Vinsalt-Ausweich-Forum

Rest der Welt => Weltanschauungen => Thema gestartet von: Honak am 17.03.2020, 12:39:29

Titel: Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Honak am 17.03.2020, 12:39:29
Wer hat noch Home Office und gammelt zu Hause im Internet rum?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.03.2020, 16:02:22
Habe im Internet gesehen, dass jemand, von dem ich nichts halte - und das ist noch eine blutlose Formulierung - beruflich einen Notnagel eingeschlagen und dabei wahrscheinlich h?here Verbindlichkeiten auf sich genommen hat.

Wenn Corona dem die Sache rockt, hat der Schulden bis ultimo.

Ich muss aber sagen: Sogar dem g?nne ich das nicht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Honak am 17.03.2020, 16:56:38
Ich hoffe vor allem, dass niemand, den ich kenne und schaetze, Corona bekommt und dadurch in Lebensgefahr geraet.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.03.2020, 17:20:59
Ein Beitrag aus dem angels?chsischen Raum fiel mir auf: Corona sei eine auf Solidarit?t und Liebe gegr?ndete Gesellschaft entgegenzusetzen, die, gleichsam nach dem Durchschreiten dieses Tores, hernach fortzuwirken habe.

Das ist nur einen klitzekleinen Schritt entfernt von der mittelalterlichen Deutung, eine Seuche sei als S?ndenstrafe verh?ngt wegen geh?ufte Verst??e gg Gottes Gebot usw. usf.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 18.03.2020, 11:08:30
Dank Corona habe ich nun mehr Arbeit und es gibt noch nicht mal Limette dazu  >:(

Um den Laden am Laufen zu halten haben wir auf 12 h Schichten umgestellt und die dann wieder aufgeteilt damit es nicht alle auf einmal erwischt falls es doch so kommt.
Der Chef hat die Hoffnung ge?u?ert einen Corona infizierten in die Firma zu holen, n?chste Woche w?rde er wohl entlassen und dann sei er ja imun. 
Momentan kann man bei einem Jobwechsel bestimmt mehr Geld raushalndeln, weil Vorteil: Imun.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 18.03.2020, 19:12:14
Ich habe mir ein Haus gekauft. Mit 'Nachteil: Pechmagnet' generiert, schloss ich zu einem Zeitpunkt ab, der mir nun keine Widerrufsm?glichkeit mehr gew?hrt.

Hei?t aber erstmal nur, dass ich f?r den Fall einer Ausgangssperre Zeit f?r die Herrichtung des Gartens habe.

Hoffentlich hat morgen der Toom noch offen.

Und hoffentlich purzeln die Immobilienpreise nicht. Sonst bei?e ich mir nochmal in den Arsch ..
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 20.03.2020, 14:10:54
Warum sollen sie fallen ? ist ja nicht so als w?rden 100.000 sterben.

Das Land ist ja nach wie vor ?berf?llt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 20.03.2020, 14:31:37
Die Pleitewelle leert Immobilien von Leuten, die abschmeissen m?ssen.

Und auf die Zahl 100000 schlie?e ich keine Wette ab. Wer wei?.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Honak am 21.03.2020, 16:12:34
Ich hab schon deutlich pessimistischere Projektionen gesehen als 100.000 Tote. Also in Deutschland.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 21.03.2020, 19:43:03
Es musste ja eine Dauer und somit Zahlen wie in China geben.

Und die haben das sogar in einer Metropolregion erfolgreich abgewuergt.

Bei Spanien und Italien frage ich mich ja inzwischen, ob die Landessprache die Troepfcheninfektion beguenstigt. Ein dummer Gedanke, ermoeglicht durch den Zustand der Langeweile. England huete sich vor dem 'th'.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 22.03.2020, 10:26:22
Ehrlich gesagt macht es mir schon Sorgen, dass wir so schnell an den Rand der Katastrophe mit "nur" einem Grippe Virus kommen.

Was wenn es mal ein t?dlicher, schneller wirkender Virus wird? Stephen Kings "The Stand" l?sst gr??en.

Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 22.03.2020, 11:03:29
Du hast schon verstanden, dass der langsame Krankheitsverlauf mit 1-2 Wochen Inkubationszeit gerade das Problem sind? Ein sehr viel schnellerer Verlauf h?tte in China schon aufgehalten werden k?nnen.
Es gibt einen, bzw. mehrere, t?dliche und schnell wirkende Krankheiten. ZB Ebola. Der letzte Ausbruch war gro?, aber hat bei weitem nicht diese Folgen gehabt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 22.03.2020, 11:10:15
Richtig mies waere eine zweite Welle mit ungleich hoeherer Letalitaet.

