Vinsalt-Ausweich-Forum

Rest der Welt => Rollenspiele => Thema gestartet von: Fil am 04.06.2019, 13:49:49

Titel: Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 04.06.2019, 13:49:49
"Heute haben wir eine traurige Mitteilung zu machen: Der Uhrwerk Verlag hat einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Mehr Informationen dazu, was das konkret f?r die Zukunft des Verlags bedeutet sowie zur geplanten Abwicklung aktuell laufender Projekte findet ihr in der verlinkten Pressemitteilung."

https://www.uhrwerk-verlag.de/uhrwerk-verlag-gibt-insolvenz-bekannt/
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kuanor am 04.06.2019, 14:23:57
WTF?
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 04.06.2019, 17:27:50
"Beide Verlage (Uhrwerk Verlag und Feder & Schwert) k?nnen am Besten durch Umsatz in ihren jeweiligen Shops unterst?tzt werden. Besonders der Verkauf von PDFs ist f?r die Verlage hilfreich."

Ich wei? nicht, ob eine v?llige Rettung m?glich ist, aber die Hoffnung ist zumindest ihnen genug Auftrieb zu geben ihre offenen Projekte abzuschlie?en.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Honak am 05.06.2019, 21:44:24
Meine Frau und ich haben im Uhrwerk Shop heute schon ordentlich Geld ausgegeben.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 06.06.2019, 00:52:33
Hoffentlich bringt das was. Vielleicht w?re es besser, zu warten, um ggf. eine Nachfolgefirma zu unterst?tzen. Naja, mal sehen, was die n?chsten Tage bringen.  :o :( :'(
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 06.06.2019, 14:56:09
"Der enorme Ansturm in den letzten zwei Tagen hat nicht nur daf?r gesorgt, dass uns (mehrfach) die Tr?nen kamen, sondern auch daf?r, dass unser Shoplager nahezu leer ist. Bis die Nachbestellung aus unserem Hauptlager im Norden der Republik hier eingetroffen ist, kann es (allein schon wegen der kommenden Feiertage) ein wenig dauern, bis wir alles versenden k?nnen. Sprich, wir hinken hinterher. Das bitte ich schonmal zu entschuldigen. Aber gleichzeitig m?chte ich darauf hinweisen, dass in der Regel alles, was quasi "vorbestellbar" ist, auch noch vorhanden und lieferbar ist. Kann halt nur etwas l?nger dauern, als die im Shop angegebene Zeitspanne.
Alles, was aus der Regel f?llt und nicht mehr lieferbar sein sollte, wird nat?rlich gutgeschrieben. Dazu erfolgt dann aber noch eine pers?nliche Information via Mail. Aber, auch hier gilt, kann etwas dauern. :-)
Was will der dicke Mann damit sagen? Ganz einfach. Wir hier im Shop sind derzeit mehr als voll ausgelastet und kommen einfach langsamer mit der Bearbeitung aller Bestellungen voran, als uns und euch lieb w?re.
Daher bitte ich alle Kunden und Uhrwerk-Freunde um Nachsicht und Verst?ndnis. Wir tun wirklich alles menschenm?gliche, um euch alle schnellstm?glich zufriedenzustellen. Lieben Dank."

(Uli Kneiphof via FB)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 07.06.2019, 00:25:16
Kommentar zur Lage von Michael Masberg (http://www.michael-masberg.de/schlechte-nachrichten-und-etwas-hoffnung/)

Artikel mit R?ckmeldungs?bersicht von PnPnews.de (https://pnpnews.de/starke-resonanz-zur-insolvenz-des-uhrwerk-verlags/)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 07.06.2019, 12:40:48
Schade da? f?r 7te See und Cthulhu fast nix mehr da ist.
Und der Shop k?nnte mal meine extra eingegebene Rechnungsadresse auch ausweisen. Und Packstationen ber?cksichtigen ...  :P
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Rahnaya am 08.06.2019, 11:19:42
Hmm, da hat man wohl vergessen einen Wirtschaftspr?fer oder echten BWLer zu besch?ftigen.

