Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Nazir ibn Yussuf

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Vinsalt-Intern / Antw:Was ist nur mit den Umlauten los?
« am: 29.11.2019, 21:35:10 »
Genau, deswegen hatte ich im Thread gefragt, ob ich der einzige bin. :)

2
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 27.11.2019, 09:12:40 »
Das hat niemand gesagt. Ranas SF-Definition war nur so plump und platt, dass danach sogar DSA SF w?re.

Das Raumschiff ist weder in den Regeln verankert
Du darfst meinen Beitrag gerne zuende lesen. Du kannst dich nat?rlich auch wieder in die geliebte Opferrolle zur?ckziehen und so tun, als w?rde man dich nur missverstehen wollen. Dass du dann den Teil meines Posts ignorierst, in dem ich dir zum dritten mal erklaere, warum du in der Sache falsch liegst und kein Recht hast, dich auf deine zur Schau gestellte Unkenntnis zu berufen, wird jedenfalls den ?brigen Lesern hier auffallen.

3
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 26.11.2019, 23:09:51 »
Oh, jetzt zurueckrudern, weil dein primitiver Vergleich schon bei DSA nicht passt? :D Das ist niedlich.

Was die andere Seite angeht: Haette ich DSA mit einem generischen oder dem typischen/durchschnittlichen SF-Setting gleichgesetzt, dann haettest du dieses generische Ding verkuerzt, aber noch akzeptabel zusammengefasst und ggf. recht damit gehabt, dass du das beurteilen kannst, ohne dieses Setting zu kennen.

Leider habe ich nicht irgendein, sondern ein spezielles RPG genannt. Damit ist deine Annahme falsch, damit wirkt sich deine Unkenntnis aus und damit hast du nicht recht.

Immerhin - gegen Strohmaenner kannst auch du eine Diskussion gewinnen. Glueckwunsch.


_____________

Puh, sind jetzt unsere Umlaute kaputtgegangen oder ist das mein Browser?
EDIT wegen Lesbarkeit.

4
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 25.11.2019, 23:26:54 »
Ich stimme hier nicht komplett ?berein. Du hast in so weit recht, dass es vielleicht eine gewisse Inkonsequenz darstellt, dass die historische Vorlage auf der einen Seite Gleichbef?higung ausschreibt, auf der anderen Seite dann aber "beim Islam-Klon" darauf verzichtet wird. Auf der anderen Seite ist DSA per eigener Definition ein Low-Fantasy-Produkt. Es soll dem Spieler von der ersten Minute an eine Welt bieten, die eine Form von "Vertrautheit" bietet. Etwas, was er kennt und womit er sich identifizieren kann. Dass ihn auch inspirieren kann und ihm die M?glichkeit gibt, ein Abenteuer zu entwerfen, dass solche soziale Themen thematisieren und simulieren kann.
Wenn es darum ginge, soziale Themen zu thematisieren, dann h?tte das seinen Platz im Mittelreich gehabt, denn dort spielen die meisten Gruppen. Wenn ich dazu in die Khom muss, ist das recht nutzlos. Und ich kann nicht wirklich nachvollziehen, dass die Unterdr?ckung von Frauen bei den Novadis/Muslimen der Wesenskern der Gesellschaft sein soll, den man nicht streichen kann, im Mittelreich/Kerneuropa das dagegen verzichtbar sein soll. Denn diese Gesellschaft war ebenfalls von absoluter Ungleichheit gepr?gt. Zu recht nimmst du an, dass man da aber gut drauf verzichten kann und trotzdem sofort mit dem DSA-F?ntelalter vcrtraut ist. Aber das w?rde auch bei Novadis gelten, die M?nner und Frauen gleichbehandeln.
Es bleibt ein Feigenblatt.

