Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Kleinalrik

Seiten: 1 [2] 3
16
Korrekt.
Zum einen w?rde meine veraltete Hardware gnadenlos in die Knie gehen. Zum anderen habe ich das so verstanden, dass echtes Feeling nur im Multiplayer r?berkommt. Und es k**** mich mittlerweilen derma?en an, bei solchen Gelegenheiten gnadenlos abgelatzt zu werden. Und zeitintensiv scheint es mir auch zu sein. Ich hab schon am Klassiker gef?hlte zwei Spieljahre am St?ck verballert.


17
Hintergr?nde / Antw:Goldo Paligan
« am: 05.08.2019, 11:37:08 »
Ist es nicht ?blich, Adelige, die mehrere Titel innehaben, mit ihrem rangh?chsten Titel anzusprechen?

18
By the way. ?ber 10.000 Ecken kann ich mich an eine Aktion von Dir erinnern. Hast Du nicht eine Cobra selbst gebaut?

Fliegst vielleicht sogar ab und zu in Elite Dangerous herum?

 :o

Wo tummelst du dich denn rum, dass du DAVON wei?t? Bist du auch bei Phoxim unterwegs? Wenn ja, unter welchem Nick?

19
Jahaa, genau so war's!

20
Dreibuchstaben ist einer von den Gro?en Alten.

Der hatte Beitr?ge geschrieben, die k?nnt Ihr normalen Leute euch nicht vorstellen.

Er schrieb von kolossalen Triremen die brannten, drau?en am Bogen von Kaucatan, er sah Fulminictus-Strahlen glei?end in der D?mmerung nahe dem Havennaer Tor...

Diese Momente werden verloren sein im Limbus des Servers so wie Tr?nen im Regen...



Zeit zu formattieren.

21
Hintergr?nde / Antw:Goldo Paligan
« am: 31.07.2019, 18:17:11 »
Ich habe nichts passendes aventurisches gefunden. Immerhinque, aus der Wikipedia ist zu entnehmen, dass der Vizek?nig von Indien mit "Exzellenz" angeredet werden musste.

Trivia: Die spanische ?bersetzung f?r Vizek?nig ist Virrey.

22
Vinsalt-Intern / Antw:Neuanmeldung / Spambot
« am: 31.07.2019, 17:00:44 »
Alter!!! Ich hatte den Deal mit dem nigerianischen Finanzminister schon fast durch! Wie komme ich jetzt an die ftp-Adresse von Yoseph Mbalememe?

23
Dreibuchstaben... dich kenn ich doch?

Ich bring dich immer gedanklich mit ECD in Verbindung (drei Buchstaben halt). Aber der hat sich seit knapp 20 Jahren nicht mehr gemeldet.

24
Auf ein Wort / Antw:R.I.P.
« am: 29.07.2019, 18:30:52 »
Merkw?rdige Koinzidenz, dass sowohl Rutger Hauer als auch Roy Batty im Jahr 2019 verstorben sind.

25
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 26.06.2019, 15:07:08 »
Allein um ein Konkurrenzprodukt auszuschalten, d?rfte die Lizenz zu teuer sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ulysses das Geld so locker hat.

Ich habe so absolut keine Ahnung, was Lizenzen von Rollenspielsystemen kosten, und noch weniger, wie gro? die Kriegskasse von Ulysses ist.

Rein gef?hlt (Kaffeesatz mit Spekulatius!!!) kann es sich Ulysses nicht leisten, eine Investition von 10k? zu t?tigen, die nachweislich keine Einzahlungen erzeugen wird.

Ich k?nnte mir eher vorstellen, dass Ulysses kein Interesse an der Eigenvermarktung eines Produktes hat, das den anderen eigenen Produkten Konkurrenz macht.

Ulysses k?nnte Interesse an der Domain und den Telefonnummern haben und versuchen, diese einzeln zu kaufen. Der IV wird aber nicht so bl?d sein, diese einzeln zu verkloppen.

Am wahrscheinlichsten halte ich, dass aus dem n?heren Freundeskreis um Uli Geld zusammengeraffelt wird, um dem IV die Lizenz abzukaufen und ein neuer Mini-Verlag gegr?ndet wird.
Die anf?nglichen Preisvorstellungen zwischen IV und potentiellen K?ufern werden dabei weit auseinandergehen.

Und dann als letzte schmerzliche Konsequenz bleibt ja noch: Die urspr?nglichen Redakteure und Autoren und ihr kreatives Potential existieren ja noch. Man darf halt nur nicht mehr auf das Splittermond-System zur?ckgreifen. Da k?nnte man ja ein nicht un?hnliches neues Universum mit nicht un?hnlichen System erschaffen. Sehr stark vereinfacht ausgedr?ckt, braucht man nur den Namen zu ?ndern.

Silbermond z.B. ...

26
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 25.06.2019, 11:46:20 »
Das sind 140 Mark... oder 140 Silbermondsen.

27
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 24.06.2019, 14:30:17 »
Ein Unternehmen unter Insolvenzverwaltung ist faktisch ein neues Unternehmen, was getrennt vom alten - eigentlichen - Unternehmen betrachtet werden muss. Tats?chlich ist es jetzt der Insolvenzverwalter als Kaufmann, der unternehmerisch t?tig ist und dabei - legitim - auf die Masse des insolventen Unternehmens zur?ckgreift.