Sehr schade, hoffen wir mal das sie ihr Filetst?ck (Splimo) behalten k?nnen. Wenn ich das richtig lese war eigenltich der quer finanzierte F&S Verlag das Problem. Evtl. kann man mit der Abwicklung diesens das Problem l?sen.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 13.06.2019, 17:36:13
"Es geht so langsam dem Ende entgegen, zumindest sehen wir schon den Silberstreif am Horizont. Leider kann man an der Pack- und Abholgeschwindigkeit nicht viel ?ndern, aber es geht stetig voran. Noch knappe 350 Pakete und der ganze Berg ist abgetragen. Bleibt standhaft und geduldig, all ihr Uhrwerk-Kunden, da geht noch ne ganze Menge und nichts ist vergebens. 💪✌️
Die erste gro?e Nachbestellung (immerhin 2 Paletten mit einer Tonne voll Ware) ist so gut wie weg und gleich muss erstmal nachbestellt werden. Es wird ... 😎🤙"
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 14.06.2019, 09:53:54
Angebliche Lieferzeit 2 Tage, nach einer Woche ist immer noch kein Piep zu h?ren. Schade, dann geht die n?chste Bestellung wohl wieder an die p?sen Kapitalisten  >:(
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 14.06.2019, 14:30:31
Und prompt kam die Meldung, da? die Bestellung bearbeitet wird. Den Shop haben sie jetzt abgeschaltet, bis der Insolvenzverwalter sich einen ?berblick verschafft hat, damit keine Bestellungen eintrudeln, die dann nicht ausgef?hrt werden k?nnen. Alles was vorher rein kam soll noch abgearbeitet werden.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 15.06.2019, 21:46:27
Der Chef hat sich ?brigens positiv ?ber den Insolvenzverwalter ge?u?ert, scheint gut zu sein. Der Shop soll demn?chst wieder online gehen, sobald man sich besprochen hat (ca. eine Woche).
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 17.06.2019, 17:01:18
Es tut mir ja leid, schlechte Stimmung zu verbreiten, aber ich rate zu verhaltenem Optimismus.

Der IV - bei aller Freundlichkeit, mit der er auftritt - geht nach drei Leits?tzen vor, mit fallender Priorit?t:

1. Ist genug Masse da, um zumindest meine T?tigkeit als IV (f?rstlich) zu entlohnen?
2. Ist dar?berhinaus genug Masse UND Potential da, um das Unternehmen ganz oder in St?cken an etwaige Interessierte zu verkaufen?
3. Ist das Unternehmen soweit umstrukturierbar (hei?t: Kann es abgespeckt werden?), dass es als Ganzes an Interessierte verkauft werden k?nnte? Und steht mein Aufwand im Verh?ltnis zum Mehrerl?s, den ich im Vergleich zu 1. oder 2. erreichen kann?

Nur wenn der IV f?r sich alle drei Fragen mit JA! beantworten kann, arbeitet er ernsthaft auf eine Betriebsfortf?hrung hin.
Kommt er bei einer der drei Fragen zu "nein", bem?ht er sich auch nicht weiter um die nachfolgenden Punkte.

Meine Kaffeesatzleserei: Wenn sich durch - schnelle - Ver?u?erung der Verm?genswerte nicht mindestens 20.000,- zusammenkratzen lassen (die allein in seine Taschen flie?en werden), wird er wohl die Einstellung des IV-Verfahrens wegen Verm?genslosigkeit anstreben.

Und um ehrlich zu sein... ein kleiner Verlag, den es seit drei Jahren gibt; der sicherlich nicht ?berm??ig viel und gleichzeitig entbehrliches Personal besch?ftigt hatte... wo soll da Optimierungspotential f?r eine positive Weiterf?hrungsprognose herkommen?

Wahrscheinlicher wird es auf eine Versilberung der wenigen vorhandenen Lizenzen und anschlie?end eine Abwicklung hinauslaufen.

Und wenn ich falsch liege, werde ich mich ?ber meinen Irrtum freuen und eine Flasche Wein + Zigarre spendieren.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.06.2019, 20:57:54
N?, da bin ich ganz anderer Meinung. Und um es vorweg zu sagen: Ich glaube nicht, dass sich Pat gro?artigen Illusionen hingibt. Er hat explizit gesagt, dass die Umst?nde Mist sind, aber dass der Insolvenzverwalter einen anst?ndigen und interessierten Eindruck gemacht hat (er hat ja bereits mit ihm gesprochen).

Deine 3 Leits?tze sind so auch nur sehr begrenzt richtig. Der Verwalter rechnet sich das schonmal nicht im stillen K?mmerlein selbst sch?n, sondern schreibt ein Gutachten f?r das Gericht. Und eine Insolvenz ist auch kein Selbstbedienungsladen f?r windige Anw?lte, die nach Belieben Geld da rausziehen k?nnen (zB deine Phantasiezahl von 20.000 ? - warum nicht gleich 2 Mio?). Und schlie?lich kann man Unternehmen auch umstrukturieren und ?bertragen, ohne dass man es zerschl?gt und an die Konkurrenz verscheuert.

Dazu bietet sich Uhrwerk gradezu an: Beim Verlag gibt es n?mlich gewinnbringende Teile, insb. Splittermond. Ein Weg k?nnte sein, unrentable Projekte einfach zu streichen und daraus ein Konzept zu stricken. Die fehlenden Betr?ge kann man mit Verk?ufen reinbekommen, aber man muss nicht alles versilbern.
Und zuletzt hat Pat auch von Anfang an gesagt, dass er davon ausgeht, dass es Uhrwerk am Jahresende nicht mehr geben wird. Warum? Naja, weil man die guten Teile ja auch an eine neue Gesellschaft verkaufen kann, die nicht mehr Uhrwerk hei?t, aber auch nicht die Konkurrenz ist. Klar, Ulisses w?rde Splittermond gerne kaufen, das glaube ich wohl. Man ist aber nicht gezwungen, es ihnen zu geben.