Die Menschen denken noch: Sterben wohl nur Leute, die ohnehin am Grabe standen.

Aber dann, dann laedt Freund Hein zum Tanz.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 22.03.2020, 11:19:22
Ein pl?tzlicher Atomkrieg w?re auch doof.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Honak am 22.03.2020, 11:21:39
Richtig mies waere eine zweite Welle mit ungleich hoeherer Letalitaet.

Die Menschen denken noch: Sterben wohl nur Leute, die ohnehin am Grabe standen.

Aber dann, dann laedt Freund Hein zum Tanz.

Du meinst wie bei der Spanischen Grippe?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 22.03.2020, 11:34:58
Aus der kann man nicht lernen: Die wird ja im Schulunterricht verheimlicht.

Sie wuerde den Ersten Weltkrieg in seiner Dimension verniedlichen. Dann waere er kein ... grosser Knaller ... mehr.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 22.03.2020, 12:34:52
Du hast schon verstanden, dass der langsame Krankheitsverlauf mit 1-2 Wochen Inkubationszeit gerade das Problem sind? Ein sehr viel schnellerer Verlauf h?tte in China schon aufgehalten werden k?nnen.
Es gibt einen, bzw. mehrere, t?dliche und schnell wirkende Krankheiten. ZB Ebola. Der letzte Ausbruch war gro?, aber hat bei weitem nicht diese Folgen gehabt.

Quatsch es reicht ja schon wenn die Lethalit?t steigt bei gleicher Inkubationszeit. Im Moment ist sie ja noch relativ niedrig, wenn aber erst mal alle ICU Betten belegt sind wird es schnell t?dlich und nicht nur wegen Corona sondern die ganzen F?lle die eigentlich auch ein ICU Bett br?uchten aber keines mehr bekommen, werden dann Kollateralsch?den.

Den Zahlen aus China w?rde ich keine Sekunde trauen. Dann eher S?d-Korea die die Sache wohl langsam in den Griff bekommen.


Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 22.03.2020, 12:46:24
Ich glaube, Nazir meint, bei einer kurzen Inkubationszeit waeren die Faelle rasch erkennbar, leicht nachvollzogen und sofort im Quaranaenebunker.

Demgegenueber laufen bei Corona infektioese Leute herum, die um ihre Traegerschaft gar nicht wissen. Und ueber eine halbe Ewigkeit.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 22.03.2020, 15:56:30
Richtig. Ich meinte, dass eine sehr towdliche Krankheit mit kurzem Verlauf nur bedingt gefaehrlich ist. Es gibt lokal sehr viele Opfer, aber bei Ebola reist man eben nicht mehr tagelang um die Welt und arbeitet dann noch eine Woche und steckt waehrenddessen 200 Kontaktpersonen an. 1. ist man naemlich nach wenigen Tagen zu gar nichts mehr in der Lage und 2. nach 10 Tagen tot. Derartige Krankheiten kann man deswegen (!) lokal begrenzen und man braucht auch keine monatelange Isolation. Denn bereits nach zwei Wochen ist der Patient entweder geheilt oder tot, jedenfalls aber keine Ansteckungsgefahr mehr. Und genau deswegen hat es Ebola trotz hoher Fallzahlen beim letzten Mal letztendlich nicht aus Westafrika raus geschafft nach Amerika oder Europa. Das waren wenige Einzelfaelle, die quasi sofort aus dem Verkehr gezogen wurden.

Den Zahlen aus China wuerde ich keine Sekunde trauen.
Wo habe ich ueber Zahlen aus China geredet?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 22.03.2020, 20:20:25
Fuer's Weltklima ist es ja gut.

