Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Nimmgalf

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 13
16
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 19.11.2019, 10:41:26 »
Aber das war halt so...! ist auch nicht so ein dolles Argument, finde ich.
Ja, nat?rlich sind mittelreichische Barone eher wei?. Dass entsprechende Illustrationen Schwarze zeigen sollen, hat aber wieder keiner gefordert.
Andererseits: Halbdrachen als Kaiser sind ok, dunkelh?utige Barone eher nicht. Dabei wohnen die Horasier gef?hlt 30 km von den ersten Waldmenschenst?mmen entfernt. :D Wenn man das bedenkt, gibt es deutlich zu wenig Barone mit Waldmenschenblut im HR und tulamidischer/aranischer Abstammung in Garetien. Bekannt sind mir schonmal keine im Horasreich.

Meine Frau spielt z.B. in unserer Uthuria-Kampagne eine schwarze Utulu-Kriegerin, vereint damit gleich mehrere Minderheiten (Frau, schwarz, Kriegerin) und bedient sich dabei nat?rlich auch typischer Klischees (Sprachprobleme, barbarische Sitten, krude Moralvorstellungen, etc).
Die Klischees hat sie sich aber auch nicht alle ausgedacht, die hat das Setting ja auch vorgegeben. Mohas und Utulus haben n?mlich alle barbarische Sitten - weil es ja Wilde sind. Da sorgt die Beschreibung daf?r, dass die SC in ein - rassistisches! - Muster hineingedr?ngt werden. Das ist nat?rlich nicht schuld der Spieler, die den SC dann der Beschreibung entsprechend spielen.

Nun, in Garetien gibt es das recht einflussreiche Haus Aimar-Gor, welches urspr?nglich aus dem Aranischen stammt. Ihr Blut ist inzwischen jedoch so sehr verw?ssert, dass sich die Mitglieder ?u?erlich kaum noch von "normalen" Garetiern unterscheiden. Aber es gibt sie! Und auch andere kleinere Familien haben tulamidische Einschl?ge, das ist jetzt nicht allzu ungew?hnlich. Mir ist allerdings auch kein Fall bekannt, dass ein Baron seinen Moha-Bastard zum legitimen Nachfolger benannt hat - das w?re vielleicht mal ein interessantes Setting. Kategorisch ausschlie?en w?rde ich das jedenfalls nicht (und w?re wohl noch deutlich wahrscheinlicher, als dass man einen "Wilden" aufgrund seiner Verdienste zum Baron ernennt - wie es zu Zeiten der ersten und zweiten Lehensvergabe noch m?glich war...)

Zum von der Redax vorgegebenen Setting zu den Mohas: hier w?rde ich nicht den Begriff "rassistisch" verwenden, sondern eher "rassentypisch". Ersteres klingt immer gleich so abwertend. Und nirgendwo wird den Spielern verboten einen rassenuntypischen Charakter zu spielen. Es kann doch auch recht interessant sein, den Klischees, denen man aufgrund seiner Rasse und Kultur immer wieder begegnet, auf verbl?ffende Weise zu widersprechen. Man muss es einfach nur wollen.