Ach ja, manchmal kann man den Betrieb auch weiterf?hren, wenn der Engpass nur ein vor?bergehendes, einmaliges Ereignis war. Das scheint nach Pats Meinung nicht zu gehen, aber wer wei?.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.06.2019, 22:51:25
Gestern auf der NordCon konnte man ?brigens einen sehr emotionalen Patric erleben. Er hat gesagt, dass ihm der Workshop nat?rlich schwer f?llt, aber auch mehrfach betont, wie surreal die viele Unterst?tzung war, was ihn sichtlich bewegt hat. :)

Er meinte, es sei f?r Uhrwerk selbstverst?ndlich, den Leuten den aktuellen Stand mitzuteilen, sodas der Workshop trotzdem ein Pflichttermin war. Das soll es auf jeder Con geben, auf der Uhrwerk vertreten ist. Und ich h?tte es allein schon sympathisch gefunden, den Workshop einfach nicht abzusagen.

Zum Stand der Crowdfundings klang er eigentlich ziemlich optimistisch, das habe weiter die h?chste Priorit?t. Alles weitere kl?rt sich erst im Laufe der Zeit.
Mit dem Sachverst?ndigen / (vorl?ufigen) Insolvenzverwalter war er sehr zufrieden. Sowohl er, als auch Uli hatten den Eindruck, dass der echt interessiert daran war, um was es hier geht. Patric meinte, er sei zuversichtlich, dass man dem Verwalter gut zeigen kann, dass es sinnvoll ist, eine ganze Reihe von Produkten zuende zu f?hren (insb. diverse fast fertige SpliMo-B?nde werden daher ziemlich sicher kommen). F&S hat dagegen noch keinen Verwalter und bekommt auch nicht den gleichen.

Am krassesten war f?r mich seine Aussage zu den Bestellungen der Tage nach der Nachricht. Er hat erz?hlt, dass Paypal ihnen erstmal das Konto gesperrt h?tte, weil da so absurd viel mehr Geld geflossen sei, als sonst, dass ihnen das verd?chtig vorkam. Er konnte das aber gut verstehen, da die Bestellungen innerhalb einer Woche ein mehrfaches eines normalen Monatsumsatzes erreicht h?tten!  :o 8) ;D Das hat mich doch ziemlich ?berrascht. :)

Der Uhrwerk-Stand sah Sonntag abend auch ziemlich gerupft aus. Mir kam es so vor, als w?ren die B?cher deutlich gro?z?giger auf dem Tisch verteilt gewesen, um die L?cken zu ?berdecken. Ich hatte zwar schon Freitag so viel Geld ausgegeben, wie nie in meinem Leben an einem Tag Con Monat f?r RPG-Dinge, aber als ich Sonntag nachlegen wollte, fehlte das meiste. FATE-Horror-Handbuch, Die Geheime Welt der Katzen (zum Gl?ck Freitag gekauft) und der meiste Rest von FATE, Mutant Jahr Null - Genlabor Alpha, das halbe Space-Sortiment... nix mehr da.

(ein denkw?rdiger 100. Post...)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 18.06.2019, 08:48:36
Die Fantasiezahl kann ich dir leicht herleiten. Der IV g?nnt sich erst einmal ein Gesch?ftsf?hrergehalt plus Auslagen. Da sind 6.000,- durchaus angemessen. Bis er sich einen detaillierten ?berblick verschaffen hat und die Weichen f?r die n?here Zukunft gestellt hat, vergehen durchaus vier bis zw?lf Wochen. Diese Zeit und die Arbeit die er da reinsteckt, will er gedeckelt sehen.
Lass den Fantasiebetrag g?nstigstenfalls 8.000,- sein, ohne dass der IV nicht sein eigenes Sal?r gesichert sieht, r?hrt er kaum einen Finger.
Und deine weitere Ausf?hrung best?tigt, was ich schrieb: Er wird schauen, was sich versilbern l?sst, und fallenlassen, was nichts wert ist. Silbermond wird sicherlich nicht untergehen. Und es wird einer Anzahl Redakteure weiterhin Lohn und Brot sichern. Dazu ist das Projekt zu attraktiv und hat zuviele (zahlende) Anh?nger. Aber an wen es geht, das entscheidet der IV. Und wenn Fa. XYZ am meisten bietet, dann kriegt XYZ den Zuschlag - ob es nun ein karitativer Verein ist oder die b?se Konkurrenz.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 18.06.2019, 21:09:04
Wenn du schwarzsehen m?chtest, mach das doch einfach. Immerhin hast du zugegeben, dass deine Zahlen reine Phantasie sind.

