Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Nazir ibn Yussuf

Seiten: [1] 2 3 ... 13
1
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 20.05.2020, 20:33:01 »
Zitat
warum sich im Laufe der Zeit quasi ueberall patriarchale Strukturen durchgesetzt hatten
Arbeitsteilung ? Ackerbau und eigentlich so ziemlich alle k?rperlichen Arbeiten waren eben schwer und damit M?nnersache. Daf?r durfte man als Mann auch fr?her sterben. Denksport war kaum gefragt.
Wer viel und hart arbeitet hat irgendwann die Idee bestimmen zu wollen und nicht auf den Teil zu h?ren der zu Hause bleiben darf.
Abgesehen davon, dass das Patriarchat wohl aelter ist, als der Ackerbau, ist das natuerlich auch sonst keine tragfaehige Begruendung.

Wer hart arbeitet, moechte bestimmen - also nach deiner Lesart am meisten der Staerkste und Haerteste. So funktionieren Herrschaftsstrukturen aber nicht. Es herrscht nicht - und hat auch historisch betrachtet quasi nie geherrscht - der koerperlich Staerkste. Das kann man schoen an quasi jeder Armee oder Polizei der Welt sehen. Befehle gibt nicht der Staerkste. Natuerlich hat auch nie derjenige geherrscht, der am haertesten und erfolgreichsten sein Feld bestellt hat. :D

Machtstrukturen beruhen auf allen Moeglichen Konstruktionen: Alter, Intellekt, Bildung, Zugehoerigkeit zu einer bestimmten Gruppe der Bevoelkerung, ... Nur sind bei all diesen Dingen Frauen den Maennern ebenbuertig. Frauen koennen alt werden, klug und gebildet sein und in eine Priesterkaste oder ein Kaiserhaus hineingeboren werden. Die Frage ist, warum sie nie an der Spitze standen. Mangelnde Muskelkraft ist jedenfalls nicht der Grund, da sind sich Caesar, Papst Leo XIII. und Kaiser Karl V. einig.

2
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 20.05.2020, 08:45:40 »
Nein, wird er nicht. Werd weniger ignorant.

3
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 19.05.2020, 19:16:43 »
Was dar?ber hinausgeht, kann nur von weltfremden und eigentlich sogar fahrlaessig handelnden Politikern ausgehen. Es besteht ja auch die Gefahr, dass kuenftige Geschlechter sich gegen eine unuebersehbar kuenstliche Ordnung auflehnen.
Das darueber hinaus Leute Kindern Homosexualitaet einreden wollten, ist allerdings auch eine Luegengeschichte von Rechtsextremen. Waere auch albern, denn wenn man akzeptiert, dass Homosexualitaet etwas normales ist, das man sich nicht aussucht, ist es ebenso unsinnig, Heterosexuelle zu etwas anderem machen zu wollen. Wie gesagt, passiert auch nicht, die Luegengeschichten werden nur so oft wiederholt (auch hier), dass man irgendwann denkt, sie stimmen.

Was der Ursprung fuer die Diskriminierung von Homosexuellen ist, waere ueberhaupt die naechste Frage.
Die grossen Fragen der Menschheit. Ich finde auch die Frage spannend, warum sich im Laufe der Zeit quasi ueberall patriarchale Strukturen durchgesetzt hatten. Eine vernuenftige Erklaerung dafuer gibt es mWn bislang nicht.

4
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 19.05.2020, 10:36:54 »
Das ist immer zweischneidig. Denn auf der anderen Seite hat Prohibition auch nichts geholfen. Es gibt so einiges, was immer existieren wird, egal ob es verboten ist, oder nicht. Insbesondere Drogen, Alkohol, Prostitution. Sowas verschwindet nicht durch Verbote. Und ist Prostitution an sich verboten, so muss man das auch durchsetzen. Ein Verbot, das grundsaetzlich nie gegen die Prostituierten, sondern nur gegen Freier und Zuhaelter durchgesetzt wird, erscheint mir komisch. Es besteht aber eigentlich Einigkeit, dass man die Prostituierten nicht treffen will. Womoeglich gibt es da keine gute Loesung.

5
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 18.05.2020, 21:03:11 »
Ja, es ist eine Abweichung von der Norm, den der % in der Bev?lkerung ist wohl deutlichst unter 5% anzusiedeln.
Mag sein - gehoert aber trotzdem dazu. Auf die Einzelperson ist es auch egal, denn ein Mensch ist (zwar wohl nicht binaer zwingend festgelegt aber jedenfalls grob gesprochen) entweder oder.  Die Norm spielt fuer die Einzelperson keine Rolle.