17
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 18.11.2019, 21:56:14 »
Hier wird gerade ne Menge durcheinander geworfen. Was genau soll sich bei DSA jetzt ?ndern: sollen Frauen (bzw. weibliche Charaktere) weniger "auf sexy" gezeichnet werden? Sollen auf Bildern generell mehr farbige Charaktere gezeigt werden?
Ersteres wird sich wohl kaum ?ndern - die Regel "Sex sells" gilt nun mal auch im Rollenspiel, und attraktive Produkte finden nun mal eher den Weg zum K?ufer als triste Sachen.
Beim zweiten Punkt hat man tats?chlich das Problem, dass dies etwas dem Setting zuwider laufen w?rde. Es gab zwar in Almada sogar mal zwei Moha-Barone, die waren aber Relikte des "Halschen Neuadels" (langj?hrige Briefspieler wissen was ich meine), daher ist der typische mittelreichische B?rger bzw.  Adlige doch eher ein Wei?er. Soll nicht hei?en, dass es da gar keine zivilisierten Dunkelh?utigen gibt, aber die sind schon so selten, dass es in jedem  Fall eine ausgefallene Hintergrundgeschichte verdienen w?rde.
Meine Frau spielt z.B. in unserer Uthuria-Kampagne eine schwarze Utulu-Kriegerin, vereint damit gleich mehrere Minderheiten (Frau, schwarz, Kriegerin) und bedient sich dabei nat?rlich auch typischer Klischees (Sprachprobleme, barbarische Sitten, krude Moralvorstellungen, etc). Das ist aber immer eine Bereicherung eines jeden Spielabends, weil Rollenspiel eben genau von so was lebt. Da aus Gr?nden der vielzitierten political correctness irgendwelche Gos und No-Gos reinschreiben zu m?ssen, w?re hier v?llig fehl am Platze. Rollenspiel lebt von den vielen Klischees in unseren K?pfen, denn die erleichtern die Immersion ganz gewaltig. Und wenn ich nen fundamentalistischen Novadi spielen will, dann orientiere ich mich doch eher an den Sarazenen aus Robin Hood, als an den IS Terroristen der Neuzeit. Der Vergleich mit dem heutigen Islam hinkt da also auch ziemlich. Es w?rde ja auch keiner Baron Nimmgalf mit einem Prinz Ernst-August von Hannover vergleichen (auch wenn sich beide in Punkto Arroganz recht ?hnlich sind).  :P

18
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 18.11.2019, 15:28:33 »
Zur Gender-Diskussion: ich hab bislang echt nicht feststellen k?nnen, dass Frauen in DSA wieder zur?ckgestellt werden, ich kenne mich aber auch mit DSA 5 nur sehr sporadisch aus. Ich kaufe mir davon nichts mehr, das liegt aber nur am f?r mich unausgegorenen Regelsystem und an der unversch?mten Ver?ffentlichungspolitik von Ulisses und nicht am Setting - das finde ich nach wie vor sehr gelungen.

Gibt es aussagekr?ftige Beispiele, warum sich die immer stark betonte Gleichstellung von Mann und Frau in Aventurien ge?ndert haben soll? (Stichwort: Fuhrfrau, Tagel?hnerin, Kaiserin Rohaja, etc,) Nur anhand einiger ungew?hnlicher Cover w?rde ich solche R?ckschl?sse f?r arg weit hergeholt werten.


19
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 02.10.2019, 14:57:26 »
Ist nat?rlich unterschiedlich je nach Panzer. Grunds?tzlich Heavies sind am teuersten (der Fatherland kostet z.B. 15400 Gold, das sind auf Konsole ca. 55?), dann TDs, dann Meds. Lights sind recht g?nstig. Die teuersten Premiums sind auf Tier 8, auf Tier 7 ist auch noch einiges an Echtgeld erforderlich, darunter wird es auch schon deutlich g?nstiger.

Ich kaufe mir aber nie einen frisch erschienenen Panzer gleich zu Beginn, da dort immer noch viel Zusatzkram dabei ist (Premiumzeit, Besatzungsgutscheine, etc.) - zumindest auf Konsole, das wird auf PC aber ?hnlich laufen. Wenn man ein paar Wochen wartet, gibt es den h?ufig irgendwann mit 50% Rabatt und ohne den ganzen Zusatzkram oder in einem Bundle mit anderen Panzern mit bis zu 75% Rabatt. Da schlage ich dann auch mal zu.


20
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 30.09.2019, 16:59:39 »
Mein Update f?r den Monat September f?llt dieses mal recht kurz aus, da ich aufgrund von Urlaub (mit Familie und so...) nur recht wenig zum Spielen gekommen bin.