Hauptsache, Silbermond geht nicht unter!
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kuanor am 19.06.2019, 02:20:53
Silbermond

 ;D
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 19.06.2019, 08:47:29
(Das war ein Zitat aus Kleinalriks Post......)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 19.06.2019, 08:56:40
F...!  ;D ;D ;D

Ok, DAS w?re jetzt echt ein Geld reinschwemmendes Asset.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 19.06.2019, 11:03:16
Gna ... meine Bestellung ist immer noch verschollen ... bl?der Insolvenzverwalter, damischer!  :( >:(
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 19.06.2019, 19:54:12
Nochmal, das hat nichts mit dem Verwalter zu tun. Nur logistische Herausforderungen.... Das wurde nun schon mehrfach erw?hnt - und ist auch leicht vorstellbar. Patric sagte doch was vom Bestellvolumen von 5 Monaten in 2 Wochen.

Aber hey, meine first-world-problems sind nat?rlich sehr wichtig, mein! Paket! ist! nicht! da!
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 19.06.2019, 20:42:49
Ah, der Herr Oberschlaumeier schon wieder. Du solltest eigentlich wissen, da? bei einem Insolvenzverfahren keineswegs sicher ist, da? man seine Forderungen durchsetzen kann. Und in meiner First World sind 70 Euro immer noch echtes Geld, das schon weg ist ohne da? sich was an der Bestellung tut. Wenn der IV sagt es tut sich erstmal nix landet das auf nimmer Wiedersehen in der Konkursmasse. Da kann man schon mal nerv?s werden, wenn statt der im Shop angek?ndigten 2 Tage ?ber 2 Wochen ins Land gehen ohne aussagekr?ftige Informationen. W?re das ein gewisser anderer bekannter gro?er Laden w?re unter diesen Umst?nden das ganze bereits storniert worden.
Und ganz vielleicht wollen sich ja andere hier das noch mal ?berlegen unter diesen Umst?nden. Aber Du bist gerne eingeladen den ganzen Shop leer zukaufen.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kuanor am 19.06.2019, 22:31:15
Wir hatten da ein paar Sachen als ein Geburtstagsgeschenk f?r Viktor (wer ihn noch von Vinsalttreffen kennt) bestellt. Da kam heute eine Nachricht, das Geld werde zur?ckerstattet, und kurze Zeit sp?ter, die Sachen w?rden gepackt und versendet.
Sind wir mal gespannt, was von beidem eintrifft.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 20.06.2019, 00:35:53
Da kann man schon mal nerv?s werden, wenn statt der im Shop angek?ndigten 2 Tage ?ber 2 Wochen ins Land gehen ohne aussagekr?ftige Informationen.
Du meinst, au?er den Informationen, dass 1. der Shop down ist wegen Absprache mit dem Verwalter und 2. die Bestellungen raus gehen, aber l?nger dauern? ;) 8)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Selvirion am 20.06.2019, 11:09:44
Ich hab gestern eine Mitteilung erhalten, dass meine Bestellung unterwegs ist  :)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kuanor am 20.06.2019, 17:34:28
Von meiner ist die H?lfte nun angekommen und die andere H?lfte ist erstattet worden.
Also im Prinzip wie laut der Facebook-Warnung, nur dass die Artikel nicht als ausverkauft markiert waren.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 21.06.2019, 08:51:27
Uli Kneiphof beruhigt auf Facebook:

"das kannst du laut sagen. Das war ein m?rderisch anstrengender Kraftakt. Nur gut, dass am Dienstag, als wir 1 Tonne (!!!) Ware bekommen haben, noch zwei Kollegen aus K?ln zum helfen hier waren. Um es abzuk?rzen, gestern sind alle Bestellungen abgeholt worden, die bis zur Schlie?ung des Shops bei uns eingegangen sind. Nat?rlich nur soweit das vom Warenbestand her m?glich war. Wer etwas nicht bekommen hat, der sollte mittlerweile daf?r auch eine Gutschrift erhalten haben. Okay, auch hier kann es sein, dass der Eine oder die Andere durchgerutscht sind, aber im Gro?en und Ganzen sind wir durch. Mit dem Versand und auch sonst ... ;)"

Und weil alle nach Versandbest?tigungen gejammert haben:

"Ach so, ich bitte zu entschuldigen, dass wir in dem speziellen Fall jetzt keine Trackingnummern verschickt haben. Das w?re ein wirklich enormer Zeitaufwand gewesen und die hatten und haben wir momentan einfach nicht. Seht es uns bitte einfach nach. :)"
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 24.06.2019, 11:04:11
@Drusus:

Wenn das Insolvenzverfahren er?ffnet ist und das Unternehmen unter Insolvenzverwaltung steht, dann stellt der Insolvenzverwalter pers?nlich das - neue - Unternehmen dar.
Alle Gesch?fte, die nach Insolvenzer?ffnung get?tigt wurden, wurden mit dem Insolvenzverwalter geschlossen. Er haftet nun f?r alles, was unter seiner Verwaltung unternommen wurde.