Manchmal hat man das Gef?hl, das f?r Linke/Gr?ne ein normaler wei?er hetero Mann der seit x Jahren mit der selben Frau verheiratet ist und ein paar Kinder in die Welt setzt, mal mindestens auf einer Stufe mit Hitler steht wenn nicht gar f?r das Ende der Welt verantwortlich zu machen ist.
Du vielleicht, mit deinen verqueren Gefuehlen darfst du uns aber gerne in Ruhe lassen.

6
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 18.05.2020, 09:32:26 »
Die Abschaffung folgte allerdings auch aus der Erkenntnis, dass unterschiedliche sexuelle Orientierungen existieren - und unter den Schutz von Art. 1-3 GG fallen. Daher darf der Staat dem B?rger zwar nicht eine bestimmte Moral predigen, aber sehr wohl Toleranz. Er hat naemlich die Pflicht, gegen Diskriminierung etc. vorzugehen.

Dass ein Ladenbesitzer zB nicht sagen darf, er verkaufe nicht an Schwule, Asiaten und Atheisten, ist zwar richtig so, folgt aber sicher nicht aus Naturrecht.

7
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 18.05.2020, 00:43:05 »
Wenn man das eine dann vom anderen so leicht trennen koennte, wie du suggerierst, waere zwar alles schoen und einfach, aber so ist es halt nicht. Deswegen ist es im Prinzip auch egal, ob man an Naturrechte glaubt oder Positivist ist. Es kommt drauf an, was der Staat in der Praxis draus macht.

Aber ich glaube, wir koennen es an dieser Stelle gut sein lassen. Du hast deutlich zu viel Spass daran, alberne Buzzwords wie "Kindergarten-lehrt-Arschfickdoktorspiele" in den Raum zu werfen und bedienst damit rechtsextreme Klischees. Und dann maeanderst du wieder zu voellig anderen Themen wie der Einmischung des Staates in der islamischen Welt (des Staates oder eher der Religion?), die hier gar nicht Thema war und rein gar nichts mit dem aktuellen Thema zu tun hat. Das ist mir zu erratisch.

8
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 17.05.2020, 19:59:15 »
Nein. :)

9
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 17.05.2020, 14:32:53 »
Ein Jurist hat meiner Meinung zu sein, was das Rechts- und Gesellschaftsdenken betrifft.
Den Satz verstehe ich aus grammatikalischen Gruenden nicht.

10
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 17.05.2020, 13:25:21 »
Phantasier Du da mal rum ...
Ist das alles, was du hast? Nach so einem ambitionierten Start soll es jetzt so enden?  :'(

Schoen, dass Du den Leitfaden offensichtlich nicht gelesen hast
Das ist doch unnoetig. Es reicht, wenn man weiss, was die Gesinnungsgenossen behaupten, dass da drinstuende.

11
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 17.05.2020, 11:58:29 »
"Stimmt es eigentlich, dass (...)" leitete ja eine Erkundigungsfrage ein, die dem fehlenden Beleg auf den Grund geht.
Ja, so aehnlich, wie das auch die Frage tut: Gab es die Mondlandung eigentlich wirklich? Ist was dran an der Behauptung, die Erde waere eigentlich innen hohl? Und glaubt ihr, dass 5G der Gedankenkontrolle und der Verbreitung des boesen Corona-Virus dient?

1. Diese Fragen fallen auf den Fragenden zurueck.
2. Willst du das vermeiden, solltest du solche Fragen ggf. nicht unreflektiert in den Raum werfen.
3. Sonst erweckst du naemlich - wie bei meinen Beispielsfragen - den Eindruck, dass es ja schon recht wahrscheinlich ist, immerhin fragst du ja. Das laesst aber die Vermutung zu, dass du unreflektiert offen fuer totalen Bloedsinn sein koenntest...

Es wird dann auch nicht besser davon, dass du nach Rhanayas fundierter (Linksgruene wollen alle zu Transen und Homos machen) Antwort (mit "Beleg" aus 2014) sofort dazu uebergegangen bist, den Staat hier als uebergriffig zu bezeichen.

Suchtest du also nur eine Bestaetigung fuer diese Behauptungen "von Demonstranten"? Haettest du auch eine Antwort von entweder Bernd Hoecke oder Claudia Roth jeweils einfach so uebernommen?

12
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 17.05.2020, 02:13:49 »
Dass der Staat bestimmt - und insbesondere: bis in die letzte Lebensecke hinein ueber seinen Buerger verfuegt und ihn praedefiniert -, ist gaengig bei Mustern, die irgendwo das Wort Sozialismus im Namen fuehren.
Ja, schon klar. Nationalsozialismus viele mir da ein. Gabs dort eigentlich sowas wie Indoktrination von Kindern von kleinauf? Sicher nicht oder? Sowas machen nur Linksgruene.
Auch das allerdings mal wieder deutlich am Thema vorbei. "bis in die letzte Ecke ueber den Buerger verfuegen" tut wer womit? Geht's vielleicht ein bisschen weniger dramatisch? Das koennte der Diskussion gut tun...