Da ich in den Vormonaten verst?rkt auf Heavies und TDs gespielt habe, waren dieses mal die Lights und Meds angesagt.

1) Bei den Amis kam der T71DA in die Garage, ein 7er Light mit nem 6er Autoloader-Magazin. Der macht v.a. auf weitl?ufigen Karten Spass, da man damit klasse gro?e Gegner umzirkeln und denen ne ordentliche Ladung reinsemmeln kann. War definitiv eine gute Anschaffung.

2) F?r die Briten hab ich mir nen 8er Premium-Med genannt "Atomic Centurion" geg?nnt. Der kombiniert gute Mobilit?t mit dem typisch harten Centurion Turm und hat auch eine sehr brauchbare Gun. Au?erdem kann man mit dem viel Silber machen (165% Silber-Bonus). Auch ne klare Empfehlung.

3) Bei den Deutschen hab ich auch den Panther wieder aktiviert, weil Drusus so davon geschw?rmt hat.  ;) Bis zum Panther 2 fehlen mir aber noch ein paar Punkte.

4) Die Russen bekamen Zuwachs in Form des T-54, mein erster 9er Med. Bislang isser noch nicht sooo toll, mir fehlen v.a. noch die guten Guns und der Turm. Aber das wird schon noch.

5) Zuletzt hab ich mir noch den P.44 Pantera bei den Italienern freigespielt. Der hat als erster in der Reihe die Nachlade-Automatik, anfangs aber erst mit 2 Sch?ssen. Erfordert etwas ?bung, ist aber in Summe ein sehr guter 8er Medium.   

Das war es auch schon. Mal schauen was im Oktober so kommt.


21
Melli und ich sind nat?rlich auch dabei, wir schlafen dann aber wahrscheinlich daheim wegen Max. Tanja checkt noch ihre Termine.

22
Stella ist auch dabei und w?rde sogar das K?chen-Management ?bernehmen.  ;D Hat jemand was gegen Curry?

23
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 15.09.2019, 12:04:14 »
Ich wei? nicht genau, ob es auf dem PC auch so ist, aber ich kann mit dem T-54 zwei Xer erforschen: den T-62A und Objekt 140. Wei? jemand welcher sich eher lohnen w?rde, oder spielen die sich ann?hrend gleich?

24
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 13.09.2019, 16:58:51 »
Hab jetzt den T-54, mein erster 9er Medium. Sieht schick aus und ist auch recht mobil, ist aber verglichen zum T-44 anfangs noch etwas schwach. Und nen richtig guten Durchschlag hat bei dem nicht mal die Topgun. Ich f?rchte, da wird ich viel mit Premium-Munition schie?en m?ssen um halbwegs brauchbare Runden zu liefern.

25
Aurentian aus Cuslicum ist ein eher grimmiger Typ mittleren Alters. Gro?, stark, gut durchtrainiert, man merkt ihm auf den ersten Blick an, dass K?mpfen ihm nicht fremd ist, was durch die Augenklappe links noch best?rkt wird.
Er tr?gt ?blicherweise die typische Pr?torianerr?stung mit Kettenhemd, Arm- und Beinschienen, Legion?rshelm und -schild, dazu f?hrt er ein Kentema und einen Wurfspeer.

Aurentian hat lange in der Bosparanischen Armee gedient, wo er auch den Rang eines Centurios bekleidet hatte. Er lernte auch den Shinxir-Priester Borussius bei der V. Legion zumindest fl?chtig kennen. Doch nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung mit einer untergebenen Soldatin, die diese nicht ?berlebte, musste er schlie?lich die Armee verlassen. Daraufhin fand er schnell eine weitere Anstellung bei den Praetorianergarde des Potentaten zu Cuslicum, wo er seine Kampfertigkeiten weiter verbessern konnte.