Eine offene Bestellung gegen?ber einem Unternehmens unter Insolvenzverwaltung ist so sicher, wie die Sicherheit des Insolvenzverwalters selbst. Beide sind synonym zueinander. Verm?genswerte, die dem Unternehmen unter Insolvenzverwaltung zugehen, haben nichts mit der Insolvenzmasse zu tun.

Deswegen legt ein IV bei Aufnahme seiner T?tigkeit sehr gro?en Wert darauf, als allererstes der Kundschaft die neue (n?mlich seine) Bankverbindung mitzuteilen.

P.S.: Bitte verkneif dir solche Schmeicheleien wie "Herr Oberschlaumeier". Das ist ein Stil, der diesem Forum nicht angemessen ist.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 24.06.2019, 11:06:41
Addendum:

Hat vielleicht jemand eine neue Rechnung vom Uhrwerk-Verlag vorliegen?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die eingedruckte Bankverbindung fett und rot durchgestrichen ist; ggf. mit einem Hinweis auf die neue Bankverbindung und einem Dreizeiler, in dem die Phrase "schuldbefreiende Wirkung" vorkommt.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 24.06.2019, 12:23:41
Wenn das Insolvenzverfahren er?ffnet ist und das Unternehmen unter Insolvenzverwaltung steht, dann stellt der Insolvenzverwalter pers?nlich das - neue - Unternehmen dar.
Alle Gesch?fte, die nach Insolvenzer?ffnung get?tigt wurden, wurden mit dem Insolvenzverwalter geschlossen. Er haftet nun f?r alles, was unter seiner Verwaltung unternommen wurde.
Joa. Das Unternehmen bleibt nat?rlich das alte, es gibt kein neues Unternehmen. Der Verwalter ersetzt aber quasi die Gesch?ftsf?hrer. Auch da gibt es verschiedene Modelle f?r das weitere Verfahren. Manchmal d?rfen die alten GF unter Aufsicht weitermachen, manchmal werden sie tats?chlich ersetzt.
Haften muss der Verwalter nat?rlich nur, wenn er Fehler macht. Bestellungen ausliefern ist aber selbstverst?ndlich kein Fehler. Im Gegenteil: Bei Uhrwerk als vern?nftig laufendem Laden w?re es - auch angesichts der riesigen Bestellemenge der letzten Woche fatal, Bestellungen nicht auszuliefern. Die B?cher sind gedruckt und liegen im Lager, sind aber per se wertlos. Man muss sie zu Geld machen, also genau, was grade passiert. W?rde man nicht ausliefern, w?rden die Kunden das schnell merken. Das wars dann mit weiteren Geldzufl?ssen, weil nat?rlich niemand mehr kaufen w?rde. Dann steht der Verwalter da mit leerem Konto und vollen Lagern. Damit d?rfte er sich haftbar machen...
Im ?brigen hat er dem Verlag ja zB erlaubt, zur NordCon zu fahren und dort B?cher zu verkaufen, obwohl das nach den ersten Gespr?chen mit dem Verwalter war. Spricht IMO klar dagegen, dass es f?r Besteller irgendein Risiko geben k?nnte.

Hast du eigentlich Ahnung von Insolvenzen? Du malst zwar ziemlich schwarz, aber es klingt ja recht fundiert. :)

@Drusus: Hast du deine Bestellung mittlerweile bekommen? Auf FB waren in den letzten Tagen viele Meldungen ?ber eingegangene Bestellungen zu lesen.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 24.06.2019, 14:30:17
Ein Unternehmen unter Insolvenzverwaltung ist faktisch ein neues Unternehmen, was getrennt vom alten - eigentlichen - Unternehmen betrachtet werden muss. Tats?chlich ist es jetzt der Insolvenzverwalter als Kaufmann, der unternehmerisch t?tig ist und dabei - legitim - auf die Masse des insolventen Unternehmens zur?ckgreift.

Daher ist die Frage des Zeitpunktes des Beginns der Insolvenzverwaltung f?r die Gl?ubiger sehr wichtig (manchmal sogar existentiell). Liefere ich eine Minute vorher, geh?rt meine Ware zur Insolvenzmasse. Liefere ich danach, habe ich an den IV pers?nlich geliefert, und er muss zahlen / leisten / haften.

Etwas unsicher bin ich mir mit Zahlungen nach der Er?ffnung und auf das alte Konto. Aber ich wei? - wei?gott! - nicht alles.

