn hat, dem Peraine eher entspricht, als? ein Hippie.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 148
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #11 am: 02.07.2018, 14:07:46 »
Au?erdem ist es wohl so, dass es im Mittelreich einfach sehr viele Peraine-Geweihte gibt. Wenn man da also einen geweihten Heiler trifft, ist das in der Regel ein solcher. Und der hat dann wahrscheinlich auch recht umfangreiche Erfahrungen als "Landarzt". Das hei?t aber ja nicht, dass ein reisender TSA-Priester, der sich daf?r wirklich interessiert (was nicht alle TSA-Priester tun, im Gegensatz zu Peraine), besser sein kann.
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #12 am: 18.07.2018, 22:18:15 »
Die Tsakirche w?rde die Theorie bestimmt interessant finden, ein paar Wochen diskutieren und dann das Interesse verlieren ;) Ist nunmal nicht wie bei Hesinde, wo es - je nach Str?mung - irgendwo zwischen Offenbahrung und Ketzerei liegt, das H'Szint identisch sein k?nnte... die diskutieren aber auch gerne das n?chste Jahrhundert dar?ber.

Nur um da mal nach zu haken, w?re es nicht reichlich egal? Ja man m?sste eine Ablehnung doch als Kezerisch sehen.

Die G?tter waren doch schon lange vor den Menschen und durch diverse Zeitalter pr?sent. Logischerweise haben sie sich den jeweiligen V?lkern in deren Sprache und Aussehen offenbart. Kein Praiot w?rde doch einem Greifen Blasphemie vorwerfen, wenn der ihm sagt: "Praios wurde damals so angerufen "Kr?chtzt irgendwas unverst?ndliches".


Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 50
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #13 am: 06.08.2018, 21:29:07 »
Rollenspieltechnisch w?re es bestimmt interessant, den Konflikt mit dem Hexenzirkel zu thematisieren. Ich denke nicht, dass ein Zirkel einfach jemanden "abgibt". Inneraventurisch denke ich auch nicht, dass man wei? das Satuaria und Tsa mal bei den Echsen Zsatuaria war. Um Echseng?tter werden weder die Hexen noch die Kirchen gro? wissen. ;)

Pack_master

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:T?chter der Erde als Tsa-Geweihte?
« Antwort #14 am: 07.08.2018, 17:41:37 »
Nur um da mal nach zu haken, w?re es nicht reichlich egal? Ja man m?sste eine Ablehnung doch als Kezerisch sehen.

Die G?tter waren doch schon lange vor den Menschen und durch diverse Zeitalter pr?sent. Logischerweise haben sie sich den jeweiligen V?lkern in deren Sprache und Aussehen offenbart. Kein Praiot w?rde doch einem Greifen Blasphemie vorwerfen, wenn der ihm sagt: "Praios wurde damals so angerufen "Kr?chtzt irgendwas unverst?ndliches".
Du versteifst dich auf den Namen. Das Problem, dass die Kirchen sehen ist, dass es nunmal ein allgemeines Dogma ist (egal ob inneraventurisch oder irdisch), dass "andere" nur G?tzen anbeten, und nicht "den wahren Gott". Einzugestehen, dass H'Szint und Hesinde identisch sind, ww?re auch einzugestehen, dass die Verehrungsform mit allen ihren Aspekten, die die Achaz betreiben, ebenfalls korrekt ist. Das w?rde den Fokus, den die Menschen bei Hesinde haben, extrem verlagern. Schau dir an wie sich Punin und Al'Anfa fetzen. Deren Differenzen sind unerheblich im Vergleich zu den Differenzen zwischen Hesinde und H'Szint.