Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Kleinalrik

Seiten: 1 2 [3]
31
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 19.06.2019, 08:56:40 »
F...!  ;D ;D ;D

Ok, DAS w?re jetzt echt ein Geld reinschwemmendes Asset.

32
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 18.06.2019, 08:48:36 »
Die Fantasiezahl kann ich dir leicht herleiten. Der IV g?nnt sich erst einmal ein Gesch?ftsf?hrergehalt plus Auslagen. Da sind 6.000,- durchaus angemessen. Bis er sich einen detaillierten ?berblick verschaffen hat und die Weichen f?r die n?here Zukunft gestellt hat, vergehen durchaus vier bis zw?lf Wochen. Diese Zeit und die Arbeit die er da reinsteckt, will er gedeckelt sehen.
Lass den Fantasiebetrag g?nstigstenfalls 8.000,- sein, ohne dass der IV nicht sein eigenes Sal?r gesichert sieht, r?hrt er kaum einen Finger.
Und deine weitere Ausf?hrung best?tigt, was ich schrieb: Er wird schauen, was sich versilbern l?sst, und fallenlassen, was nichts wert ist. Silbermond wird sicherlich nicht untergehen. Und es wird einer Anzahl Redakteure weiterhin Lohn und Brot sichern. Dazu ist das Projekt zu attraktiv und hat zuviele (zahlende) Anh?nger. Aber an wen es geht, das entscheidet der IV. Und wenn Fa. XYZ am meisten bietet, dann kriegt XYZ den Zuschlag - ob es nun ein karitativer Verein ist oder die b?se Konkurrenz.

33
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 17.06.2019, 17:01:18 »
Es tut mir ja leid, schlechte Stimmung zu verbreiten, aber ich rate zu verhaltenem Optimismus.

Der IV - bei aller Freundlichkeit, mit der er auftritt - geht nach drei Leits?tzen vor, mit fallender Priorit?t:

1. Ist genug Masse da, um zumindest meine T?tigkeit als IV (f?rstlich) zu entlohnen?
2. Ist dar?berhinaus genug Masse UND Potential da, um das Unternehmen ganz oder in St?cken an etwaige Interessierte zu verkaufen?
3. Ist das Unternehmen soweit umstrukturierbar (hei?t: Kann es abgespeckt werden?), dass es als Ganzes an Interessierte verkauft werden k?nnte? Und steht mein Aufwand im Verh?ltnis zum Mehrerl?s, den ich im Vergleich zu 1. oder 2. erreichen kann?

Nur wenn der IV f?r sich alle drei Fragen mit JA! beantworten kann, arbeitet er ernsthaft auf eine Betriebsfortf?hrung hin.
Kommt er bei einer der drei Fragen zu "nein", bem?ht er sich auch nicht weiter um die nachfolgenden Punkte.

Meine Kaffeesatzleserei: Wenn sich durch - schnelle - Ver?u?erung der Verm?genswerte nicht mindestens 20.000,- zusammenkratzen lassen (die allein in seine Taschen flie?en werden), wird er wohl die Einstellung des IV-Verfahrens wegen Verm?genslosigkeit anstreben.

Und um ehrlich zu sein... ein kleiner Verlag, den es seit drei Jahren gibt; der sicherlich nicht ?berm??ig viel und gleichzeitig entbehrliches Personal besch?ftigt hatte... wo soll da Optimierungspotential f?r eine positive Weiterf?hrungsprognose herkommen?

Wahrscheinlicher wird es auf eine Versilberung der wenigen vorhandenen Lizenzen und anschlie?end eine Abwicklung hinauslaufen.

Und wenn ich falsch liege, werde ich mich ?ber meinen Irrtum freuen und eine Flasche Wein + Zigarre spendieren.

34
Diesen Wiki-Artikel m?chte ich euch gerne zur Lekt?re nahelegen. Er ist eine erquicklich Quelle ?ber mittelalterliche Mundart, Belagerungs- und Verteidigungsmethoden und vermeintliche bzw. ungew?hnliche Rechtsbr?uche (Anspruch des Henkers auf den jeweils zehnten Delinquenten).

https://de.wikipedia.org/wiki/Mord_von_Greifensee


Davon l?sst sich so einiges in ein Abenteuer einbauen.

35
Kreativit?t / Stimmungsvoll beschreiben
« am: 13.05.2019, 17:07:15 »
Geht doch einfach mal f?r ein paar Stunden in den Wald und lasst die verschiedenen Szenerien auf euch wirken. Wenn irgendeine augengef?llige Naturformation kommt, gr?belt mal... "Mensch, hier k?nnte doch wunderbar eine XYZ-Begegnung stattfinden... Hier k?nnte man doch geilo dieses und jenes Artefakt verstecken..."

Verlasst auch mal die Wege und geht mal quer durchs Geh?lz, bergauf, ?ber B?che, ?ber oder unter umgest?rzten B?umen. Achtet darauf, wie sich euer k?rperliches Wohlbefinden ?ndert, wenn sich die Verh?ltnisse ?ndern: Die Sonne wird abgeschattet und es ist merklich k?hler als auf den Feldern; auf Lichtungen an H?gelk?mmen fehlt der Schutz vor dem Wind; die klamme Hose von der Abk?rzung durch das taunasse Gras k?hlt aus; das Gehen ?ber den trockenen harten Nadelwaldboden f?hlt sich fast wie eine erholsame Wohltat an, so fluffig geht es voran; die Rast auf dem sonnengew?rmten Felsen ist viel angenehmer als auf dem vermeintlich weichem Moos im Schatten...
Dann bekommt ihr ein Gef?hl daf?r, was es f?r Konsequenzen haben kann (negative wie positive), wenn die Spieler mal eben die Abk?rzung nehmen wollen.