Etliche Male mit Insolvenzen zu tun gehabt. Zich mal von der Gl?ubigerseite, ein Mal von der insolventen Seite aus nahestem Familienkreis mitbekommen, ein Mal selbst auf der insolventen Seite gewesen. Letzteres mag eine lehrreiche Erfahrung sein, man kommt aber sicherlich ganz gut ohne diese aus.

Meine Beobachtungen / Erfahrungen darin m?gen ungl?ckliche Zuf?lle sein, aber allen war gemeinsam, dass die IV zun?chst einmal sehr freundlich / zuversichtlich waren. Letztenendes hing deren Engagement sehr stark davon ab, wieviel Aufwandsentsch?digung ihnen zusteht und ob diese aus der Insolvenzmasse leicht zu bedienen ist. Bis auf einen Fall endete es jedes Mal in der Ausweidung des insolventen Unternehmens - in einem besonderen Fall sogar bei einem eigentlich stabilem Unternehmen mit einer nur kurzfristigen Liquidit?tsklemme und insgesamt schwarzen Zahlen.

Die Freundlichkeit der IV ist ja in der Sache zu verstehen: Sie brauchen Zahlen und Auswertungen und einen ?berblick ?ber die verwertbare Masse. Dazu sind die Noch-Mitarbeiter geeignet wie niemand anders. Also schaut man, dass sie m?glichst lange noch da bleiben - anfangs durch Umschmeicheln (Zuckerbrot).
Gleichzeitig wollen die IVs diese Informationen so schnell wie m?glich aber gleichzeitig so pr?zise wie machbar haben, am liebsten von heute auf morgen. Da wird den Mitarbeitern schonmal in einer Nacht (!) der Arbeitsaufwand zugemutet, der einem mittlerem Monatsabschluss gleichkommt. Um das wiederum durchzusetzen, bauen IV gelegentlich enormen Druck auf, der z.T. schon ins Pers?nliche geht (OK, jetzt muss ich ehrlich sein, das habe ich in Extremform nur ein Mal beobachtet). Das ist dann die Peitsche.

Das Klima zwischen IV und Uli mag jetzt ein recht freundliches sein. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Uli eines baldigen Tages recht knapp und unverbl?mt mitgeteilt bekommt: "Das war's dann auch. Wir brauchen Sie nicht mehr."

Ja, es ist durchaus m?glich, dass meine Sichtweise bez?glich Insolvenzverwaltern aufgrund meiner einseitigen Erfahrungen gef?rbt ist.
Und jetzt wurmt es mich ein wenig, dass ich unn?tig (weil ohne Effekt) schwarzgemalt und schlechte Laune verbreitet habe. Denn es ?ndert nichts daran, was wir ohnehin schon von dir wussten: Am Ende wird es Uhrwerk nicht mehr geben aber Splittermond dagegen (sehr wahrscheinlich) schon.

Und Silbermond sowieso!

Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Dajin am 24.06.2019, 15:36:15
Silbermond k?nnte man wegen meiner wirklich Liquidieren... Bei der Band bekomm ich jedesmal die Hasskappe...
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 24.06.2019, 18:55:43
Ich empfinde Deine Ausf?hrungen als hilfreich zur Lageeinsch?tzung, Kleinalrik. Wie es im Einzelnen l?uft wird man sehen, aber der im Brustton der ?berzeugung vorgetragene Satz: "Eine Insolvenz steht nicht f?r das Ende eines Unternehmens."
bekommt doch deutlich Risse.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 24.06.2019, 19:59:42
So, Paket wie geordert wohlbehalten angekommen, alles gut soweit. Allerdings w?rde ich wohl aktuell nichts mehr bestellen, da im Insolvenzfahren, wer weis wo da mein Geld ggf. versackt. Einzige Option w?re gewesen den PayPal-K?uferschutz zu bem?hen. Da aber leider die mich interessanten Sache eh nicht mehr lieferbar waren stellt sich die Frage aktuell auch nicht.

Ich hoffe jetzt nur, da? alle in Zukunft irgendwie gut unterkommen, vorallem nat?rlich Queenie.   :-\
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 24.06.2019, 23:20:53
Na siehst du, alles gut!

Etwas unsicher bin ich mir mit Zahlungen nach der Er?ffnung und auf das alte Konto. Aber ich wei? - wei?gott! - nicht alles.
Auf welches Konto du zahlst, ist rechtlich v?llig irrelevant. Ab Er?ffnung des Verfahrens treten die Wirkungen automatisch und gegen?ber jedermann ein. Das Konto hat haupts?chlich "Bequemlichkeitsgr?nde". Es ist ja ein Konto des Verwalters: Da hat er immer den ?berblick und niemand sonst Zugriff. Also verschwindet auch garantiert nichts...