Vielleicht hat Greta Thunberg, die nordgermanische Hexe, einen verwitterten Thingplatz und die Graeber der Vaeter aufgesucht, geballter Faust den Fluch gewirkt: "Die, Wotan, wollten nicht hoeren! Schmetterer, steh mir bei!"
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 31.03.2020, 23:31:46
Helmut Schmidt hat im Himmel mitgeteilt: "Die wollen im Mai 2020 Mentholzigaretten verbieten! Das habe ich noch mitgekriegt und einen Hamsterkauf ?ber mehrere Stangen get?tigt ..." - Dann hat der Weltenlenker gesagt: "Aha, das treibe ich denen mal aus ..."
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 05.04.2020, 10:56:37
Das Gute an der Krise ist, dass auf einmal wichtige Dinge in den Vordergrund treten.
Klima, Gender und andere Gr?nenthemen sind nach hintengeschoben worden. Wenn es zur Wirtschaftskrise kommt wird das noch deutlicher. Die zahlen der Gr?nen sinken ja auch schon.

Was bleiben wird:
Grenzschlie?ungen gehen doch, was f?r eine ?berraschung sogar sehr robust wie in Griechenland.
Eine Renationalisierung oder zumindestens Europ?isierung von wichtigen Medizinprodukten. Ich hoffe dem letzten Globalisten ist klar geworden, dass China ganz bestimmt kein Partner ist den man mit lebenswichtigen Dingen betrauen sollte.
Der Nationalstaat ist die feste Burg nicht die EU, wobei man durchaus miteinander Handeln kann wie in der alten EG.

Garantiert eine neue Schuldenkrise und diesmal wird auch Deutschland nicht die Milliarden haben um die EU zu retten.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 06.04.2020, 00:13:12
Meine Hauptsorge ist, dass das amerikanische Zeitalter nun einen erdrutschartigen Abgang macht bzw. D
das finale Finale sieht. Und dann kommen noch ganz andere Dinge ins Rollen.

Ein Argument mehr f?r die Konsolidierung der EU.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 06.04.2020, 12:20:07
W?rde ich nicht sagen.

Ich glaube langfristig wird China den h?heren politischen und wirtschaftlichen Preis zahlen m?ssen.
Amerika wird jetzt noch mehr eine "Amerika First" Strategie fahren. Europa wird sich entscheiden m?ssen, bequem zwischen den USA und China zu sitzen wird dann kaum noch m?glich sein.

Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 06.04.2020, 12:26:32
Ein Argument mehr f?r die Konsolidierung der EU.
Das stimmt.

Das Gute an der Krise ist, dass auf einmal wichtige Dinge in den Vordergrund treten.
Klima, Gender und andere Gr?nenthemen sind nach hintengeschoben worden. Wenn es zur Wirtschaftskrise kommt wird das noch deutlicher. Die zahlen der Gr?nen sinken ja auch schon.
Das Gute ist, dass ueberdeutlich wird, wie nutzlos und ueberfluessig die AfD ist. Voellig von der Bildflaeche verschwunden, weil jetzt die Erwachsenen miteinander reden und wichtige Dinge klaeren. Da mischen alle mit, CDU, SPD, Gruene, sogar die FDP... und die rechtsextremen Deppen sind raus. Nicht, weil sie Schmuddelkinder sind, sondern weil sie einfach nichts anzubieten haben.

Was Klima und Umweltschutz angeht, werden wir sehen. Ich bin guter Hoffnung, dass Millionen Menschen nicht entgeht, dass ein Stillstand der modernen Gesellschaft zu sofortigen Verbesserungen fuerht, beispielsweise bei der Luftqualitaet in versmogten Staedten. Und dass drastische Massnahmen ploetzlich moeglich sind, wenn man nur will. Es ist sogar Geld da! Ob man uns immer noch damit wird abspeisen koennen, dass alles moegliche nicht geht, weil man sich dafuer einschraenken muesste? Vielleicht fuers Klima eine Flugreise weniger dieses Jahr? Undenkbar! Naja, dieses Jahr finden erstmal ueberhaupt keine Flugreisen nach Malle statt. ;) Dafuer ist so viel Geld da, dass manche sich sogar das Unvorstellbare vorstellen - eine vernuenftige Bezahlung von Pflegekraeften!

Was bleiben wird:
Grenzschlie?ungen gehen doch, was f?r eine ?berraschung sogar sehr robust wie in Griechenland.
Grenzschliessungen gehen immer, wenn rechte Dumpfbacken genug Macht haben oder Populisten zu wenig Widerstand bekommen. Gebracht haben sie nach Ansicht der Wissenschaftler rein gar nichts, weil Grenzen von Nationalstaaten trotz Globalisierung weniger Verkehr von Menschen sehen, als von Waren. Im Nationalstaat zirkuliert das Virus dagegen dann weiter ungebremst.
Dass wir die Aussengrenzen abschotten und zigtausende ihrem jetzt noch schlimmeren Schicksal ueberlassen, freut natuerlich rechte Menschenfeinde, duerfte aber in der Wirkung aehnlich begrenzt sein.

