Autor Thema: Corona-Unterhaltungsthread  (Gelesen 12834 mal)

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #150 am: 11.10.2020, 13:18:45 »
Ich verstehe die Problemstellung, finde das Beispiel aber wenig geeignet.

Wenn ich es richtig mitgekriegt habe, hat er selbst hingeschmissen. Es gab keinen ihn involvierenden Meinungskampf davor.

Und das Thema ist so an der Grenze - in der Dimension. Es ist ja nicht so, dass alle Kritiker der Corona-Massnahmen Wirrkoepfe waeren.

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 278
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #151 am: 11.10.2020, 13:24:07 »
Ich finde es immer wieder witzig, wie viele versteckte Verfassungsrechtler es doch gibt. Besonders ueberzeugend kommt das rueber, wenn man seine Botschaft vom Zettel abliest. Ist sicher nicht von irgendjemandem vorformuliert. :D
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #152 am: 11.10.2020, 13:35:36 »
Ein besseres Beispiel waere das zeitlich inzwischen weiter zur?ckliegende Schicksal dieser einen ehemaligen Nachrichtensprecherin, die bei Jauch rausgeflogen ist. Oder Thilo Sarrazin.

Das waeren eher noch exempla fuer die Ausloeschung unerwuenschter Meinungen unter Bemuehung eines Machtapparates. Dieser Wendler ist demgegenueber nur ein Muellkopp, der mit gefaehrlichem Scheiss andere Muellkoeppe mitreissen koennte.

Was ich jetzt in beiden Faellen nur als Grundsaetze beschauender Citoyen sage, nicht als Parteigaenger.
« Letzte Änderung: 11.10.2020, 14:20:59 von Fido Tatzelt?ter »

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #153 am: 12.10.2020, 11:07:25 »
Bei den beiden k?nnte man anf?hren, dass sie als Nachrichtensprecherin im ?ffentlich rechtlichen TV besonderen Bedingungen unterliegt, ?hnlich wie Beamte. Sarrazin war Parteimitglied der SPD und recht Prominent.

Wendler dagegen ist nur eine Privatperson die wohl relativ erfolgreich war aber keinen direkten Einfluss ?ber einen ?ffentlich-rechtlichen-/Partei-Appparat aus?ben k?nnte.



Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #154 am: 12.10.2020, 14:25:30 »
Dann wuerde ich noch anfuehren, dass eine medizinische Problematik vergleichsweise klare Unterscheidungen von Wahrheit und Unwahrheit zulaesst.

Ob Wendler ein Dumnschwaetz-Superspreader ist also vergleichsweise klar erweislich.

Bei einer blo?en Meinung zu Gesellschaftspolitik etc. pp. ist es nicht so eindeutig. Dort stellt sich noch die Frage, welchem Diskurs oder Narrativ oder anthropologischen Grundannahmen eine Meinung folgt usw. DANN wiegt es schwer, wenn sich Realitaetsfluechtlinge in ihrer Romantik aufgestoert fuehlen UND
sich die Meinungswelt dann sozusagen zurechtknueppeln, indem sie Dissidenten erledigen.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #155 am: 13.10.2020, 09:30:36 »
Dieses Lied 'Egal' von Wendler ist mir noch nicht einmal "radiobekannt". Und waehrend bspw. Helene Fischer auch nicht mein Geschmack ist, waere die wenigstens noch so ertraeglich, dass ich nicht sofort den Sender wechseln wuerde ... :o

Angeblich ist er wegen Beihilfe zur Insolvenzverschleppung nach Amerika gleichsam geflohen. Die Art der Uebertretung setzt immerhin ein Form von strukturiertem Rechtsdenken voraus. Oder eine Form von Naivitaet, indem man nicht genau weiss, was man gerade falsch macht.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #156 am: 16.10.2020, 11:53:40 »
Mal 'ne andere Frage:

Mir selbst kommt sie seltsamerweise erst nach Monaten der Corona-Krise in den Sinn ...

Muesste man zu einer grossen Kapazitaetserweiterung unseres Gesundheitssystems nicht einfach nur mobilisieren, was die Bundeswehr fuer den Verteidigungsfall vorhaelt?

Die (imaginaeren) Feldlazarettte und saemtliche sonstige Kapas muessten doch auf aberzehntausende Intensivpatienten eingestellt sein.
« Letzte Änderung: 16.10.2020, 11:55:30 von Fido Tatzelt?ter »

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #157 am: 18.10.2020, 19:55:49 »
Wer solls den bedienen? Die BW ist doch schon lange keine Heimatarmee mehr.
Wenn morgen Luxemburg losmarschieren w?rde, m?ssten alle Reserven zusammengezogen werden um einen Durchbruch an der Elbe zu verhindern.

