Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Nimmgalf

Seiten: [1] 2 3 ... 13
1
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 02.12.2019, 16:43:06 »
Also wenn du mit dem IS-M gut klar kommst, dann wirst du den Nachfolger Object 705 lieben. Ich fahre mit dem fast durchgehend gute Runden, weil er richtig gut austeilen UND auch einstecken kann. Hab letztens sogar nen 10er Chieftain im direkten Duell platt gemacht, und der ist ja f?r seine Killer-Kanone und seine hohe dpm bekannt (aber eben nicht f?r die gute Panzerung...  ;D )

2
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 29.11.2019, 10:57:00 »
Update Oktober + November World of Tanks

Da ich letzten Monat kein Update gemacht hab, kommen hier mal die Neuerungen aus Oktober und November zusammen:


1)   Bei den Amerikanern hat sich einiges getan, hier gab es in fast Klassen Neulinge in der Garage zu begr??en. Bei den Lights kam zuerst der T37, der sp?ter noch zum T71 CMCD (Tier7) wurde, den gibt es ja noch nicht so lange. Beides sehr flinke Lights mit guten Spotting-Eigenschaften. Der M3 Stuart (T3) kam just for fun auch noch mal zur?ck in die Garage, und ich hab auf dem prompt mal ein (M) geholt mit 8 Kills in einem Match. Zus?tzlich kam noch der Werwolf (bzw. Lycan) in die Garage, das ist quasi ein Premium-T71 DA mit besseren Tarnwerten und etwas mehr Durchschlag ? auf Tier 7 sehr, sehr b?se, wenn man ihn richtig f?hrt. An Mediums kamen kurzfristig der M2 und der M4 Sherman zur?ck, aber nur um noch die Nachfolger freizuschalten, die ich damals ?bersprungen hatte (ich mag n?mlich keine L?cken im Forschungsbaum). Die habe ich anschlie?end wieder verkauft, denn sooo toll sind die ja nicht, und ich will keine vor sich hin rostenden Panzer in der Garage haben. Daf?r wurde der Pershing endlich zum M46 Patton bef?rdert, den ich auch schon voll ausgebaut habe. Dank des harten Turms ist der ein recht schlagkr?ftiger Medium, wenn auch in keinem Aspekt wirklich herausragend. Spielt sich insgesamt aber sehr gut und macht viel Appetit auf den Nachfolger. Der erste US-10er in meiner Garage wurde der T110E5, f?r den mein geliebter M103 (nach witzigerweise exakt 103 Gefechten) in Rente gehen musste. Der Big Boy ist mein vierter Xer und ein sehr guter Damage-Dealer, von seiner dpm k?nnen mein E 100 und mein IS-7 nur tr?umen. Jedoch ist er eher ein schwerer Medium als ein Heavy. Das kleine MG-T?rmchen ist eine bekannte Schwachstelle, daher sollte man immer in Bewegung bleiben. Aber insgesamt ein sehr solider 10er, der sich richtig gut anf?hlt. Dazu kam dann noch der Patriot (Tier8 Premium), der ?ber eine starke Frontpanzerung verf?gt (Turm und Wanne). Trotz eher geringem Alpha ist der ziemlich stark, relativ mobil und macht richtig Laune. Und kurz vor Monatsende hatte ich auch endlich gen?gend FreeXP zusammen (450k), um mir Xer Nummer 5, den M60, in die Garage holen zu k?nnen. Ein sehr agiler Medium, mit einer sagenhaften Einzielzeit von 1,6 Sekunden und einer Basis-Sichtweite von 420 Metern, was selbst die meisten Lights blind erscheinen l?sst. Die ersten Runden waren schon recht vielversprechend und machten Lust auf mehr. Zuletzt bin ich noch ein gro?er Fan der US-Arty geworden. Neben ein paar kleineren Artys wie der M7 Priest hab ich mir die M44 (Tier 6) und sp?ter dann die M12 (Tier 7) geholt. Mit Premium-Mun und der starken Haubitze (1250 Alpha!) hat letztere schon fast 6 m Explosionsradius, damit trifft man deutlich leichter was (hab damit auch schon mal 2 Heavies gleichzeitig zerst?rt) ? kann allerdings auch schnell teuer werden. Macht mir aber viel Spa?. Die Hellcat 105, die es Anfang Oktober kostenlos gab, war f?r mich eine Entt?uschung. F?hrt sich sp?rbar langsamer als die normale Hellcat und die Kanone ist tr?ge und hat ne zu lange Einzielzeit. Das Hit-and-run Prinzip der Hellcat ist so nicht m?glich. Bislang nur 1 Sieg aus 7 Spielen, echt mager. Ich werde sie wohl bald wieder verkaufen. Beim T30 hab ich jetzt die dicke 155mm Gun drin, und die ist eine wahre Offenbarung. Egal ob AP oder HE, die rei?t wirklich gro?e L?cher. Also: Feuer frei!