Eine Renationalisierung oder zumindestens Europ?isierung von wichtigen Medizinprodukten. Ich hoffe dem letzten Globalisten ist klar geworden, dass China ganz bestimmt kein Partner ist den man mit lebenswichtigen Dingen betrauen sollte.
Oder... die USA. :D Dem letzten Idioten sollte klar geworden sein, dass die USA jetzt aktuell ein potenzieller Gegner sind. Die Loesung kann nur eine starke EU sein. Dass globales Outsourcing nicht immer und fuer alles eine gute Idee ist, finde ich auch. Ebenfalls freut mich, dass jetzt mal neu ueber die Idee nachgedacht werden wird, dass Krankenhaeuser Profit abzuwerfen haben und wir ohnehin zu viele davon unterhalten.

Der Nationalstaat ist die feste Burg nicht die EU, wobei man durchaus miteinander Handeln kann wie in der alten EG.
Der Nationalstaat geraet wie so oft an seine Grenzen. Eine solidarische EU haette Italien und Spanien als erste Kontakte stuetzen koennen und jetzt, wo es sich dort normalisiert, seine Ressourcen z.B. Deutschland und UK zur Verfuegung stellen koennen. Inklusive massiver Verlegungen von Patienten aus aktuellen Hotspots in jeweils weniger betroffene Regionen.

Garantiert eine neue Schuldenkrise und diesmal wird auch Deutschland nicht die Milliarden haben um die EU zu retten.
Erstmal: Niemand braucht Schuldenbremsen und 3%-Ziele, aber jetzt wissen wir, dass die auch nicht so heilig sind. Das ist hoffentlich das Ende der Dogmatiker, die uns erzaehlen, dass Investitionen und Klimaschutz nicht gehen, weil Schulden baeh sind. :)
Ansonsten: Schulden bei wem? Bei den Banken, die selbst Probleme kriegen? Sobald Deutschland wirklich in Schieflage geraet, gibt es auf wundersame Weise ploetzlich doch Schuldenschnitte - wetten?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fil am 06.04.2020, 17:13:43
Meiner Ansicht nach waere das Ganze durchaus lehrreich in Hinsicht auf den Klimawandel. Die vermeintlich starken, alten Maenner sind fixiert darauf eine Normalitaet voller Privilegien zu erhalten, die ins Wanken geraet und daher helfen sie ihren Anhaengern dabei die Veraenderungen und einhergehende Risiken zu leugnen. In letzter Konsequenz kommt aber das boese Ende, wenn das Leugnen nicht mehr weiterhilft, weil die Katastrophen nicht an der eigenen Tuerschwelle halt machen.  Wir leben doch alle auf einem Planeten, dessen Bedingungen fuer uns existentiell sind, nicht irgendwelche Zahlen auf irgendwelchen Konten.
Allerdings muesste man willig sein, die Augen zu oeffnen, um das zu sehen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 07.04.2020, 02:18:36
Psychologisch fand ich die Nachricht, das Klima rappelte sich, hart.

Das war so eine Art Tag nach dem Ende der Menschheit: Die Strukturen ihrer Zivilisation sind gerade noch vorhanden. Dann zeigen sich erste Grashalme, hat der Himmel keine Chemtrails mehr, pendelt sich das Wetter wieder ein, schwimmen Delphine in Hafenbecken usw.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 07.04.2020, 10:53:21
Zitat
Oder... die USA. :D Dem letzten Idioten sollte klar geworden sein, dass die USA jetzt aktuell ein potenzieller Gegner sind. Die Loesung kann nur eine starke EU sein.

Typischer Links-Gr?ner D?nnpfiff.
Die USA sind wieder erwarten eine Demokratie. Trump muss sich dieses Jahr einer Wahl stellen, sollte er gewinnen ist er in 4 Jahren per default weg.
Was man von China ?berhaupt nicht behaupten kann. Auch unsere Merkel ist schon mehr als zu lange dabei.
Ich sehe auch nicht falsches an "mein Land zuerst", das Leben ist nun mal kein Ponnyhof. W?rde unsere Regierung mal sich besser auf das eigene konzentrieren anstelle irgendwelche EU oder sogar Weltl?sungen anzustreben w?ren wir besser dran.