Der Gedanke, dass Millionen muslimischer Frauen erfolgreich zum tragen von Kopfbedeckungen gezwungen werden, erscheint mir aber genau so unrealistisch. Das l?sst mich durchaus ratlos zur?ck.
Ich ma?e mir nicht an, das beurteilen zu k?nnen, wobei das Kopftuch (Hidjab zB) ja keine gro?artige Einschr?nkung ist, sowas gabs in Deutschland vor 60 Jahren auch als z?chtige Kleidung, die man halt tragen musste. Eine Burka und vor allem die soziale Beeintr?chtigung ist da schon was anderes. Ist das freiwillig? Keine Ahnung.
Man kann sich dem wahrscheinlich gut n?hern, indem man sagt: Bei vielen Millionen Muslimen ganz sicher bei manchen ja und bei manchen nein. Aber was ist die Mehrheit?
Ansonsten darf man nicht untersch?tzen, welche Wirkung ein ?ber Generationen gewachsenes System sozialer Normen haben kann. Die katholische Kirche hat Frauen ?ber Jahrhunderte eingeredet, befleckt, minderwertig und per Geschlecht s?ndig zu sein. Ist das dumm? Klar. Wurde es millionenfach ? auch von den Betroffenen ? geglaubt? Aber sicher.

Ich bin mir sicher, dass auch der Rastullahglauben erst als kleines Element startete, ?ber die keiner nachgedacht hat. Als DSA entworfen wurde, wird der Gedanke nicht gewesen sein "Wir brauchen noch einen Islam-Klon, damit wir denen den Spiegel ihrer R?ckst?ndigkeit vorhalten k?nnen." Der Gedanke wird gewesen sein: "Wir wollen sowas wie Laurence von Arabien. Der Film war geil."
F?r den Anfang magst du recht haben. Ich habe auch nicht gesagt, dass das negative Islambild nun absichtlich entstanden w?re. Eher im Gegenteil. Und ja, beim Weltenbau bedient man sich nat?rlich woanders und reproduziert oft die dortigen Klischees. Es wurde danach dann aber 30 Jahre nicht besser.

(War das ?berhaupt eine offizielle Publikation? Wo stand das nochmal drin, ich hab irgendwas im Kopf, dass das ne Fanart war...)
Es war Wege der Vereinigung. Ein Crowdfunding, du siehst den Threadbezug? ;)

Sch?ne Frage. Wie m?sste so ein Kultur?bergreifendes Rollenspiel, dass weltweit alle Kulturen gleicherma?en anspricht aussehen?
Jetzt argumentierst du mit Extremen.
Niemand fordert, dass 1. alle Kulturen weltweit 2. gleicherma?en angesprochen werden m?ssen. Aber schau dir nur mal Aventurien an. Heutzutage gibt es Uthuria, Schwarze Menschen w?ren also gar nicht n?tig gewesen auf dem Kontinent Aventurien. Aber man braucht sie dann doch. Also: Aventurien. Welchen Platz nehmen auf der Karte die Kulturkreise abseits Mitteleuropa ein, die dort vertreten sind - der osteurop?ische (Bornland), der nordische (Thorwal, Gjalsker, Nivesen), Orient (Tulamidenlande), Afrika/S?damerika (Waldmenschen/Utulus)?
Man sieht also schon auf den ersten Blick, wie sehr s?mtliche anderen Kulturen an den Rand gedr?ngt wurden.
Wie schlimm das ist, ist die andere Frage. Aber es sind zwei verschiedene Dinge, dieses krasse Ungleichgewicht zu sehen und auf der anderen Seite "alle Kulturen gleicherma?en" anzusprechen..

Es klingt paradox, aber ich denke, es k?nnte nicht auszuschlie?en sein, dass manch ein in Deutschland lebender Muslim mit Rollenspiel nichts anfangen kann, gerade WEIL die Rolle der Frau darin nicht seinem Kulturverst?ndnis entspricht.
Abgesehen davon, dass das auf die gro?e Mehrzahl kaum zutreffen d?rfte - mag sein, gibt es sicherlich. Diese Leute haben aber mit RPG speziell kein Problem, denn die Darstellung in DSA entspricht ja nur dem Normalfall in der Gesellschaft. Wenn sie damit klarkommen, ist RPG kein - weiteres - Problem mehr.

Vielleicht h?tten die mit Rollenspiel auch gar kein Problem, finden aber gar nicht den Einstieg, weil sie sich in bevorzgt in ihrem eigenen, kulturellen Umfeld aufhalten.
Wer tut das nicht? Unterschied: Der wei?e Deutsche wird von DSA aus seiner Komfortzone abgeholt. Alle anderen nicht. Es w?re was anderes, wenn man diesen Leuten sagen k?nnte, dass das Spiel perfekt auch etwas f?r Leute wie sie w?re, weil das eigene kulturelle Umfeld dort akzeptiert ist, genauso (!) wie das des "deutschen".