2)   Die Briten liegen bei mir momentan etwas auf Eis, es kam allerdings der Paladin (Tier 8 Premium-Heavy) hinzu ? ein verbesserter Caernarvon mit ordentlich Schottpanzerung und cooler Bemalung. F?hrt sich klasse und bringt viel Silber.

3)   Bei den Deutschen hab ich mich v.a. auf Tier 8 verst?rkt: es kamen der HWK 12 und der Panther 2 in die Garage, die inzwischen beide voll ausgebaut sind. Bis zu den Nachfolgern dauert es aber noch was, die werden aber auf jeden Fall angepeilt. Aktuell fahre ich aber auch wieder gerne deutsche Jagdpanzer, v.a. den Waffentr?ger auf Panzer 4, mein derzeit bester Sniper mit guten Tarnskills.
                                         
4)   Bei den Franzosen kam nur ein 6er Light hinzu, der AMX 12 t. Er ist der erste Autoloader in der Reihe (4 Schuss) und f?hrt sich auch ganz gut bislang, wenn auch etwas tr?ge f?r nen Light. Ist aber durchaus brauchbar.

5)   Mit dem russischen T-54 tue ich mich immer noch etwas schwer, hatte bislang selten mal ne gute Runde mit dem. Zum Gl?ck hab ich jetzt endlich die Top-Gun drin mit 330 HEAT-Durchschlag (Standard ist nur 201). Ich hoffe, damit komme ich dann besser klar. Daf?r macht das Object 705 richtig Laune. Sehr starke Kanone, sehr starke Panzerung ? im Nahkampf eine absolute Macht. Der 705 ist momentan mein Lieblings-Heavy auf Tier 9, ich nutze allerdings die BL-13-A vom Object 257 und nicht die teure IS-7 Kanone, da der dpm bei ersterer sp?rbar h?her liegt und auch der Durchschlag (mit Goldmun) etwas besser ist. Zus?tzlich hab ich mir noch den KV-2 geg?nnt (den hatte ich vorher noch nicht), f?r ein paar nette Runden zwischendurch. Der macht v.a. mit HE-Mun Spa? ? vorausgesetzt man trifft auch mal was.

6)   Bei den Schweden-TDs bin ich inzwischen auf Tier 5 angekommen, der Ikv 103 ist aber nicht so mein Fall, die Kanone ist mir zu ungenau. Ich hoffe der Nachfolger taugt etwas mehr.

Insgesamt war das wieder eine recht ordentliche Ausbeute. Hab jetzt inzwischen 83 Panzer, davon 37 Premiums.

3
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 27.11.2019, 16:06:46 »
Wargaming lockt mit tollen Black Friday Angeboten.

Z.B. ein ganzes Jahr Premium f?r 12000 Gold (also mit 50% Rabatt), das w?ren umgerechnet nur 3,40? pro Monat (wenn man das gro?e Gold-Paket nimmt).

Ich bin da echt in Versuchung, allerdings: wer wei? schon, ob ich noch ein ganzes Jahr lang durchgehend WoT spiele?

4
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 27.11.2019, 16:01:24 »

Ich glaube den Unterschied zwischen Sci-Fi und Fantasy RPG bekommt ein 10 j?hriger hin.
Alien, Laser, Raumschiffe vs Drachen, Schwerter, Magier, so im Groben.