Zitat
Was Klima und Umweltschutz angeht, werden wir sehen. Ich bin guter Hoffnung, dass Millionen Menschen nicht entgeht, dass ein Stillstand der modernen Gesellschaft zu sofortigen Verbesserungen fuerht, beispielsweise bei der Luftqualitaet in versmogten Staedten. Und dass drastische Massnahmen ploetzlich moeglich sind, wenn man nur will. Es ist sogar Geld da! Ob man uns immer noch damit wird abspeisen koennen, dass alles moegliche nicht geht, weil man sich dafuer einschraenken muesste? Vielleicht fuers Klima eine Flugreise weniger dieses Jahr? Undenkbar!

Das Geld ist aber nur einmal da. Was den fanatischen Umweltschutz betrifft ist das eher eine Deutsche abgeschw?cht eine Nord-/Westeurop?ische Spezalit?t.
Es wird immer so getan als w?rde nichts passieren, tats?chlich ist der Umweltschutz auf einem hohen Niveau. Man muss nur die Daten aus den 80er mit heute vergleichen.
Die gr?nen Dumpfbacken protestieren aber lieber in deutschen Kohlegruben um 0,01% Ziele zu ereichen anstelle dorthin zu gehen wo die dicken Umweltfische zu holen w?ren (China).
So eine kleine Demo vor der Chinesischen Botschaft w?re ja mal ein Anfang.

Zitat
Ebenfalls freut mich, dass jetzt mal neu ueber die Idee nachgedacht werden wird, dass Krankenhaeuser Profit abzuwerfen haben und wir ohnehin zu viele davon unterhalten.

Da gebe ich dir recht, Krankenh?user sind wie Wasserwerke, teuer aber ?berlebenswichtig und geh?ren in ihrer Grundstrucktur (Kreiskrankenhaus) in Staatshand ohne Profitvorgaben. Privatkliniken k?nnen ja noch nebenher betrieben werden.

Zitat
Das Gute ist, dass ueberdeutlich wird, wie nutzlos und ueberfluessig die AfD ist. Voellig von der Bildflaeche verschwunden, weil jetzt die Erwachsenen miteinander reden und wichtige Dinge klaeren. Da mischen alle mit, CDU, SPD, Gruene, sogar die FDP... und die rechtsextremen Deppen sind raus. Nicht, weil sie Schmuddelkinder sind, sondern weil sie einfach nichts anzubieten haben.

Abwarten, die Gr?nen werden im Moment gestutzt. Ihr Pech das letztes und dieses Jahr keine wichtigen Wahlen waren die ihre guten Umfragewerte in Parlamentssitze umgem?nzt h?tten. Immer witzig was f?r tolle Forderungen die Gr?nen stellen obwohl sie an X Landesregierungen beteiligt sind und einiges davon selber umsetzen k?nnten.
Die AfD kann es sich leisten den Sturm auszusitzen.




EDIT: Wie zitiert man den teilweise aus Beitr?gen? Irgendwie kann ich nur ganze Beitr?ge zitieren.





Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 07.04.2020, 16:16:11
Schon Roosevelt sprach in seine Zeit hinein mit dem Wort, erstmals in der Geschichte erstehe eine Weltzivilisation.

Aber um in der Praxis zu verweilen: Der Gang der Geschichte bringt r?umlich gr??ere politische K?rper hervor. Der Schritt vom Nationalstaat zur Weltregion ist l?ngst getan. Das ist die EU.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fil am 07.04.2020, 22:04:49
2 Beitraege auf der persoenlichen Ebene geloescht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 09.04.2020, 08:46:58
?ber Roosevelt ?u?erte sich auch Louis Ferdinand von Preu?en sehr anerkennend: https://m.youtube.com/watch?v=y5eveUVrO9M&list=PL6i8ItscgHTv2jpvBudXV5KTIvkoil04Q&index=2&t=0s

(Und auch sonst ist das Interview des alten Hauschefs sehr interessant.)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 12.04.2020, 17:18:48
Die 100000 Toten sind in Reichweite.