Er ist jetzt Mitte 40, und ist vor kurzem aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. Aurentian merkt so langsam, dass er f?r das Leben an Heim und Herd nicht so recht geschaffen ist. Seine Frau keift herum und ist nicht gerade f?r ihre Treue bekannt, sein Sohn ist schon erwachsen und zieht mit seinen Saufkumpanen um die H?user, seine Tochter macht ihm auch oft durch ihre Eskapaden Kummer. Dennoch liebt er seine Familie ?ber alles. Doch kann ein wenig Abstand ab und zu mal ganz gut tun, daher nahm er das Angebot von Astagius Zeno gerne an, der ihn in neue Abenteuer f?hrt.

26
Diskussion / Antw:DSA 4.1 vs DSA 5
« am: 30.08.2019, 20:37:00 »
Nee!

DSA 3 war quasi ein DSA 2.1, da es die Regeln von DSA 2 etwas vereinfachte, z.B. fiel die Unterteilung der Talente in freie Talente, zeitaufw?ndige Talente und zeit- und kostenaufw?ndige Talente weg, da damit eh kaum jemand gespielt hat. Zudem gab es noch ein paar Verbesserungen am Kampfsystem, aber ein Gro?teil der Regeln wurde einfach von DSA2 ?bernommen.

DSA 4.0 war dagegen ein Quantensprung der Regelentwicklung. Klar, war das von GURPS-Kaufsystem inspiriert, aber man hatte geschickterweise ein Jahr vorher die erste Myranor-Box als Quasi-Vorabtest f?r DSA 4 gelauncht, um in der Vorphase schon fr?h Erfahrungen und Feedbacks zum Kaufsystem zu sammeln. Und das war enorm, und man nahm die Vorschl?ge der Community ernst, daher waren die DSA 4.0 Boxen auch ein grundweg solides System, was in DSA 4.1 nur noch in Nuancen verfeinert werden musste (Stichwort: Balancing).

DSA5 wollte mit einer neuen Redax vieles besser oder einfach nur anders machen, und lie? sich dabei z.T. auch von Splittermond inspirieren. Es gab durch den Ansatz zur Vereinfachung und Vereinheitlichung der Regeln durchaus einige Verbesserungen, aber leider auch viele Verschlimmbesserungen. Ganz schlimm finde ich die Gleichschaltung von Astral- und Karmaenergie, weil das mMn innerweltlich nicht glaubhaft erkl?rt werden kann. Man hat im Vorfeld viel Feedback aus der (inzwischen riesigen) Community eingeholt, aber vieles davon wurde einfach verworfen oder ignoriert (meistens weil es die beiden Chefredakteure einfach nicht umsetzen konnten oder wollten), da h?tte man sich das auch sparen k?nnen. Das vorhandene Magiesystem - DIE elementare St?rke von DSA4 - wurde ziemlich stark umgekrempelt und das mMn nicht wirklich zum Vorteil. Ich habe jedenfalls keinerlei Interesse mich mit DSA5 zu befassen, und ich bezweifle, dass sich das in Zukunft noch mal ?ndern wird.

27
@Dajin: Du k?nntest dich ja mal f?r ein Revival stark machen. Gibt doch sicher noch ein paar mehr Singles hier...  ;)

28
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 30.08.2019, 19:59:17 »
Ja, ich fahre ja auch gerne Sniper-TDs, ich hab allerdings nur eine Crew, die wirklich gut darin ist, n?mlich die von Stabsfeldwebelin Elsa Kr?mer auf dem Waffentr?ger auf Panzer IV. Die hat schon viele praktische Skills/Perks wie Tarnung, Waffenbr?der, Sechster Sinn, Weitsicht, Sp?her, ged?mpfter Schuss und die lernt gerade Leises Fahren, damit wird man dann auch nicht mehr so schnell aufgedeckt, wenn mal mal kurz die Position korrigieren muss. Ich fahe die auch regelm??ig auf dem Rhm.-Skorpion G, dem Dicken Max und auf dem Eisenregen, damit ist snipern immer ein gro?er Spa?.  ;D