Ich glaube zumindest nicht, dass der durschschnittliche, wei?e Rollenspieler ein Problem damit h?tte, einen deutschen mit anderem kulturellem Hintergrund in seine Gruppe aufzunehmen. Der Einstieg ins Spiel geht zu gro?en Teilen halt immernoch ?ber Freunde.
Eben! Und das ist der Punkt. Den typischen Deutschen dort abzuholen, wo er steht, und f?rs RPG zu begeistern, ist (relativ...) einfach. Wie sollte ich DSA denn Bekannten schmackhaft machen, die Schwarz sind? Ja, DSA f?r einen t?rkischst?mmigen Menschen ist noch vergleichsweise ok. Aber die H?rden steigen. ;)

Falsche Frage. Mir haben die Flachpfeifen die Kompetenz abgesprochen, weil ich Optimismus gewagt habe. Aber in diesem Forum gab es (vereinzelt) auch Frauen. Und nicht ein einziges mal habe ich es erlebt, dass auch nur ein Mann im Scherz gesagt h?tte "du bist halt ne Frau, du hast keine Ahnung von Fu?ball." Da tummelten sich die letzten Dumpfbacken herum, aber selbst die waren nicht sexistisch genug, um Frauen wegen ihres Geschlechtes die Fu?ballkenntnis abzusprechen. ^^
Und deswegen passiert das auch woanders nicht? Weil du (!) es im Vinsalt-Forum (!) bislang nicht mitbekommen hast? Die Ausrufezeichen markieren zwei jeweils gewaltige Einschr?nkungen deiner Aussage gegen?ber der Welt insgesamt. Glaubst du denn, dass es sowas gegen?ber Frauen gibt? Oder trifft es dich im Durchschnitt genauso oft, dass dir die Kompetenz in Sachen Fu?ball abgesprochen wird, wie einer Frau?
Nebenbei: Wenn es um zu viel Optimismus geht, sind wir bereits in der Sachdiskussion. Nat?rlich ein mieser Stil, aber du sagst es ja selbst: Dir wurde die Kompetenz abgesprochen, weil du optimistisch warst. Daraus meinte die Flachpfeife ableiten zu k?nnen, dass du keine Ahnung hast. Es ging also darum, was du in der Sache gesagt hast und nicht, welches Geschlecht du hast.

du kannst im Grunde differenzieren, entscheidest dich aber bewusst daf?r, es nicht zu tun. ^^ ... Du wei?t genau, dass DSA sehr viel daf?r tut, Aventurien als moderne, faire und gesellschaftlich liberale Welt darzustellen. Die Beispiele sind manigfaltig. (Siehe z.B. Gleichbef?higung). Die Welt ist so fair und modern, dass Rana sie als gr?n-links-verxxxt bezeichnen w?rde. ;) Du bel?sst es aber auf den Penisbonis, weil es in deine Argumentation passt. ein wunderbares Totschlagargument, dass so, ungefiltert, suggeriert, dass diese Sache Sinnbildlich f?r das ganze Produkt w?re. Das wird einem solch riesigen Datenpool wie der DSA-Welt aber nicht gerecht. ... Vor allem aber bist du gerne mal grundlegend unzufrieden. ^^ Da ist eine Grauzone oder die akzeptanz von Missst?nden auf dem Weg zu einem besseren Gro?en und Ganzen oftmals keine Option. Das bezeichne ich als "radikale Ansicht". Aber keine Sorge, st?ren tut mich das nicht. Sonst w?rde ich ja auch nicht mit solch einer Vorfreude darauf antworten wollen.
Also, dann mal zur Klarstellung: Ich sehe, dass DSA vieles schon immer gut gemacht hat (Gleichberechtigung im Mittelreich zB). Und es sind gute Dinge dazu gekommen (Verzicht auf den Begriff Rasse in DSA5). Es ist nicht alles schlecht, und man lobt ja auch zu selten.
Aber du solltest meinen Beitrag auch nicht aus dem Zusammenhang rei?en. Es geht darum, ob gewisse Kritik berechtigt ist. Wenn Rana das anzweifelt, weil er meint, dass DSA sein wei?es, europ?isches Happyland bleiben soll und es auch gar keine Probleme gibt, dann ist mein Ziel nat?rlich, die Probleme aufzuzeigen. Denn es gibt welche. Dadurch kann auf der anderen Seite leicht der Eindruck entstehen, dass alles Mist ist und ich nur meckere. Das ist aber dem Thread geschuldigt und dem Akteur, dem ich widerspreche. Erst danach haben wir ja unsere Diskussion angefangen.
Daneben ist es dann halt so, dass ich glaube, man darf und muss auch Missst?nde ansprechen, wenn es "im Gro?en und Ganzen ok" ist. Denn es kann nicht unser Anspruch sein, bei ok stehen zu bleiben. Dann k?nnen wir den Laden gleich dicht machen. Ja, Ausl?nder werden hierzulande selten auf der Stra?e verpr?gelt, Frauen nicht von jedem f?r unf?hig in Sachen Fu?ball gehalten und wir bem?hen uns um die Integration von Behinderten. Schwule d?rfen sogar Au?enminister werden! Aber das hei?t doch nicht, dass alles tipp topp ist in unserer Gesellschaft, und dass wir uns zur?cklehnen k?nnten, weil es ja ok ist. Das gleiche gilt f?r DSA. Es ist im Gro?en und Ganzen ok, aber wenn da noch so viel Luft nach oben ist, wollen wir wirklich im tristen Mittelma? h?ngen bleiben?