Daher ist die Frage des Zeitpunktes des Beginns der Insolvenzverwaltung f?r die Gl?ubiger sehr wichtig (manchmal sogar existentiell). Liefere ich eine Minute vorher, geh?rt meine Ware zur Insolvenzmasse. Liefere ich danach, habe ich an den IV pers?nlich geliefert, und er muss zahlen / leisten / haften.

Etwas unsicher bin ich mir mit Zahlungen nach der Er?ffnung und auf das alte Konto. Aber ich wei? - wei?gott! - nicht alles.

Etliche Male mit Insolvenzen zu tun gehabt. Zich mal von der Gl?ubigerseite, ein Mal von der insolventen Seite aus nahestem Familienkreis mitbekommen, ein Mal selbst auf der insolventen Seite gewesen. Letzteres mag eine lehrreiche Erfahrung sein, man kommt aber sicherlich ganz gut ohne diese aus.

Meine Beobachtungen / Erfahrungen darin m?gen ungl?ckliche Zuf?lle sein, aber allen war gemeinsam, dass die IV zun?chst einmal sehr freundlich / zuversichtlich waren. Letztenendes hing deren Engagement sehr stark davon ab, wieviel Aufwandsentsch?digung ihnen zusteht und ob diese aus der Insolvenzmasse leicht zu bedienen ist. Bis auf einen Fall endete es jedes Mal in der Ausweidung des insolventen Unternehmens - in einem besonderen Fall sogar bei einem eigentlich stabilem Unternehmen mit einer nur kurzfristigen Liquidit?tsklemme und insgesamt schwarzen Zahlen.

Die Freundlichkeit der IV ist ja in der Sache zu verstehen: Sie brauchen Zahlen und Auswertungen und einen ?berblick ?ber die verwertbare Masse. Dazu sind die Noch-Mitarbeiter geeignet wie niemand anders. Also schaut man, dass sie m?glichst lange noch da bleiben - anfangs durch Umschmeicheln (Zuckerbrot).
Gleichzeitig wollen die IVs diese Informationen so schnell wie m?glich aber gleichzeitig so pr?zise wie machbar haben, am liebsten von heute auf morgen. Da wird den Mitarbeitern schonmal in einer Nacht (!) der Arbeitsaufwand zugemutet, der einem mittlerem Monatsabschluss gleichkommt. Um das wiederum durchzusetzen, bauen IV gelegentlich enormen Druck auf, der z.T. schon ins Pers?nliche geht (OK, jetzt muss ich ehrlich sein, das habe ich in Extremform nur ein Mal beobachtet). Das ist dann die Peitsche.

Das Klima zwischen IV und Uli mag jetzt ein recht freundliches sein. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Uli eines baldigen Tages recht knapp und unverbl?mt mitgeteilt bekommt: "Das war's dann auch. Wir brauchen Sie nicht mehr."

Ja, es ist durchaus m?glich, dass meine Sichtweise bez?glich Insolvenzverwaltern aufgrund meiner einseitigen Erfahrungen gef?rbt ist.
Und jetzt wurmt es mich ein wenig, dass ich unn?tig (weil ohne Effekt) schwarzgemalt und schlechte Laune verbreitet habe. Denn es ?ndert nichts daran, was wir ohnehin schon von dir wussten: Am Ende wird es Uhrwerk nicht mehr geben aber Splittermond dagegen (sehr wahrscheinlich) schon.

Und Silbermond sowieso!


28
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 24.06.2019, 11:06:41 »
Addendum:

Hat vielleicht jemand eine neue Rechnung vom Uhrwerk-Verlag vorliegen?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die eingedruckte Bankverbindung fett und rot durchgestrichen ist; ggf. mit einem Hinweis auf die neue Bankverbindung und einem Dreizeiler, in dem die Phrase "schuldbefreiende Wirkung" vorkommt.

29
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 24.06.2019, 11:04:11 »
@Drusus:

Wenn das Insolvenzverfahren er?ffnet ist und das Unternehmen unter Insolvenzverwaltung steht, dann stellt der Insolvenzverwalter pers?nlich das - neue - Unternehmen dar.
Alle Gesch?fte, die nach Insolvenzer?ffnung get?tigt wurden, wurden mit dem Insolvenzverwalter geschlossen. Er haftet nun f?r alles, was unter seiner Verwaltung unternommen wurde.

Eine offene Bestellung gegen?ber einem Unternehmens unter Insolvenzverwaltung ist so sicher, wie die Sicherheit des Insolvenzverwalters selbst. Beide sind synonym zueinander. Verm?genswerte, die dem Unternehmen unter Insolvenzverwaltung zugehen, haben nichts mit der Insolvenzmasse zu tun.

Deswegen legt ein IV bei Aufnahme seiner T?tigkeit sehr gro?en Wert darauf, als allererstes der Kundschaft die neue (n?mlich seine) Bankverbindung mitzuteilen.

P.S.: Bitte verkneif dir solche Schmeicheleien wie "Herr Oberschlaumeier". Das ist ein Stil, der diesem Forum nicht angemessen ist.

30
Rollenspiele / Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
« am: 19.06.2019, 08:56:40 »
F...!  ;D ;D ;D

Ok, DAS w?re jetzt echt ein Geld reinschwemmendes Asset.

Seiten: 1 [2] 3