Mit offenen Augen durch die Welt gehen, immer mit dem Hintergedanken "Mensch, hier k?nnte man..."

Dazu darf man sich auch so seltene Erfahrungen wie Urlaube in anderen Klimaregionen nicht entgehen lassen. Mal auf Gran Canaria die Hotelmeile hinter sich lassen und in einer hitzestrahlenen Ger?llw?ste ein eingest?rztes Steinh?ttchen und einen toten Baum auf einem H?gel auf sich wirken lassen. Da fallen einem ein halbes Dutzend Plotideen ein.

Diese Eindr?cke (wenn es besonders sch?ne und eindrucksvolle waren) bleiben gespeichert und lassen sich gut abrufen.

Dadurch werden die Ortsbeschreibungen im Rollenspiel plastisch und detailsatt. Einfach die Szenerie vom Abbild vor eurem geistigen Auge "ablesen".

36
Kreativit?t / Ausgespielte Proben - hier: Feuer machen
« am: 13.05.2019, 16:49:29 »
Mir kam letztens beim Kindergeburtstag der Gedanke, auszuspielende Proben f?r das Feuermachen zu gestalten. Gestaffelt nach Fertigkeit und Herangehensweise:

Magie: Gasfeuerzeug
Hervorragende Eigenschaften: Feuerstahl mit Schaber, Wollfussel + Birkenrinde (nahezu 100% Erfolgsgarantie)
Mittlere Eigenschaften: Feuerstahl mit Schaber + Birkenrinde (ca. 70% Erfolgsgarantie)
Schlechte Eigenschaften: Feuerstahl mit Feuerstein oder normalem Stein + Holz (ca. 10% Erfolgsgarantie)

Hintergrund: Mein sechsj?hriger Sohn ist ausgeflippt vor Freude, als er mit diesen Utensilien das Osterfeuer in Gang brachte. So ein Spa? ist doch sicherlich auch was f?r gro?e Kinder.

37
Auch das ist hilfreich. Dann wei? ich, dass ich keinem Regelexperten auf die F??e trete, wenn ich mein eigenes S?ppchen koche.

38
Ja, genau sowas meinte ich!

Kann irgendjemand Erfahrungen zu dem Thema (nicht speziell zu JdF) zum Besten geben?

39
Vielleicht erinnert sich der eine oder andere an die KOTDT-Comicfolge, in der die Gruppe Geistercharaktere nach einem (f?r KOTDT typisch) krude ?berzeichnetem und vollkommen albernem Geisterregelsystem spielten.

Gibt es in DSA ein vergleichbares Reglement, um einen Geist / ein geist?hnliches Wesen zu spielen?

Ich hatte mir da mal eine nette Abwechslung f?r ein bis zwei Spieleabende ausgedacht. 

40
Auf ein Wort / War da nicht noch was?
« am: 05.04.2019, 16:57:10 »
Ich bin ein vergesslicher Mensch.

Dinge, die mir nicht in penetranter Regelm??igkeit vorgebracht werden, fallen bei mir von der eidetischen Tischkante.

So nutze ich denn mal den Neuanfang in diesem neuen Forum zu einem Versuch, reinen Tisch zu machen.

Habe ich gegen?ber irgendjemanden von euch noch etwas zu erledigen, ein Versprechen zu erf?llen, eine Sache zur?ckzugeben?

So im Sinne von:

Barjel hatte mir mal die DSA-Professional Box ausgeliehen. Die habe ich noch. Aber ich habe jeglichen Kontakt zu Barjel verloren.

Elwin Treublatt hatte mir auch mal was ausgeliehen. Aber ich kann mich nicht mehr erinnern, was (einen Comic?).

Und mit Flippah war auch irgendwas. Aber wenn ich nur w?sste...?

41
Vinsalt-Intern / Antw:Inhalte aus dem alten Forum
« am: 05.04.2019, 16:46:44 »
Habe erst heute zu euch gefunden. Deswegen erlaube ich mir, diesen nekr?sen Thread wiederzubeleben.

Alter Falter, das ist schon bitter.
Vinsalt.de ist... war mein ?ltester Link in meinen Favoriten. Meine Internett?tigkeit ?berhaupt begann mit dem Vinsalt-Forum (anfangs auf dem mordor.ch Server).

Bitter ist f?r mich der Verlust etlicher alter Perlen, in die ich schon so ein bisschen Herzblut gesteckt hatte.
Beim Schreiben eines Beitrages wirkt es sich schon auf den Stil aus, wenn einem bewusst ist, dass der Text nach ein paar Monaten gel?scht sein k?nnte oder f?r einen deutlich l?ngeren Zeitraum ?ffentlich verf?gbar sein wird.

Und damals - 1997 - schrieb ich quasi f?r die Ewigkeit.

Hm... w?re vielleicht eine Abenteueridee: "Die verlorenen B?cher" oder "Der Brand der Vinsalter Bibliothek"...
"B?chersturm in Havenna"... "Das Zeitalter ohne Schriftrollen"

Seiten: 1 2 [3]