Zuvorletzt: Nur, weil Rana irgendwas als ... bezeichnet, hat das noch lange keinen Realit?tsbezug.
Zuletzt: Ich freue mich, mit dir zu diskutieren! :) Es tut gut, mit einem Menschen zu diskutieren, der grundlegende Werte teilt, aber vor allem auch aufgeschlossen ist und seinen Standpunkt sachlich vertritt. Das ist so viel besser, als immer seine Zeit an die rechten Fl?gelst?rmer zu verschwenden. Von daher - danke f?r die Zeit, die du in deine Antworten gesteckt hast! :)

5
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 25.11.2019, 21:39:04 »
Du hast mir vorgeworfen, ein Fantasy- und ein SF-RPG in einen Topf zu werfen, das ginge ja nicht. Und dass es nicht geht, st?tzt du auf die Annahme, dass das SF-RPG ja bestimmt so sei, wie von dir gedacht. Leider, ohne das Setting zu kennen.

Wenn du also Behauptest, mein Vergleich w?re unzul?ssig, dann solltest du daf?r sorgen, dass du wei?t, wovon du redest. Es ist nicht meine Aufgabe, dir zu erkl?ren, warum deine Aussage Quark ist.

6
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 24.11.2019, 15:28:26 »
Du hast dich unqualifiziert zu etwas ge?u?ert, von dem du keine Ahnung hast und erwartest jetzt, dass ich deine Arbeit mache? Sorry, ich bin nicht deine Mama.

7
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 23.11.2019, 02:10:57 »
Und deswegen muss es mit Aliens zu tun haben, genau. So wie die vielen Aliens in Firefly zb. Lass uns weiter reden, wenn du zumindest ansatzweise wei?t, worum es geht...

8
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 22.11.2019, 09:42:36 »
Zitat
Vielleicht wird Coriolis leidlich erfolgreich, das Setting ist cool.
Warum wirfst du ein Sci-Fi mit einem Fanatsy RPG in einen Topf ? Sci--Fi RPGs machen in der Regel keinen Unterschied zwischen den Menschen nach Rasse oder Erdregion. Es ist meistens Menschen vs Aliens.
Du hast keine Ahnung von dem Setting, richtig?

9
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 22.11.2019, 00:35:45 »
was sich nat?rlich auch im Verbrauch bemerkbar macht.
Da kommt dann immer das Gegenargument, dass sie ja gar nicht so viel verbrauchen w?rden. :D Ja, mag sein, weil s?mtliche Innovationen der letzten 15 Jahre daf?r draufgehen, die halbe Tonne zus?tzliches Gewicht auszugleichen. Ohne dieses Gewicht k?nnten - aber nichts genaues wei? man nicht - durchaus niedrigere Verbrauchswerte m?glich sein...