Deshalb ist es unzul?ssig die beide in einen Topf zu werfen und das kann ich machen ohne blassen Schimmer vom konkreten Setting zu haben.

Gibt es eigentlich ein Rollenspiel zu Masters of the Universe? Auf Eternia gibt es n?mlich sowohl Aliens, Raumschiffe und Laserwaffen, als auch Drachen, Schwerter und Magier. Ich frage nur, weil ich mir selber nicht so ganz sicher bin, wie man ein solches Setting einordnen m?sste....


5
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 22.11.2019, 09:37:29 »
was sich nat?rlich auch im Verbrauch bemerkbar macht.
Da kommt dann immer das Gegenargument, dass sie ja gar nicht so viel verbrauchen w?rden. :D Ja, mag sein, weil s?mtliche Innovationen der letzten 15 Jahre daf?r draufgehen, die halbe Tonne zus?tzliches Gewicht auszugleichen. Ohne dieses Gewicht k?nnten - aber nichts genaues wei? man nicht - durchaus niedrigere Verbrauchswerte m?glich sein...

Und warum sollten die Innovationen nur den SUVs zugute kommen und nicht den normalen Autos auch? Mein 3er Kombi verbraucht gerade mal 4,8 l bei vern?nftiger Fahrweise (das ist nicht der Herstellerwert, sondern mein eigener gemessener Wert der letzten 70000 km). Dadurch ist der CO2-Aussto? so gering, dass ich gerade mal 4 ? "Stinkersteuer" pro Jahr zahlen muss. Den Mittelklasse-SUV, der das unterbieten kann, den zeig mir mal!

6
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 22.11.2019, 00:20:28 »

...
Zum Thema SUVs:
Ja, da gibt es auch kleine Modelle, weil mittlerweile ja leider bei den meisten Marken quer durch die Palette vieles in diesem Stil gebaut wird. Nat?rlich ist ein kleinerer SUV dann auch kleiner und leichter als ein gro?er Kombi. Aber ist er auch kleiner und leichter als ein vergleichbarer Nicht-SUV? (ehrlich gemeinte Frage!) Zumindest der Nissan Juke vergeudet unglaublich viel Platz f?r seine Optik, war mindestens bei ?lteren Modellen vergleichsweise breit, ohne im Innenraum diesen Platz auch nutzbar zu machen (den hatte ich im Urlaub mal als Mietwagen, andere kenn ich nicht aus eigener Erfahrung) Von daher w?re meine These, da? SUVs jeweils in Relation zu anderen Autos ihrer Klasse eben platz- und ggf wg Gewicht auch energieverschwendend unterwegs sind - nat?rlich nicht kleiner SUV verglichen mit gro?em Nicht-SUV (der Vergleich hinkt verst?ndlicherweise)...

Gute Frage. Betrachten wir bzgl. des Leergewichts mal 3 Beispiele zu bekannten Marken. Zwecks Vergleichbarkeit hab ich immer die 2,0 l Diesel Version genommen, bei BMW und Ford mit Allrad, bei Audi ohne.

1) Audi A3 Sportback 1305 kg, Audi A3 Limousine 1315 kg, Audi Q3 1485 kg.

2) BMW 320d Limousine 1515 kg, 320d Touring 1580 kg, X3 1750 kg

3) Ford Mondeo Limousine 1509 kg, Mondeo Turnier 1545 kg, Ford Egde 1912 kg.

Ihr seht schon, w?hrend der Kombi im Vergleich zur Limousine nur unwesentlich schwerer ist (bzw beim A3 die Limo zum Compact), sind die entsprechenden SUVs immer so 10-30% schwerer, was sich nat?rlich auch im Verbrauch bemerkbar macht.

7
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 21.11.2019, 15:56:40 »

Die mitttleren SUV sind auch nicht gr??er als ein normales Auto. Man regt sich ?ber die gro?en auf, Q7 und so aber das sind in der Regel nur ne Handvoll.