29
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 30.08.2019, 12:22:38 »
Also der IS-M ist auf jeden Fall ne harte Nuss, die Wanne ist besser gepanzert als beim IS-3. Voll ausgebaut mit Kanone und hartem Turm (der Stock-Turm ist nur so mittelm??ig) ist er ein echtes Bollwerk. Allerdings sind alle Komponenten IS-M only, d.h. man muss alle erstmal einzeln erforschen, da bin ich noch dabei. Das gr??te Problem ist die schlechte Sichtweite. Ich hatte schon Situationen wo ich hinter nem Felsen stand und immer von TDs beschossen wurde sobald ich auch nur die Nase rausgestreckt hab. Aber die sind nicht mal beim Feuern f?r mich aufgegangen. Typisch blinde Russen.

Der Nachfolger Object 705 verwendet als Top-Gun ?brigens dieselbe Gun wie der IS-7, da kann man gut XP sparen, wenn man den schon hat. Ich gebe momentan keine FreeXP mehr f?r Module aus, weil ich f?r den M60 spare. Das ist ein neuer TierX US-Medium, den es ausschlie?lich f?r 450000 FreeXP zu kaufen gibt. Da muss ich aber noch ne Weile f?r sparen, umwandeln ist mir momentan noch zu teuer. 

30
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 30.08.2019, 08:58:37 »
Update August World of Tanks

Nachdem ich mich letzten Monat gut bei den eher d?nnh?utigen Autoloadern verst?rkt habe, stand der August im Zeichen der schweren Jungs.  Hier zu den Einzelheiten:


1)   Die US-Boys konnten gleich zwei schwere Brummer begr??en, zum einen den Chrysler K, ein sehr ordentlich gepanzerter Tier 8 Premium-Heavy mit hinten liegendem Turm. Dank des 1200 PS Motors hat der trotz des hohen Gewichtes ne gute Mobilit?t, und die Gun ist auch durchaus brauchbar. Auf Tier 9 kam sp?t noch der dicke T30 hinzu. Der z?hlt zwar als Jagdpanzer (vermutlich nur, um die Drehturm-TD Reihe der USA voll zu kriegen), f?hrt sich aber genau wie ein Heavy. Er ist quasi der gro?e Bruder von T29 und T34 (die ich beide sehr gerne fahre) und sieht auch fast genauso aus. Man kann zu Beginn gleich mal die 105er durch die 120er des T28 ersetzen, doch auch damit ist man auf Tier9 erstmal nur Durchschnitt. Richtig stark wird der Bub erst mit der fetten 155mm Kanone T7, die richtig gro?e L?cher macht: 750 Alpha, 276 pen und nem Reload aus der H?lle. Das war laut Wiki tats?chlich die schwerste jemals in einem Drehturm-Panzer verbaute Kanone (2 Prototypen gab es). Aber bis dahin brauche ich noch lange, also ran an den Feind ?h... Speck. Den T28 Proto hab ich ?brigens genau wie Drusus behalten ? der f?hrt sich ja auch super. Ich brauche jetzt aber erstmal ne neue Crew f?r den. Und der M103 hat endlich seine TopGun drin.

2)   Bei den Briten hat sich wieder nicht viel getan, nur der Conqueror ist endlich voll ausgebaut und haut ordentlich rein auf Tier 9. Also weiter.