10
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 22.11.2019, 00:32:34 »
Zitat
Sie transportieren frauenverachtende Klischees (Pferd ist mehr wert, als die Frau).
Historisch aber richtig. Auch Novadis lebten bei DSA im 12ten Jahrhundert.
Das ist ein Feigenblatt. Historisch "richtig" ist irrelevant, wenn in der Fantasywelt (da klingt schon an, dass historische Korrektheit zweitrangig ist) alle anderen Kulturen die Gleichberechtigung der Geschlechter kennen. Nur die Musl... Rastullahanh?nger, die sind so r?ckst?ndig, die verachten Frauen! Historisch korrekt w?re, wenn das niemandem auffallen w?rde, weil man es genauso h?lt.

Zitat
Jetzt ist nur die Frage: Von welcher (...) Religion (...) ist der Rastullahkult wohl inspiriert?
Dem Film Laurence von Arabien.
?hm, ja... Religion, genau. Und ja, den kennt die heutige Generation bestimmt.

Das nicht, aber dem Ma? an Verantwortung, dass sie haben, kommen sie nach.
Wodurch? Mit dem Weitertragen der alten Klischeedarstellungen oder mit der Verbesserung durch Penisboni?

Immerhin siehst du selbst ein, dass es ein unterschied ist, wie schwerwiegend der Grad der Diskriminierung ist. Diese radikale Ansicht von dir gef?llt mir dahingehend auch gar nicht. Denn eben jener Grad der Diskriminierung ben?tigt als Antwort einen gleicherma?en angemessenen Grad der Zurechtweisung. Wenn du glaubst, dass der rassistische Restaurantbesitzer im gleichen Zuge zu Ma?regeln w?re wie der DSA-Autor, der den Phallusscherz brachte, dann macht mir die Ansicht die Sorge.
Du erfindest dir grade ein Problem. Nichts davon habe ich gesagt. Im Gegenteil, ich habe explizit (!) oben das Gegenteil gesagt: Der Kontext ist egal, wichtig ist, wie schwerwiegend es ist. Wenn du daraus nicht ableiten kannst, dass ich dann auch andere Reaktionen als angemessen erachte, dann kann ich dir schlicht nicht helfen. Aber bitte versuch nicht, mir das zu unterstellen. Versuch vielleicht lieber noch mal, mir zu erkl?ren, was genau du mit der radikalen Ansicht meinst. Dass ich in der Lage bin, zwischen verschiedenen Dingen zu differenzieren?


Beim DSA-Redakteur wei? ich, dass ich genervt ?ber den Infantilen Witz mit den Augen rolle, dieser aber keinen Schaden anrichten wird, weil JEDER das so denken wird.
1. Macht es das dann ok? Darf das dann gerne beim n?chsten Mal wiederholt werden? Darf man es kritisieren?
2. Ich glaube dennoch, dass es Schaden anrichtet. Auch, weil es relativ unterschwellig ist. Aber es verbreitet ein definitiv rassistisches Klischee ?ber Schwarze (welches unzutreffend ist, siehe Links) und macht dieses salonf?hig. Dabei m?sste man versuchen, solche Klischees loszuwerden. Wenn dann die Redaktion das Gegenteil macht, halte ich das jedenfalls f?r kritikw?rdig. Wichtig: Das macht den Autoren nicht zum Rassisten, und seinen Rauswurf fordern hielte ich f?r eine ?berreaktion. Aber nichts sagen?

Wie viele T?rken, Syrer und Afghanen kennst du denn, die stattdessen Rollenspiele spielen, die politisch korrekt sind? Das sind doch genau so wenige. Ist dir mal der Gedanke gekommen, dass es da vielleicht auch kulturelle Unterschiede gibt, die das Rollenspiel als Hobby f?r solche weniger interessant macht? Die ganze Fantasy basiert ja wie schon gesagt haupts?chlich auf Hollywoodfilme, bedient sich weiterhin einer mitteleurop?ischen Mittelalterwelt. Der Wunsch, einen Ritter zu spielen, einen Magier oder einen S?ldner, der mit dem Schwert oder dem Bogen seine Gegner nieder metzelt, ist von der Erz?hlweise f?r ein West/Mitteleurop?isches, wohlst?ndiges Publikum.
Nicht ?bel, du hast das Problem ziemlich genau dargestellt. Und - ist das gut so? Wenn in den allermeisten Fantasy-RPGs diese Kulturhintergr?nde keinerlei Rolle spielen, haben diese Leute auch keine Motivation, es auszuprobieren. Man k?nnte sagen, es schlie?t andere Kulturen ziemlich effektiv aus. Und nat?rlich geht es nicht darum, einen Syrer in Syrien zum RPG zu bringen. Sondern die Leute hier, die hier leben, die deutsch sprechen (also an einer sch?nen deutschen, wei?en Runde teilnehmen k?nnen) und in mehreren Millionen F?llen ja auch Deutsche sind, nur mit anderem kulturellen Hintergrund. Auch hier ist DSA nicht mal das schlechteste. Die Tulamidenlande sind zwar so klein, dass man die marginalisierung schon an der Landkarte sieht (wie auch bei allen anderen nicht mitteleurop?ischen Kulturen), aber es gibt sie zumindest.