Wenn man eine Dauer von Februar bis Dezember veranschlagt, wird es ein Zeitraum wie bei der Schlacht um Verdun. Und es k?me auch auf 300000 Tote raus.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fil am 21.04.2020, 11:08:23
Rahnaya, wir verbliebenen paar Gestalten wuerden es bevorzugen, wenn Du einen Ton finden wuerdest, der diesen hohen Hallen... eh ehrenwuerdigen Ruinen angemessener ist.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 25.04.2020, 21:03:13
?h, du meinst leicht chorales gemurmel in einer toten Sprache ?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 27.04.2020, 05:02:11
Sachsen-Anhalt erlaubt wieder Gottesdienste ...

Na, das nenne ich ja mal eine Liberalisierung ... :-)

Das ist ja so, als duerfte man in der Sahara endlich wieder Baeume faellen ...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 27.04.2020, 20:15:12
Verschw?rungstheorie des Tages.

Das wurde nur Erlaubt, damit einem die Moslems im Ramadan nicht auf den Kopf steigen. Deshalb kommen die ganzen Lockerungen auch jetzt, wisst schon Islamisierung und so....
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 27.04.2020, 22:12:46
@Verwundbarkeit: Hat es August-September 1914 und in der Zeit darauf eigentlich eine Wirtschaftskrise gegeben?

Echte Frage, keine rhetorische Frage

Im Visier sind Epochen und Strukturen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 28.04.2020, 01:03:33
Ist bestimmt wegen Ramadan. Immerhin gibt es in der Zeit fuer Muslime keine wichtigen Feiertage und Gottesdienste VOR dem Fastenbrechen. Und das ist Ende Mai. Zeitlich mit den Lockerungen also ... praezise ... getroffen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 28.04.2020, 10:26:09
Ob die Muslime unter den Erkrankten und Toten die allgemeine Soziodemographie widerspiegeln ... oder aber ueber- oder unterrepraesentiert sind, koennte man auch untersuchen.

Das waere so aehnlich wie bei der Judenzaehlung vor Verdun. Bei der ist allerdings nicht das Erwuenschte rausgekommen: Der Anteil der Juden an der Kampftruppe entsprach dem Anteil an der Bevoelkerung.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 28.04.2020, 16:38:26
Ist bestimmt wegen Ramadan. Immerhin gibt es in der Zeit fuer Muslime keine wichtigen Feiertage und Gottesdienste VOR dem Fastenbrechen. Und das ist Ende Mai. Zeitlich mit den Lockerungen also ... praezise ... getroffen.

Quatsch der Ramadan l?uft doch schon, wie uns das ?ffentlich rechtliche TV gro? und breit verk?ndet hat.
Es geht ums abendliche Zusammenkommen in gro?en Gruppen, bei dem gerne Politiker der linken Colour erscheinen um, was auch immer zu machen.

Verschw?rungstheorien m?ssen auch gar nicht pr?zise sein, sie m?ssen nur halbwegs glaubhaft sein.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 28.04.2020, 18:12:35
Wichtiger waere, bei der naechsten Ausgangssperre NICHT alle Bevoelkerungsgruppen zu warnen.

Welche Verkuendung zur Aussonderung der Doofen fuehrte, waere gleichwohl Gegenstand von sehr ueberlegten Planungen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 28.04.2020, 20:11:01
Damit kennt sich die AfD auch aus, so einen Verdun-Moment erleben sie ja im Prinzip bei jeder Um- und Anfrage, die sie stellen. Zum Beispiel bei h?ufigsten oder kriminellsten Vornamen. ;)

Es geht ums abendliche Zusammenkommen in gro?en Gruppen, bei dem gerne Politiker der linken Colour erscheinen um, was auch immer zu machen.
Ja, die Zusammenk?nfte, die leider nun ebenso verboten sind, wie die christlichen Feiern zu Ostern.
Das mit den "linken" Politikern, die da erscheinen, ist witzig. Eine offen islamophobe Partei wie die AfD, die in weiten Teilen Muslimen die Religionsfreiheit abspricht, erscheint bei solchen Treffen nat?rlich nicht. Wundert sich aber dann, dass die Politiker dort "von linker Coleur" (= alle anderen) sind. Das f?hrt uns zu weiteren, unergr?ndlichen Ungleichgewichtungen: Auf Demos gegen Nazis sind rechte Politiker auch stark unterrepr?sentiert. Nur als Beispiel. Niemand konnte bisher sagen, wie das kommt. Verschw?rung? Meinungsdiktatur? Darf man jetzt auf einer Demo zB gegen einen Nazi-"Trauermarsch" keinen Hitlergru? mehr zeigen?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 28.04.2020, 20:50:26
Die AfD sieht m.E. ziemlich alt aus bei der ganzen Geschichte.