3)   Und auch die Deutschen haben wieder ordentlich nachgelegt. Zun?chst kamen die beiden altbekannten Heckensch?tzen Hetzer und Jagdpanter wieder in den Stall zur?ck. Ersteren fahre ich mit der 7,5er, weil die kurze 10,5er mir viel zu langsam und ungenau ist, und gegen 5er Heavies so gut wie keinen Schaden macht. Mit letzterem will ich noch den Ferdinand erforschen, der fehlt mir noch bei den deutschen TDs. Damit auch jemand Licht macht, kam der kleine Sp?hpanzer SP Pz IC mit dazu, der mit seiner 90mm Kanone MECAR f?r einen 7er Light ziemlich gut austeilen kann und dazu auch noch ziemlich flott unterwegs ist. Den gab es Anfang der 60er Jahre zwar nur mal als Prototyp, aber dieses Exemplar https://de.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4hpanzer_SP_I.C. steht immer noch in Koblenz in einer Ausstellung (WTS), da lohnt sich sicher mal eine Visite.                                               
Dann kamen noch zwei schwere Jungs dazu, zum einen der Captured KV-1, ein von der Wehrmacht eroberter KV-1 (soll ja h?ufiger vorgekommen sein) mit neuer Lackierung und schneller 57mm Gun. Der trainiert ebenso wie der T-34-88 sowohl deutsche als auch russische Crews, was ihn f?r mich sehr wertvoll macht. Und zuletzt rollte noch der VK 100.01 (P) in die Garage ? was f?r ein Koloss. Mit dem 120 Tonnen Dickschiff ist man auf Tier 8 eine echte Macht, weil der sehr gut austeilen und v.a. auch einstecken kann, sofern man es ?berhaupt rechtzeitig bis an die Front schafft (mal vorausgesetzt).

4)   Bei den Franzosen kam auch ein ausnahmsweise mal ordentlich gepanzerter Heavy dazu, n?mlich der AMX M4 mle 49. Der ist quasi die Weiterentwicklung des 45er Modells und hat aber deutlich an Stahldicke zugelegt, was ihn etwas angenehmer zu fahren macht. Mit diesem Premium l?sst sich gut Silber machen ? war f?r mich definitiv kein Fehlkauf.

5)   Wenn jemand viele richtig dicke Heavies im Repertoire hat, dann sind das wohl die Russen. Zuerst kamen die beiden Veteranen KV-1 und KV-1S zur?ck in die Garage. Als ich den KV-1S damals gefahren bin, war das noch ein Tier6 Panzer, inzwischen ist er nur noch Stufe 5 und hat auch nicht mehr die ganz dicke Kanone drin. Mit der 122mm Haubitze macht er aber immer noch gut Schaden. Den KV-1 hab ich dagegen mit der schnelleren und pr?ziseren 85mm Kanone best?ckt. Fahren sich beide sehr angenehm und sind gut f?r ne lockere Runde zwischendurch. Bei den gro?en Jungs kam zuerst der gute alte IS zur?ck, der dann schnell weiterentwickelt wurde zum IS-M, ebenfalls ein sehr gut gepanzerter 8er Heavy. Nur die Stock-Kanone ist mit 175mm pen f?r Tier 8 etwas zu schwach, aber die Top Gun ist schon bald erforscht. Zuletzt kam hier noch der Defender (Object 252U) dazu, der meine Russenheavysammlung bereichert. Gut gepanzert, starke Gun, viel Silber, h?bsches Design ? was will man mehr?

6)   Bei den anderen Nationen gab es keine nennenswerten Fortschritte. Ich hab zwar auch mal mit den Schweden-TDs angefangen, da bin ich aber erst bis Tier 3 gekommen. Ist noch zu fr?h um da was zu beurteilen. Demn?chst werde ich mal wieder die Italiener fahren.

Mit Heavies bin ich jetzt sehr gut bedient, deswegen habe ich auch die Erforschung des T-10 erstmal gestoppt. Im September kommt hoffentlich dann mein erster 9er Medium ins Spiel.

Das waren diesmal dann 9 neue/alte Panzer (+4 Premiums) im Gesamtwert von 13,7 Mio Silber, wieder eine ordentliche Ausbeute. Hab jetzt insgesamt 70 Panzer, davon 30 Premiums und 18 Elite-Panzer.

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 13