Vielleicht wird Coriolis leidlich erfolgreich, das Setting ist cool. Endlich mal was anderes und zeigt nebenher, was man beim 25. Aufguss des generischen wei?en Mittelalters so alles verpasst.

Ich kenne auch viele Frauen, denen das nicht passiert w?re. und hatte auch als Mann mit gen?gend Flachpfeifen zu tun. Immerhin hab ich mich lange Zeit in Fu?ballfan-Foren rum getrieben. ^^
1. Ja, und wie viele der Flachpfeifen haben dir die Kompetenz abgesprochen, ?ber Fu?ball zu reden, weil (!) du ein Mann bist?
2. Nat?rlich passiert das nicht jeder Frau in jeder Situation. Dass du "viele" kennst, denen das (deiner Vorstellung nach) nicht passiert w?re, hei?t ja nicht, dass auch unter deinen Bekannten welche sind, die genau sowas schon erlebt haben, ggf. auch mehrfach. Ich verstehe nicht recht, was du mir sagen willst damit.

11
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 21.11.2019, 20:36:33 »
So n Panamera hat letztens (...). Ein Golf w?re (...).
Es w?re also besser gewesen, wenn statt dessen ein noch 500kg schwererer Tesla, (...) Oder ein VW-Bus (...)
Fakt ist,
... wenn du das aus Nimmgalfs Vergleich raus liest, scheint mir erstmal Fakt zu sein, dass es dir an Lesekompetenz mangelt. Daf?r konntest du schon immer gut mit starken Worten um dich werfen und dabei demonstrativ "poltitisch unkorrekt" sein. Meinen Gl?ckwunsch.

12
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 21.11.2019, 00:48:57 »
Zitat
BINGO!
Also doch politische Agenda ?
Hm? Ach, richtig. Ja, politische Agenda - deine ist mittlerweile ?berdeutlich geworden. Ich meine, als ob deine Kommentare zum Nazi-Aufmarsch im Chemnitz irgendeinen Zweifel an ihr zugelassen h?tten...

Zitat
linksgr?nversifft
Ist ein Begriff den ich gar nicht benutze, das ist eine Dauerunterstellung deinerseits.
Links-Gr?ne Spinerrei ...
... ist doch nur eine verharmloste Version des gleichen Begriffs.

mit dem SUV zur Demo
Ist das schon wieder Bingo? Mit den Posts zu FFF vorher wahrscheinlich...

Nicht weil SUV so geil sind sondern einfach gut um Kinder, Kegel und Einkauf zu transportieren oder geschlagenes Holz oder Pferde. Alles Dinge von denen eine Stadtleuchte keine Ahnung hat
Genau, weil es dabei auch um die (richtigen) Gel?ndewagen geht, mit denen der J?ger in den Wald f?hrt. :D Eink?ufe sollen - so jedenfalls unbest?tigte Ger?chte - bereits in grauer Vorzeit (90er?) mit dem Auto zu transportieren gewesen sein, samt vierk?pfiger Familie. Auch ohne SUV.
Tats?chlich sind es ja die SUVs in den St?dten, die so widersinnig sind. Da f?hrt man die, beworben mit dem d?mmlichen Begriff "Stadtgel?ndewagen", "f?r den Gro?stadtdschungel". Besetzt, wie die meisten Autos, mit exakt einer Person. Das ist das Problem, nicht unbedingt die Leute, die auf dem Land ohne Auto nicht auskommen (obwohl von denen auch niemand ein SUV braucht).