Die etablierten Parteien muessen jetzt nur noch nachziehen und einige von den AfD-Themen mit konstruktiven Loesungen bedenken.

Leider (!) setzt das teilweise voraus, dass man nicht voellig blind ist.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 29.04.2020, 14:38:43
Abwarten, die n?chsten Wahlen sind erst 2021.
Die AfD steht bei 10% Bundesweit, nicht gerade der Rieseneinbruch der die Aufl?sung der Partei vermuten l?sst. Da hat es die Gr?nen schlimmer erwischt die nun deutlich unter 20 % sind. Mit etwas Gl?ck sind sie zu den Wahlen wieder bei ihren 10% . Selbst die SPD kommt nicht aus ihrem Loch.

Momentan hat National einen Lauf. Mit der kommenden Wirtschaftskrise wird es auch schwieriger Wohltaten f?r Selbsteinlader, Klimaschutz usw. zu begr?nden.
Die Krise hat den Nationalstaat nach vorne gebracht und nicht die EU, den FFF Jungs und M?dels eine echte Krise gezeigt und nicht der selbst erkl?rte Klimaweltuntergang.
Der Drops ist noch lange nicht gelutscht.


Edit:

Das ist einfach zu Gut um es euch vorzuenthalten.

https://www.luzernerzeitung.ch/international/illegale-migranten-fliehen-aus-spanien-zuruck-nach-afrika-ld.1215894

Der Virus hat auch was gutes, wer h?tte es gedacht, in Marokko ist es doch nicht so schlimm wie von den Gr?nen gew?nscht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rukus am 29.04.2020, 15:00:40
Wow, Einstein hatte ja mal sowas von Recht, was die Menschliche Dummheit angeht. Ein BoJo muss erst auf der Intensivstation, um zu merken, dass sein Krisenmanagement und das Gesundheitssystem fuer die Tonne sind. Bolsonaro und Trump werden es wohl nie kapieren. In Brasilien frage ich mich langsam eher wann denn ob es zu einem (Militaer?)Putsch kommt. Und die USA? Meine Fresse! Was muss Trump noch machen, damit seine Fanboys merken, was f?r ein Vollpfosten er ist? Vorsichtig geschaetzt hat sein "Krisenmanagement" mehr Amerikaner das Leben gekostet, als 911 und Pearl Harbor zusammen. Allmachtsfantasien, Aufruf zum - potenziell bewaffneten - Widerstand gegen gewaehlte Gouverneure, "sarkastisch gemeinte" (wer soll das bitte glauben?) Ideen zur Injektion von Desinfektionsmitteln ... Der gehoert in eine geschlossene Anstalt.

Derweil in Deutschland. Politik hoert auf wissenschaftliche Mehrheit und steht deutlich besser dar, als die meisten anderen. Das haelt aber einige Schreihaelse nicht davon ab rumzubloeken. Auf sie hoeren tun aber die Allerwenigsten. Die AfD zeigt sich als nicht systemrelevant, und einige Spezialisten von der FDP sorgen hoechstens mal fuer Kopfschuetteln. Relevantes kommt eher selten aus der liberalen Richtung.

Positiv ist, dass man offenbar aus der Situation lernt. Manchmal ist billig in China produzieren nicht die beste Option. Wenn jetzt noch gelernt wird, dass das Vorhalten von wichtigen Guetern und Krisenplaenen helfen, nur zu. Ich denke da an die Anfaelligkeit von Stromnetzen. Und dass wir beim Digitalausbau hinterher hinken ist wohl bei der Politik auch halbwegs angekommen. Lernen sie auch, dass Schulen schlecht aufgestellt sind? Positiv in jedem Fall Merkels Anmerkung bezueglich der oekologischen Perspektive bei den Foerdermassnahmen. Mal sehen, was davon bleibt.

Oh, und noch was zu Amerika. Da sind ja die Waffenverkaeufe am Anschlag ... Ein kleines, freies Zitat: "Wenn die letzte Rolle Klopapier verbraucht ist, werdet ihr merken, dass ihr euch mit euren Knarren nicht den Arsch abwischen koennt!".  :P
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 29.04.2020, 15:13:46
@ "mit der kommenden Wirtschaftskrise wird es auch schwieriger":

Genau. Die AfD benoetigt Probleme und kann nicht fuer deren Behebung sein.