Ja, aber leider eine sehr pr?sente Handvoll, die aufgrund der Gr??e immer direkt ins Auge sticht. Ich gebe dir recht, n X1 oder n Q3 ist auch nicht gr??er als mein 3er Kombi, die haben sogar eher weniger Kofferraumvolumen. Man sitzt halt nur etwas h?her. Bei X5, Q7, Porsche Panamera etc. muss man sich schon fragen wozu? Die nehmen echt viel Platz weg, unser Firmen-Parkhaus ist so ab 8:30 h ziemlich voll, und es wird um jeden noch freien Platz gestritten. Wenn dann so n dicker SUV (z.B. n Volvo XC90) so parkt, dass der freie Platz daneben quasi mit belegt wird, weil man in die L?cke h?chstens noch mit nem Smart reinpasst, ist das schon sehr ?rgerlich. Und der transportiert auch nur eine Person von der Wohnung zur Arbeit, nix anderes. So n Panamera hat letztens in Berlin eine Ampel und mehrere Poller umgefahren und ist dann in eine Menschengruppe gerast (Grund war wohl ein Herzinfarkt des Fahrers oder so was). Resultat: 4 Tote, darunter ein Kind. Dem Fahrer ist (au?er dem Herzinfarkt) nichts passiert. Ein Golf w?re wohl schon an der Ampel h?ngen geblieben. Da fragt man sich schon, muss das sein?

V?llig recht gebe ich dir bez?glich der E-Autos: es gibt keine gescheiten E-Kombis oder bezahlbare E-SUVs, die auch noch akzeptable Reichweiten aufweisen. Solange so was nicht salonf?hig ist, bleibe ich bei meinem Diesel.


8
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 19.11.2019, 11:27:34 »
Gestern war mal wider so n Tag zum Abgew?hnen. Hatte ne Win-Rate von <30%, war fast immer nur Low-Tier und meistens im Deppen-Team gelandet. Irgendwann ist man dann genervt und macht dann auch noch selber dumme Fehler, dann macht man am besten aus.

Der einzige Panzer, mit dem es einigerma?en gut lief (einmal eine (1) geholt mit ?ber 5k Schaden kombiniert) war das Object 705, ein schwerer 9er Russe, der sowohl gut austeilen, als auch gut einstecken kann. F?r mich jetzt schon (im Stock-Zustand) einer der besten 9er Heavies. Nur auf Entfernung taugt der nix wegen langer Einzielzeit und ungenauer Kanone. Aber im Nahkampf ist der echt brutal gut und kann auch locker gegen Xer antreten.

9
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 19.11.2019, 10:41:26 »
Aber das war halt so...! ist auch nicht so ein dolles Argument, finde ich.
Ja, nat?rlich sind mittelreichische Barone eher wei?. Dass entsprechende Illustrationen Schwarze zeigen sollen, hat aber wieder keiner gefordert.
Andererseits: Halbdrachen als Kaiser sind ok, dunkelh?utige Barone eher nicht. Dabei wohnen die Horasier gef?hlt 30 km von den ersten Waldmenschenst?mmen entfernt. :D Wenn man das bedenkt, gibt es deutlich zu wenig Barone mit Waldmenschenblut im HR und tulamidischer/aranischer Abstammung in Garetien. Bekannt sind mir schonmal keine im Horasreich.

Meine Frau spielt z.B. in unserer Uthuria-Kampagne eine schwarze Utulu-Kriegerin, vereint damit gleich mehrere Minderheiten (Frau, schwarz, Kriegerin) und bedient sich dabei nat?rlich auch typischer Klischees (Sprachprobleme, barbarische Sitten, krude Moralvorstellungen, etc).
Die Klischees hat sie sich aber auch nicht alle ausgedacht, die hat das Setting ja auch vorgegeben. Mohas und Utulus haben n?mlich alle barbarische Sitten - weil es ja Wilde sind. Da sorgt die Beschreibung daf?r, dass die SC in ein - rassistisches! - Muster hineingedr?ngt werden. Das ist nat?rlich nicht schuld der Spieler, die den SC dann der Beschreibung entsprechend spielen.