Was mich eher wundert, ist das die Todesraten relativ stabil bleiben.

Es wird wieder gehamstert und Toillettenpapier wird schon wieder zur Kriesenw?hrung.
 

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #158 am: 19.10.2020, 10:46:28 »
Es rollt ja gerade erst an - und es ist erst Mitte Oktober. Falls es eine Krankheit fuer kalte Monate ist, muss man vllt. bis Mitte April gesellschaftlich auf Periskoptiefe gehen.

Uebrigens duerfte der Blick auf das Ausland genuegen fuer den Befund, dass ein grosser Todesreigen moeglich und schon einstudiert ist.

Ich hatte gehofft, dass so etwas nach 2-3 Monaten ausgestanden sein wuerde. Weil es in China abklang.

P.S.: Die Bundeswehr zu nutzen waere in jedem Fall die Mobilisierung einer Ressource, die wenigstens im Bereich der Ersatzarmee zu normalen Zeiten fast immer verschwendet ist.
« Letzte Änderung: 19.10.2020, 10:50:45 von Fido Tatzelt?ter »

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #159 am: 22.10.2020, 07:38:32 »
@Rahnaya: Die AfD wendet sich gegen die Maskenpflicht im Bundestag.

Daran erkennst Du doch, dass das eine Krawallbruderschaft ist, die Randale um der Randale willen fordert.

Selbst wenn man von der Corona-Gefahr nicht ueberzeugt ist, muss man doch eine laeppische Sicherheitsmassnahme nicht bekaempfen.

Nach deren Denkhaltung koennten die morgen auch die Aufhebung von Zebrastreifen fordern o.ae. Aber nur, wenn Zebrastreifen mainstreamverdaechtig sind.
« Letzte Änderung: 22.10.2020, 07:40:13 von Fido Tatzelt?ter »

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #160 am: 22.10.2020, 15:26:40 »
Naja, jede Partei hat so ihr Krawallthema. Die AfD die Migration die Gr?nen das Klima.

Ich bin auch nicht von Masken ?berzeugt, also von diesen handgen?hten Dingern. Eine FFP 2 Maske mit Filter ist da eine ganz andere Hausnummer.
Ihr erinnert euch evtl. noch an den Anfang der Krise als das RKI auch gegen Masken war?
Bringt nix, unn?tig, nicht n?tig etc., hie? es da, als bei den Briefings Masken tragen wie in Asien angesprochen wurden.

Ich denke man hat uns glatt ins Gesicht gelogen um nicht zugeben zu m?ssen bzw. sich nicht die bl?se zu geben, gar keine Masken zu haben.
Erst als es wieder genug gab wurde auf einmal eine Wunderwaffe und Pflicht daraus.

Wer ein tragen will, kann das gerne tun aber warum soll ich eine tragen wenn ich gesund bin? Was ist mit denen die Corona schon hatten die br?uchten gar keinen Schutz.
Ich finde Schweden hat da einen gangbaren Weg gefunden.

« Letzte Änderung: 22.10.2020, 15:28:57 von Rahnaya »

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #161 am: 22.10.2020, 15:36:33 »
Da ist sicherlich auch was dran. Aber das Maskengebot zu bekaempfen geht ja einen Schritt weiter. Die AfD-Fraktion koennte dann ja sagen: "Motorradhelme muessen nicht getragen werden, weil Leitplanken und Alleebaeume nicht aus Gummi sind!" oder "Ich gucke als Fussgaenger am Zebrastreifen nicht auf Autoverkehr, weil es keine Ampel gibt!"

Und diese einfache Maske im Gesicht ist gegenwaertig die geringste Herausforderung...

P.S.: In einem Beitrag im Bundestagsplenum rechnet der Gauland vor, das ganze Tamtam sei ohnehin uebertrieben. Gesehen auf YouTube, wo die AfD rege Berichterstattung betreibt.
« Letzte Änderung: 22.10.2020, 18:12:20 von Fido Tatzelt?ter »

Nazir ibn Yussuf

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 278
  • Sonnengott
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #162 am: 24.10.2020, 12:29:44 »
Fido, ich bin da ganz bei dir. Es ist eine Massnahme, die mich quasi 0 einschraenkt, aber erwiesenermassen wirksam ist. Dagegen zu meckern ist albern - wie man an Rs Post sieht. Ja, es stimmt - im Fruehjahr gab es dazu falsche Aussagen. Der bislang einzige groessere Ausrutscher mE. Aber mittlerweile ist es Konsens, dass die Maske selbst Marke Eigenbau einen wichtigen Beitrag leistet. Ja, auch wenn ich "gesund" bin, weil man ja auch symptomfrei oder noch symptomfrei sein kann. Und nein, niemand weiss, ob eine einmalige Ansteckung fuer immer schuetzt, also macht es keinen Sinn, dass bestimmte Leute keine tragen muessen.