Und jetzt wurmt es mich ein wenig, dass ich unn?tig (weil ohne Effekt) schwarzgemalt und schlechte Laune verbreitet habe. Denn es ?ndert nichts daran, was wir ohnehin schon von dir wussten: Am Ende wird es Uhrwerk nicht mehr geben aber Splittermond dagegen (sehr wahrscheinlich) schon.
Alles gut! Vielen Dank f?r deine Beitr?ge. :)

der im Brustton der ?berzeugung vorgetragene Satz: "Eine Insolvenz steht nicht f?r das Ende eines Unternehmens." bekommt doch deutlich Risse.
Es ist schon naiv zu glauben, dass sie das nicht in sehr vielen F?llen tut. Es ist nur nicht zwingend so. Und hier wichtiger: Splittermond wird es weiter geben, und auch diverse andere Produktreihen. Dass einzelne Linien eingestellt werden, ist klar und h?ngt auch nicht von der Frage ab, ob Uhrwerk weiter existiert oder nicht...
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 24.06.2019, 23:40:49
Na siehst du, alles gut!


Ja, aber wenn 70 Euronen schon mal weg sind und man wochenlang nix h?rt und Angst haben mu?, da? die Kohle in der Insolvenzmasse versickert macht das nicht grade gute Laune. Ab einem gewissen Punkt sind die Jungs halt nicht mehr Herr im eigenen Laden, ist halt so ...
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 25.06.2019, 07:24:58
Ich glaube trotzdem, dass man es sich jedenfalls nicht entgegen jeder Ank?ndigung UND anderweitigen Erkl?rungen (Abarbeitung der lt. Pat "l?cherlichen" Zahl an Bestellungen) einreden muss. Und nat?rlich sind 70 ? viel Geld. Aber ernsthaft - wer 70 ? in RPG-Sachen investiert, hatte sie offensichtlich ?brig. ;)

Sch?n, dass alles gut gegangen ist!
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Drusus am 25.06.2019, 10:35:45
Aber ernsthaft - wer 70 ? in RPG-Sachen investiert, hatte sie offensichtlich ?brig. ;)

Du kannst dem Insolvenzverwalter gerne 70 Euro schicken. Ich mu? f?r mein Geld arbeiten und wenn ich keine B?cher daf?r erwerbe, dann habe ich noch vielf?ltige andere Anwendungsm?glichkeiten daf?r ... zur Not in fl?ssiger Form.  :P
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 25.06.2019, 11:46:20
Das sind 140 Mark... oder 140 Silbermondsen.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Meleij Madala am 25.06.2019, 13:17:59
Mh, ich bin da eher Blau?ugig. Hatte Bestellt, kam letzte Woche Mittwoch. Alles gut. Ich hatte auch ehrlich gesagt nie Zweifel dran, bin da auch eher der "Bauchgef?hl" Typ. ;)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kuanor am 25.06.2019, 19:56:48
Ich nicht, hatte mich stattdessen einfach auf die hier zitierten Zusagen der Noch-Verantwortlichen verlassen.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Dajin am 26.06.2019, 07:52:50
Ich frage mich derweil, was wohl mit Splimo passiert, wenn es wirklich von Ulisses gekauft werden sollte. Ich hatte es immer so empfunden, dass ein Teil des Erfolges von Splittermond auch darin begr?ndet h?tte liegen k?nnen, dass es gerade NICHT von Ulisses ist und dass auch die Autoren so gl?cklich waren, mit Splittermond eben NICHT f?r Ulisses arbeiten zu m?ssen.

Ich w?sste zwar auch auf der anderen Seite nicht, was Ulisses mit Splimo wollte, denn sie haben ja bereits ein Fantasy-Mainstream-System im Angebot und brauchen kein zweites. Aber sorgen macht mir das dennoch.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 26.06.2019, 08:16:01
Ganz einfach: Lizenz kaufen, fertig. Keine Produkte, keine Konkurrenz.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nimmgalf am 26.06.2019, 10:04:30
Richtig, das bef?rchte ich auch. Die werden das unbeliebte Konkurrenzsystem sich einfach zu Tode altern lassen. >:(
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 26.06.2019, 15:07:08
Allein um ein Konkurrenzprodukt auszuschalten, d?rfte die Lizenz zu teuer sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ulysses das Geld so locker hat.

Ich habe so absolut keine Ahnung, was Lizenzen von Rollenspielsystemen kosten, und noch weniger, wie gro? die Kriegskasse von Ulysses ist.

Rein gef?hlt (Kaffeesatz mit Spekulatius!!!) kann es sich Ulysses nicht leisten, eine Investition von 10k? zu t?tigen, die nachweislich keine Einzahlungen erzeugen wird.

Ich k?nnte mir eher vorstellen, dass Ulysses kein Interesse an der Eigenvermarktung eines Produktes hat, das den anderen eigenen Produkten Konkurrenz macht.