Nun, in Garetien gibt es das recht einflussreiche Haus Aimar-Gor, welches urspr?nglich aus dem Aranischen stammt. Ihr Blut ist inzwischen jedoch so sehr verw?ssert, dass sich die Mitglieder ?u?erlich kaum noch von "normalen" Garetiern unterscheiden. Aber es gibt sie! Und auch andere kleinere Familien haben tulamidische Einschl?ge, das ist jetzt nicht allzu ungew?hnlich. Mir ist allerdings auch kein Fall bekannt, dass ein Baron seinen Moha-Bastard zum legitimen Nachfolger benannt hat - das w?re vielleicht mal ein interessantes Setting. Kategorisch ausschlie?en w?rde ich das jedenfalls nicht (und w?re wohl noch deutlich wahrscheinlicher, als dass man einen "Wilden" aufgrund seiner Verdienste zum Baron ernennt - wie es zu Zeiten der ersten und zweiten Lehensvergabe noch m?glich war...)

Zum von der Redax vorgegebenen Setting zu den Mohas: hier w?rde ich nicht den Begriff "rassistisch" verwenden, sondern eher "rassentypisch". Ersteres klingt immer gleich so abwertend. Und nirgendwo wird den Spielern verboten einen rassenuntypischen Charakter zu spielen. Es kann doch auch recht interessant sein, den Klischees, denen man aufgrund seiner Rasse und Kultur immer wieder begegnet, auf verbl?ffende Weise zu widersprechen. Man muss es einfach nur wollen.

10
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 18.11.2019, 21:56:14 »
Hier wird gerade ne Menge durcheinander geworfen. Was genau soll sich bei DSA jetzt ?ndern: sollen Frauen (bzw. weibliche Charaktere) weniger "auf sexy" gezeichnet werden? Sollen auf Bildern generell mehr farbige Charaktere gezeigt werden?
Ersteres wird sich wohl kaum ?ndern - die Regel "Sex sells" gilt nun mal auch im Rollenspiel, und attraktive Produkte finden nun mal eher den Weg zum K?ufer als triste Sachen.
Beim zweiten Punkt hat man tats?chlich das Problem, dass dies etwas dem Setting zuwider laufen w?rde. Es gab zwar in Almada sogar mal zwei Moha-Barone, die waren aber Relikte des "Halschen Neuadels" (langj?hrige Briefspieler wissen was ich meine), daher ist der typische mittelreichische B?rger bzw.  Adlige doch eher ein Wei?er. Soll nicht hei?en, dass es da gar keine zivilisierten Dunkelh?utigen gibt, aber die sind schon so selten, dass es in jedem  Fall eine ausgefallene Hintergrundgeschichte verdienen w?rde.
Meine Frau spielt z.B. in unserer Uthuria-Kampagne eine schwarze Utulu-Kriegerin, vereint damit gleich mehrere Minderheiten (Frau, schwarz, Kriegerin) und bedient sich dabei nat?rlich auch typischer Klischees (Sprachprobleme, barbarische Sitten, krude Moralvorstellungen, etc). Das ist aber immer eine Bereicherung eines jeden Spielabends, weil Rollenspiel eben genau von so was lebt. Da aus Gr?nden der vielzitierten political correctness irgendwelche Gos und No-Gos reinschreiben zu m?ssen, w?re hier v?llig fehl am Platze. Rollenspiel lebt von den vielen Klischees in unseren K?pfen, denn die erleichtern die Immersion ganz gewaltig. Und wenn ich nen fundamentalistischen Novadi spielen will, dann orientiere ich mich doch eher an den Sarazenen aus Robin Hood, als an den IS Terroristen der Neuzeit. Der Vergleich mit dem heutigen Islam hinkt da also auch ziemlich. Es w?rde ja auch keiner Baron Nimmgalf mit einem Prinz Ernst-August von Hannover vergleichen (auch wenn sich beide in Punkto Arroganz recht ?hnlich sind).  :P

11
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 18.11.2019, 15:28:33 »
Zur Gender-Diskussion: ich hab bislang echt nicht feststellen k?nnen, dass Frauen in DSA wieder zur?ckgestellt werden, ich kenne mich aber auch mit DSA 5 nur sehr sporadisch aus. Ich kaufe mir davon nichts mehr, das liegt aber nur am f?r mich unausgegorenen Regelsystem und an der unversch?mten Ver?ffentlichungspolitik von Ulisses und nicht am Setting - das finde ich nach wie vor sehr gelungen.