Die AfD, die rechtsextreme Lappenpartei, hat nur im Moment so wenig zu melden, dass sie sich fuer derartige Albernheiten hergeben muss. Karnevalstruppe...
Vinsalts Foren-PRAios

Was f?r mich bedeutet DSA wurde von Links-Gr?nen bunten Spinnern gekapert (...). Ich sehe das als Kampf um die Seele von DSA, die nun mal Wei?, Europ?ische Pr?gung (...) ist.

Fido Tatzeltoeter

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #163 am: 24.10.2020, 14:40:24 »
Jetzt muessten bei der Migrations- bzw. Integrationsproblematik die etablierten Parteien noch zugreifen. Dann ist die AfD weg.

An der Stelle der SPD wuerde ich die sprachliche Germanisierung der Migrantenschaft zum Programm erheben. Das ist konstruktiv und nicht rassismusverdaechtig, weil es ausreicht, einen pragmatischen Standpunkt einzunehmen: Der Staat muss mit der Bevoelkerung kommunizieren koennen - und die Bevoelkerung untereinander.
Und im Uebrigen wird das Bildungsressort von den Gruenen nicht vereinnahmt. Die SPD koennte also einen Claim ausrufen.

Fuer das Aussortieren und den Schutz der freiheitlichen Grundordnung ist die FDP zustaendig. Das ist auch konstruktiv, weil Freude an der Leistungsbereitschaft den Aufbau von Gesellschaft und Wirtschaft beinhaltet. Im Uebrigen waere es fuer den Migranten berechenbarer und vor allem fairer als irgendein Arierparagraph.

Antiklerikalismus ist eine verschuettete politische Tugend, die man problemlos auf Antiislamismus ummuenzen kann, sobald es um den Primat des Staates und seiner Ordnung geht. Als Geschichtsmaterialist wuerde ich aber anbringen, dass der Wechsel der Verhaeltnisse auch die gesellschaftlichen Denkhaltungen, soweit sie nicht wuenschbar sind, verfallen laesst.

Funktioniert aber nur, wenn nicht mit dem Scheuklappenprinzip vorgegangen oder Freiheitlichkeit als Mir-ist-alles-egal-Prinzip missverstanden wird: Der gute Politiker stellt sich einem Problem und entwickelt programmatisch die Hinordnung auf ein positives Ziel.

Freiheit realisiert sich nicht durch Abwesenheit des Staates, sondern durch die Aufrichtung einer sie gewaehrenden Rechtsordnung. Das dazugehoerige schadhafte Missverstaendnis beklagten schon Richard von Weizsaecker und Peer Steinbrueck.
« Letzte Änderung: 24.10.2020, 15:18:36 von Fido Tatzelt?ter »

Rahnaya

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« Antwort #164 am: 25.10.2020, 11:53:22 »
Zitat
An der Stelle der SPD wuerde ich die sprachliche Germanisierung der Migrantenschaft zum Programm erheben.

Tr?um weiter, die SPD tendiert doch zu den Gr?nen und mit denen ist sowas nicht zu machen. Das w?re ja kuturelle Kolonisierung also wenn die Migranten sich anpassen m?ssten, nein nein die Deutschen m?ssen sich anpassen.

Solange die CDU Linksger?ckt bleibt, ist immer ein Platz f?r die AfD frei. Siehe Kommunalwahl NRW, da haben die Gr?nen gut zugelegt und wurden gefeiert. Mit +8% zu recht aber dass die AFD Landesweit +2,5% zugelegt hat  wurde unterschlagen. Mit ca. 5,x% ist sie noch nicht stark aber in einigen Gro?st?dten kratzt sie an der 10% Marke. Die AfD hat damit mehr Stimmen in NRW geholt als in Th?ringen. Keine schlechte Ausgangslage f?r die Bundeswahl.
Die Gr?nen kanibalisieren die SPD und die CDU l?sst rechts genug Platz.
Alles andere ist Wunschdenken, ?hnlich der US Wahl wo unsere Medien schon glauben Biden w?rde einen gigantischen Sieg einfahren. Das wird die wichtige Wahl, gewinnt Trump, geht es dem Populismuss gut und er kann mehr Boden gut machen.
Momentan lebt (West)Deutschland auf einer Links-Bunten Insel, drumherum sieht es nicht so schlecht aus.
« Letzte Änderung: 25.10.2020, 11:59:42 von Rahnaya »