Ulysses k?nnte Interesse an der Domain und den Telefonnummern haben und versuchen, diese einzeln zu kaufen. Der IV wird aber nicht so bl?d sein, diese einzeln zu verkloppen.

Am wahrscheinlichsten halte ich, dass aus dem n?heren Freundeskreis um Uli Geld zusammengeraffelt wird, um dem IV die Lizenz abzukaufen und ein neuer Mini-Verlag gegr?ndet wird.
Die anf?nglichen Preisvorstellungen zwischen IV und potentiellen K?ufern werden dabei weit auseinandergehen.

Und dann als letzte schmerzliche Konsequenz bleibt ja noch: Die urspr?nglichen Redakteure und Autoren und ihr kreatives Potential existieren ja noch. Man darf halt nur nicht mehr auf das Splittermond-System zur?ckgreifen. Da k?nnte man ja ein nicht un?hnliches neues Universum mit nicht un?hnlichen System erschaffen. Sehr stark vereinfacht ausgedr?ckt, braucht man nur den Namen zu ?ndern.

Silbermond z.B. ...
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Meleij Madala am 26.06.2019, 16:57:49
Ich denke nicht das Ulysses Splittermond kauft. Bauchgef?hl. Zudem denke ich auch, dass es zu fr?h ist, sich dar?ber Gedanken zu machen. Ich hoffe noch das Beste und Spekulationen, was kommt, sind mE noch zu fr?h.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 04.07.2019, 20:18:07
Der Shop ist ?brigens sp?testens seit gestern wieder online. Ich hab nochmal 130 ? nachgelegt, hatte meinen mutigen Tag. ;)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kuanor am 05.07.2019, 00:26:58
Hm?
da k?nnte ich mir mal so nen Stapel DSA4-Myranor ins Regal stellen, einfach weil es das da grad gibt.
Aber mit Abenteuern w?re es zu viel und ohne auch irgendwie sinnlos. :/
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 07.08.2019, 11:42:06
Der Uhrwerk-Verlag muss den meisten Mitarbeitern k?ndigen, aber es wird die M?glichkeit angedeutet, dass man sich im weiteren Verlauf fangen k?nnte.

Zitat
Das erkl?rte Ziel unseres vorl?ufigen Insolvenzverwalters ist es, die Firma langfristig weiter bestehen zu lassen. Das eigentliche Insolvenzverfahren wird voraussichtlich im September er?ffnet. Nach einer ?bergangszeit w?re dann sp?ter auch eine weitere Fortf?hrung unter meiner (Patric G?tz) vollen Kontrolle m?glich.
https://www.uhrwerk-verlag.de/aktuelle-entwicklungen-des-verlags/
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Rahnaya am 11.08.2019, 15:41:31
H?rt sich nicht sch?n an. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Aderlass die Projekte und Arbeiten des Verlags unbesch?digt l?sst.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: flippah am 11.08.2019, 16:27:36
Splittermond als gut etabliertes Edo-System mit treuer Fanbasis wird sicher einen neuen Verlag finden, wenn das n?tig sein sollte. Da w?rde ich mir garkeine Sorgen machen. Pegasus Spiele (die machen u.a. Shadowrun auf Deutsch) hat derzeit kein entsprechendes Produkt im Sortiment und w?re eine sinnvolle Option.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 11.08.2019, 20:51:33
H?rt sich nicht sch?n an. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Aderlass die Projekte und Arbeiten des Verlags unbesch?digt l?sst.
Sie sind jetzt halt da, wo sie vor den ganzen Neueinstellungen fr?her waren...
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Fil am 15.12.2019, 18:54:17
"Zum 01. Januar 2020 wird mir mein Insolvenzverwalter die Freigabe erteilen, den Uhrwerk Verlag wieder eigenstaendig weiterfuehren zu koennen."
Patric Goetz - Uhrwerk Verlag (https://www.uhrwerk-verlag.de/jahresendnews-1/)
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 08.01.2020, 10:29:36
Wow! Jetzt erst gelesen.

Bedeutet das, dass die Insolvenz kurz vor der (erfolgreichen?) Schlussabwicklung steht? Oder dass erst mal auf Eigenverwaltung umgestellt wurde?
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Kleinalrik am 18.05.2020, 17:55:52
Wie geht's dem Uhrwerk-Verlag eigentlich jetzt?

Ich hab das Gef?hl, dass ich eine teure Zigarre und einen guten Wein ausgeben musst; bin mir aber nicht ganz klar, WEM ich sie spendieren soll.
Titel: Antw:Uhrwerk-Verlag insolvent
Beitrag von: Elwin am 06.06.2020, 13:40:35
Die Insolvenz ist mWn abgewickelt und Uhrwerk hat den Regelbetrieb wieder aufgenommen.