Wir leben in einem Freistaat: Dem Staat werden Rechte zugestanden. Der Buerger hat Freiheit nicht als Zugestaendnis, sondern als Ursprungszustand.
Weder du noch ich leben in einem Freistaat, soweit ich weiss. Aber egal... Das als Allgemeinplatz sagt gar nichts darueber, wer wie wo was zu bestimmen hat. Im Gegenteil ist es relativ klar abgegrenzt: Zuhause sagen die Eltern, wo es erziehungstechnisch langgeht. Das findet seine Grenzen quasi erst da, wo Strafrecht und Kindeswohlgefaehrdung anfangen. In der Schule andersrum sagt die Schule und damit das Bundesland, wo es langgeht. Alles andere waere sinnlos, weil gemeinsamer Unterricht nur moeglich ist, wenn Eltern nicht dazwischenfunken und einzelne missliebige Inhalte rauswerfen koennen. Sexualkunde? Sowas versautes nicht fuer mein Kind. Ach ja... Binomische Formeln uebrigens auch nicht, die braucht mein Kind nicht. Dafuer bitte Vertiefungen zur Geschichte Japans zwischen 500 und 1000 n. Chr.

P.S.: @Beleg: Hat mir jemand erz?hlt. War Demonstrant oder Mitdemonstrant im Geiste.
Aehm... LOL WTF duerfte als Reaktion eigentlich ausreichen. Mich wundert wirklich, dass jemandem wie dir (ausgerechnet!) so eine Quellenangabe nicht bis ins Mark peinlich ist. Ganz ehrlich, ich bin enttaeuscht.

13
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 16.05.2020, 19:15:28 »
Fuer letzteres Ziel bitte ein woertliches Zitat. Fido, es reicht jetzt langsam. Irgendwelche absurden Dinge bekaempfen, die niemand gefordert hat, ist albern. Es besorgt das Geschaeft der Rechtsextremen, weil es den Eindruck erweckt, es gaebe Leute, die sowas einem Vierjaehrigen erzaelen wollten.

Das lenkt von den echten Problemen in unserer Gesellschaft ab. Zum Beispiel von Neonazis etc., die Corona-Demos kapern.

Wenn du weiter mit dem gar nicht rechten Rhanaya rechte Legenden austauschen willst, tu das bitte mit Quelle oder ohne mich.

Die Eltern duerfen bestimmen, wie ihr Kind erzogen wird.

Der Staat darf es auch.

Aber erst an zweiter Stelle.
Ist das so? Eigentlich gibt es kein direktes Rangverhaeltnis, sonst koennten Eltern ja alle nicht genehmen Unterrichtsinhalte verhindern. Also sowas wie Evolutionstheorie oder Nationalsozialismus oder...

14
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 16.05.2020, 15:40:34 »
Was? In welche Rechte? Vor wem katzbuckeln? Was hat letzteres mit dem Thema zu tun? Und warum ist ploetzlich ausgerechnet Mittelfinger-Steinbrueck eine Instanz in beliebigen Fragen ausserhalb seines (eng begrenzten) Kompetenzbereichs? Fido, ich habe so viele Fragen!

15
Weltanschauungen / Antw:Corona-Unterhaltungsthread
« am: 16.05.2020, 13:39:36 »
Achso, du meinst den aus 2014 ueber Reformplaene fuer 2016, in dem es heisst:

"Das Kultusministerium wehrte sich gegen Vorwuerfe, es strebe mit dem Bildungsplan eine "Sexualisierung der Schule" an oder wolle Familien zerstoeren. "Die Initiatoren spielen bewusst mit den Aengsten von Eltern, um ihrer Ideologie zu entsprechen und ihre Anhaenger anzuheizen", sagte ein Sprecher von Ressortchef Andreas Stoch (SPD). Vielmehr sei der Wert von Ehe und Familie einer der Grundpfeiler des Bildungsplans. In einer der Leitperspektiven des Plans, der an den Suedwest-Schulen von 2016 an gelten soll, soll Toleranz unter anderem gegenueber sexueller Vielfalt verankert werden."

Die Aktualitaet des Artikels kann man gut daran erkennen, dass dort die AfD als "die eurokritische Alternative fuer Deutschland (AfD)" auftaucht. So eine Verharmlosung der Rechtsausleger findet man heutzutage zum Glueck selbst in der Welt nicht mehr.

Seiten: [1] 2 3 ... 13