13
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 20.11.2019, 19:33:07 »
[xyz] war unpolitisch  nur das heutzutage Politik eingeschleppt wird unter dem Deckmantel von PC und Gleichberechtigung.
BINGO!

(sic, jedoch Hervorhebungen von mir, damit keiner nachher meint, es w?ren keine 5 Begriffe/Phrasen.)

ein im Grunde "umerziehendes" Spiel.
Da du unter Umerziehung auch die Sensibilisierung f?r Rassismus/... mit dem Ziel, diesen zu ?berwinden, fassen w?rdest: Ja, in diesem Sinne w?nsche ich mir ein solches Spiel. Sachlich und neutral formuliert ist das (von dir) nicht, weil ich mir eigentlich ein Spiel w?nsche, das sensibilisiert und inkludiert und dadurch ein f?r jeden offenes Vorbild ist.

@Fido: Das ist nicht richtig, glaube ich. Mitglieder von Union und FDP w?rden den Begriff nicht benutzen. Er ist schon Gedankengut des rechten Randes. Und da die Merkel/CDU ja auch f?r Sozialisten halten, kann auch ein CDU-Politiker linksgr?nversifft sein - er m?sste sich nur f?r Minderheiten einsetzen zB. Ja, das ist Quatsch. Aber nicht alles ergibt Sinn, daf?r muss man nur diesen Thread lesen...

"Rassen": Man m?sste daneben noch pr?fen, ob es eine ungl?ckliche ?bertragung aus den angels?chsischen Ur-Rollenspielen sein k?nnte.
H?chstwahrscheinlich - wobei es dort ebenso falsch ist, der Begriff ist lediglich verbreiteter als hierzulande.


@Dajin: Antwort kommt - vermutlich morgen.

14
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 20.11.2019, 09:14:52 »
Und du glaubst allen ernstes, dass DSA von Sozialdemokraten und Gr?nen bewusst beeinflusst wurde
Du missverstehst die Phrase linksgr?n-bunte Spinner (bedeutungsgleich mit linksgr?nversifft). Diese im rechtspopulistischen/rechtsextremen Sprachgebrauch typische Kernphrase meint nicht nur Gr?ne, Linke und Sozialdemokraten. Gemeint sind auch FDP und Union (ggf. abzgl. Werteunion und ?hnlichen Sektierern) sowie die gesamte Zivilgesellschaft, die politisch grob in diesem Spektrum steht. Gemeint sind alle Demokraten, die f?r eine liberale Gesellschaft eintreten.

15
Weltanschauungen / Antw:Crowdfunding DSA
« am: 20.11.2019, 09:10:17 »
Nun, in Garetien gibt es das recht einflussreiche Haus Aimar-Gor, welches urspr?nglich aus dem Aranischen stammt.
Wenn man die schon mit der Lupe suchen muss... ;) Naja, in Perricum ist es sicher besser.

Zum von der Redax vorgegebenen Setting zu den Mohas: hier w?rde ich nicht den Begriff "rassistisch" verwenden, sondern eher "rassentypisch".
Jetzt wird das Eis aber etwas d?nn. Was ist denn "rassentypisch" f?r Menschen mit dunkler Hautfarbe? Das Bild dieser Leute ist rassistisch, nicht "rassentypisch". Wir sprechen immerhin davon, wie Autoren das Bild gezeichnet haben, wie also reale Menschen eine aventurische "Rasse" erschaffen haben oder heute pr?gen. Was genau meinst du denn vor dem Hintergrund mit rassentypisch?
Rassismus muss auch nicht immer bewusst oder gewollt sein. Das Bild der Utulus soll Schwarze nicht abwerten (wobei ich mir bei den Penisl?ngen irgendwie unschl?ssig bin), tut es aber.
Dazu kommt, dass "Rasse" ein Begriff ist, der beim Menschen auch eher fehl am Platz ist. Das hat nach gef?hlt 100 Jahren selbst die DSA-Redaktion gemerkt (linksgr?nversifft, wie sie ist) und spricht von Spezies (anders, sogar wider besseren Wissens, noch in DSA4). Von daher sollten wir das auch lassen. Nur Rassismus, der hei?t halt so.

Seiten: [1] 2 3 ... 10