Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Wulfhelm von der Tann

Seiten: [1]
1
Weltanschauungen / Antw:No-Go Areas in Deutschland
« am: 31.08.2018, 16:20:23 »
"Selbst schuld, wer nicht rechtzeitig aus Sachsen gegangen ist. Es muss doch jedem klar gewesen sein, dass..."
"Sie hatten eine Mitschuld."
[...]Die Chemnitzer, die sich neben hiltlergr??ende und menschenjagende Nazis stellten und auf der Demo blieben ohne sie zu verscheuchen, haben sich entschieden. Sie sind Nazis. Genug andere Chemnitzer - die Mehrheit - haben sich anders entschieden.
Ahja. Guilt by association bei den einen, emp?rtes Anprangern von jeder Art solcher Gedanken bei den anderen.

Ich bin da anders (n?mlich kl?ger) gepolt: Ich halte nicht denjenigen, der Dein Posting geliked hat, erst recht nicht alle, die ihm nicht widersprochen haben, kategorisch f?r Vollidioten.

2
Weltanschauungen / Antw:No-Go Areas in Deutschland
« am: 31.08.2018, 16:13:53 »
Gott sei Dank gibt es die Antifa! Ja, viele von denen haben auch nur m??ig was im Kopf. Ja, viele von denen machen Dinge, die ich nicht gut finde. Aber wenn es Leute gibt, die verl?sslich den Nazis entgegentreten, egal, wie viele braune Gestalten es sind, wo und wann sie auftauchen, dann ist es eben die Antifa. Und als ?berzeugter Antifaschist muss ich ihnen daf?r dankbar sein, dass der braune Mob in Deutschland eben nicht unbehelligt marschiert, als w?re es 1933.
Sorry, wenn ich das mal so direkt sage, aber: Was Du da verzapfst, ist der letzte Bl?dsinn.

Dass "der braune Mob" nicht marschiert, als ob es 1933, liegt daran, dass die Verh?ltnisse von 2018 in praktisch jeder denkbaren Hinsicht anders sind als 1933. Es liegt mit absoluter Sicherheit nicht daran, dass irgendwelche linksradikalen Kriminellen gegen alles rumrandalieren, was rechts von Karl Liebknecht verortet wird.

3
Weltanschauungen / Antw:No-Go Areas in Deutschland
« am: 31.08.2018, 15:58:44 »
Und wieso vom Mord ablenken? Morde und andere T?tungsdelikte passieren leider in Deutschland.[...] Bei einer Demo ist es nie ok, wenn dabei Leute verletzt werden! [...] Hier wurden ausl?ndisch aussehende Passanten, die mit dem Aufmarsch nichts zu tun hatten und mit dem Mord noch weniger, gejagt! Einfach nur, weil sie halt anders aussehen! Und es waren ja auch nichtmal genemigte Demos, es waren spontane Aufm?rsche, bei denen dann Jagd auf Passanten gemacht wurde! Und bei allen Aufm?rschen, auch den genemigten wurde der Hitlergru? gezeigt, dazu eine ganze Menge ausl?nderfeindliche und Hass-Parolen. Das ist etwas, was nicht normal ist und auch nicht normal werden darf!
Ohne hier Partei ergreifen zu wollen: Das ist keine stringente Argumentation. Auf der einen Seite zu argumentieren, dass Tote durch Gewaltverbrechen halt passieren und in der Regel nur regional interessant sind, dass aber andererseits Bedrohungen und Bel?stigungen (die noch viel h?ufiger passieren) ein wichtiges gesellschaftliches Problem von Interese f?r das ganze Land darstellen sollen, ist widerspr?chlich und nicht ?berzeugend.

4
Diskussion / Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« am: 06.08.2018, 18:59:57 »
Scherz beiseite:

DSA5 hat ja immerhin schon einiges getan, wenn auch wie bei DSA nicht selten, erst nach Jahren und nachdem jede Kritik in diese Richtung vorher abgeb?gelt wurde. Die uns?gliche Verwendung des Begriffs der "Rasse" f?r verschiedene menschliche V?lker mitsamt der Zuschreibung ererbter k?rperlicher und geistiger(!) Eigenheiten, wie wir sie bei DSA4 noch hatten (ich kann mich noch erinnern, wie Mods und Forenplatzhirsche bei Ulisses eine Diskussion dazu im ?bertragenen Sinne niederkn?ppelten), geh?rt der Vergangenheit an.
Seltsam, dass dies ausgerechnet bei WdV jetzt wieder revidiert wurde. Auch seltsam, dass das jetzt so einen Eklat verursacht, wenn es jahrelang fast niemanden gest?rt hat, dass unter DSA4.x dem Utulu an sich das Tanzen im Blut lag.  ;)

Ich selber finde die Idee von WdV peinlich und ?berfl?ssig, aber wer's mag, soll damit gl?cklich werden. Die hier angesprochenen Dinge finde ich auch bedenklich (und wie gesagt, geradezu seltsam, dass sie ?berhaupt noch vorkamen), aber im gesamten Kontext gehen sie doch eher unter.

Was nun die Positionierung in der Debatte und die verschiedenen Seiten angeht, kann man ja gerne argumentieren, dass "SJW" und "Gutmensch" wenig hilfreiche, diffamierende Bezeichnungen sind. Dann aber bitte nicht im gleichen Text schreiben, "[...]dass ein al?anfanischer Grande in rassistischer Art und Weise und in feinstem AfD-Sprech seine Menschenverachtung zelebriert" oder eine Verbindung zu gamergate zu postulieren. H?tte man auch weglassen k?nnen, statt zu demonstrieren, dass Diffamierung der "anderen" Seite als eine Selbstverst?ndlichkeit angesehen wird.

Schlie?lich und endlich merkt man dem hochgelobten Blogeintrag auch an, dass er zumindest leicht an dem unreflektierten Diskursimport krankt, der auch den ungleich idiotischeren Skandal um KC:D kennzeichnete. Wenn ich von POC und tropes und rape culture reden muss, um eine rein deutsche Debatte zu beschreiben, dann l?uft irgend etwas nicht gut.

5
Diskussion / Antw:WdV schl?gt hohe Wellen und tiefe Wunden
« am: 06.08.2018, 15:44:56 »
Heute war WdV in der Post, endlich mal was in der Hand mit dem man arbeiten kann.

6
Diskussion / Antw:DSA 4.1 vs DSA 5
« am: 07.06.2018, 21:43:47 »
Technisch gesehen spielen wir nach DSA5, aber unser Meister leitet DSA4.1-Abenteuer und verf?hrt mit den Werten eher so "Passt scho"-m??ig.

Seiten: [1]