Autor Thema: Praiosgeweihte/Sp?tweihe  (Gelesen 295 mal)

Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Praiosgeweihte/Sp?tweihe
« am: 10.02.2020, 13:51:01 »
Hallo,

meint ihr das das eine liberale Praiotin werden k?nnte? Haben gestern die Quanionsqueste angespielt, bzw. die Chars gebaut und zusammengefunden. Ich habe mir eine Baderin gebaut, mit Sp?tweihe Praios. Bei der Schlacht um Gareth, bzw. abst?rzende, nicht mehr fliegende, Feste, hat sie einem Praioten besch?tzt und quasi eine Offenbarung gehabt und dann die Sp?tweihe abgelegt. Sie folgt dem mystischen Zweig und ist vorallem Darador, dem Drachen des Lichts, zugetan. In der Gruppe sind noch n Zwerg, ne Nandusgeweihte und n Haindruide. Da ich erst ein "normales", einfaches Leben hatte, ist sie nicht so Anti Magieanwender, zumal bei der besagten Schlacht auch viele Magier auf Seiten Gareths k?mpften. Vorurteile gegen Magie an sich, ja, aber nicht so hardcore wie andere Praioten. Aktuell denke ich, solange er wie ich gegen die Dunkelheit streitet und seine Magie nicht zum Schaden anderer einsetzt, sollte es gehen. Wie seht ihr das? Es ist wie gesagt erst der Anfang der Gruppe, sollte es sp?ter zu Problemen bzg. der Magie kommen, sehe ich dann wie mein Char reagiert. Aber ist das so einigerma?en Plausibel?

Kuanor

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 208
    • Profil anzeigen
Antw:Praiosgeweihte/Sp?tweihe
« Antwort #1 am: 10.02.2020, 18:04:48 »
Ich sch?tze, man k?nnte so argumentieren.
Oder ganz im Gegenteil: Weil sie vorher ein einfaches Leben hatte und sich erst durch die Offenbarung auf eine neue Stufe ihres Lebens erhebt, k?nnte sie besonders anf?llig daf?r sein, alle Lehren und Irrlehren der Kirche unkritisch zu verschlingen.
Ist sicherlich auch abh?ngig davon, was f?r eine Art von Persoenlichkeit sie hat.

Meleij Madala

  • Vinsalter
  • *
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Antw:Praiosgeweihte/Sp?tweihe
« Antwort #2 am: 10.02.2020, 18:57:08 »
Da nach dem Sturz der Feste auf die Stadt des Lichts sind ja diverse Problme im Vordergrund und die Ausfaserung der Kirchenstr?mungen sind sehr pr?sent. Ich w?rde so argumentieren, dass eben nicht so viel "Magie ist b?se" sondern eher "Magie wird oft zum b?sen verwendet" oder so.

Fil

  • Administrator
  • Vinsalter
  • *****
  • Beiträge: 188
    • Profil anzeigen
    • Profil in der Wiki-Aventurica
Antw:Praiosgeweihte/Sp?tweihe
« Antwort #3 am: 10.02.2020, 23:28:03 »
Ich halte es fuer plausibel. Ist halt ne klassische Spielerabsicht, die Toleranz Magieanwendung gegenueber hoeher anzulegen. Dafuer ist der Raum durch die verschiedenen Ausrichtungen vorhanden.
Man sollte nicht voellig ausklammern, was die wesentliche Stroemung ausmacht- Der Mensch maszt sich durch jedwede Magieanwendung an, Verfuegungsgewalt ueber die Welt zu haben, die den Goettern vorbehalten sein sollte. Und dadurch wird erwiesenermaszen groszem Uebel der Weg in die Welt bereitet. Wenn man das nicht fanatisch durchzieht und bei jedweder Magieanwendung aufschreit, sondern nur als bedenkenswerten Punkt im Hinterkopf behaelt, eroeffnet sich der Weg fuer die eine oder andere Diskussion mit einem Standpunkt, der solche Argumente nicht von vornherein verwirft.
Es sind ja die Eigenheiten, die Praioten ausmachen. Beliebig sein koennen alle. Aber es soll natuerlich auch nicht staendiger Stolperstein im Spiel sein, von daher ist auch nicht jeder berufen den Gang der Dinge aufzuhalten. Aber ab und an kann man halt dann missbilligend den Kopf schuetteln. ;)
« Letzte Änderung: 10.02.2020, 23:36:19 von Fil »