Gibt es aussagekr?ftige Beispiele, warum sich die immer stark betonte Gleichstellung von Mann und Frau in Aventurien ge?ndert haben soll? (Stichwort: Fuhrfrau, Tagel?hnerin, Kaiserin Rohaja, etc,) Nur anhand einiger ungew?hnlicher Cover w?rde ich solche R?ckschl?sse f?r arg weit hergeholt werten.


12
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 02.10.2019, 14:57:26 »
Ist nat?rlich unterschiedlich je nach Panzer. Grunds?tzlich Heavies sind am teuersten (der Fatherland kostet z.B. 15400 Gold, das sind auf Konsole ca. 55?), dann TDs, dann Meds. Lights sind recht g?nstig. Die teuersten Premiums sind auf Tier 8, auf Tier 7 ist auch noch einiges an Echtgeld erforderlich, darunter wird es auch schon deutlich g?nstiger.

Ich kaufe mir aber nie einen frisch erschienenen Panzer gleich zu Beginn, da dort immer noch viel Zusatzkram dabei ist (Premiumzeit, Besatzungsgutscheine, etc.) - zumindest auf Konsole, das wird auf PC aber ?hnlich laufen. Wenn man ein paar Wochen wartet, gibt es den h?ufig irgendwann mit 50% Rabatt und ohne den ganzen Zusatzkram oder in einem Bundle mit anderen Panzern mit bis zu 75% Rabatt. Da schlage ich dann auch mal zu.


13
Gesellschafts- & Computerspiele / Antw:Panzer Ho!
« am: 30.09.2019, 16:59:39 »
Mein Update f?r den Monat September f?llt dieses mal recht kurz aus, da ich aufgrund von Urlaub (mit Familie und so...) nur recht wenig zum Spielen gekommen bin.

Da ich in den Vormonaten verst?rkt auf Heavies und TDs gespielt habe, waren dieses mal die Lights und Meds angesagt.

1) Bei den Amis kam der T71DA in die Garage, ein 7er Light mit nem 6er Autoloader-Magazin. Der macht v.a. auf weitl?ufigen Karten Spass, da man damit klasse gro?e Gegner umzirkeln und denen ne ordentliche Ladung reinsemmeln kann. War definitiv eine gute Anschaffung.

2) F?r die Briten hab ich mir nen 8er Premium-Med genannt "Atomic Centurion" geg?nnt. Der kombiniert gute Mobilit?t mit dem typisch harten Centurion Turm und hat auch eine sehr brauchbare Gun. Au?erdem kann man mit dem viel Silber machen (165% Silber-Bonus). Auch ne klare Empfehlung.

3) Bei den Deutschen hab ich auch den Panther wieder aktiviert, weil Drusus so davon geschw?rmt hat.  ;) Bis zum Panther 2 fehlen mir aber noch ein paar Punkte.

4) Die Russen bekamen Zuwachs in Form des T-54, mein erster 9er Med. Bislang isser noch nicht sooo toll, mir fehlen v.a. noch die guten Guns und der Turm. Aber das wird schon noch.

5) Zuletzt hab ich mir noch den P.44 Pantera bei den Italienern freigespielt. Der hat als erster in der Reihe die Nachlade-Automatik, anfangs aber erst mit 2 Sch?ssen. Erfordert etwas ?bung, ist aber in Summe ein sehr guter 8er Medium.   

Das war es auch schon. Mal schauen was im Oktober so kommt.


14
Melli und ich sind nat?rlich auch dabei, wir schlafen dann aber wahrscheinlich daheim wegen Max. Tanja checkt noch ihre Termine.

15
Stella ist auch dabei und w?rde sogar das K?chen-Management ?bernehmen.  ;D Hat jemand was gegen Curry?

Seiten: [1] 2 3 ... 13