Das ist die schadhafte Grundveranlagung, die Bismarck den Sozialdemokraten attestiert hat: Die benoetigen Not. Sonst werden sie nicht gewaehlt.

Lindner hat f?r die AfD diesen Zusammenhang hergestellt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 29.04.2020, 15:57:13
Zitat
Oh, und noch was zu Amerika. Da sind ja die Waffenverkaeufe am Anschlag ... Ein kleines, freies Zitat: "Wenn die letzte Rolle Klopapier verbraucht ist, werdet ihr merken, dass ihr euch mit euren Knarren nicht den Arsch abwischen koennt!". 

Nein, aber man kann den kleinen Liberalen damit feundlich zum Teilen animieren.

Ansonsten abwarten, wir werden es erleben. Es sind spannende Zeiten und mal sehen wie sich die Politik entwickelt. Was die USA betrifft hat der Pr?sident da erstaunlich wenig Macht, ist alles Sache der Gouvernere. Die sind halt politisch in Gegenlagern, entsprechend bekommt man dann Horromeldungen oder Beschwichtigungen.
Trump hat in den USA also weniger Macht als eine Merkel die per Dekret das Land lahm legt.

Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 29.04.2020, 16:05:52
Das ist die schadhafte Grundveranlagung, die Bismarck den Sozialdemokraten attestiert hat: Die benoetigen Not. Sonst werden sie nicht gewaehlt.
Exakt. Nur, dass die der Sozialdemokraten real war und ist. Soziale Ungleichheit und Ungerechtigkeit existiert.
Davon kann die AfD nicht profitieren, im Gegenteil. Sie sind ja selbst eine zutiefst unsoziale Partei und dem Recht des St?rkeren verpflichtet. Deswegen trifft der Satz auf sie tats?chlich zu: Sie ben?tigen Not. Da sie sich aber um die echten N?te nicht schert, setzt sie auf Scheinprobleme, Dramatisierungen und Erfindungen von Not.
Kommt eine echte Krise, f?llt das aber in sich zusammen. Die Leute sind ja nicht dumm, sie merken, dass die Themen der AfD nicht relevant sind und dass von der AfD weder stichhaltige, sinnvolle Kritik kommt (wenn sie nicht grade anderer Leute Positionen kopieren), noch eigene Ideen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 29.04.2020, 16:47:16
Naja, es gibt ganze Zombie-Staedte, in denen kein Wort Deutsch gesprochen oder verstanden wird.

Da muss das Bildungssystem ran und vielerorts die Situation wieder einfangen.

Die Dummdeutschen fuer irgendwelche Baseballschlaegerloesungen an die Wahlurne zu bringen, sollte nicht Teil einer konstruktiven Loesung sein.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rukus am 29.04.2020, 18:39:07
Zitat
Oh, und noch was zu Amerika. Da sind ja die Waffenverkaeufe am Anschlag ... Ein kleines, freies Zitat: "Wenn die letzte Rolle Klopapier verbraucht ist, werdet ihr merken, dass ihr euch mit euren Knarren nicht den Arsch abwischen koennt!". 

Nein, aber man kann den kleinen Liberalen damit feundlich zum Teilen animieren.

Tja, noch ein Grund mehr f?r deutlich strengere Waffengesetze. Nicht, dass das nicht schon vorher jedem rational denkenden Menschen klar gewesen sein sollte ...

Zitat
Ansonsten abwarten, wir werden es erleben. Es sind spannende Zeiten und mal sehen wie sich die Politik entwickelt. Was die USA betrifft hat der Pr?sident da erstaunlich wenig Macht, ist alles Sache der Gouvernere. Die sind halt politisch in Gegenlagern, entsprechend bekommt man dann Horromeldungen oder Beschwichtigungen.
Trump hat in den USA also weniger Macht als eine Merkel die per Dekret das Land lahm legt.

Bitte nicht die Befugnisse von POTUS und Bundeskanzler verwechseln. Oder anderes gefaehrliches Halbwissen in den Ring werfen. Innerhalb ihrer Bundesstaaten haben die Gouverneure in den USA weitreichende Befugnisse, das gilt in Deutschland auch f?r Ministerpr?sidenten, wenngleich nicht so ausgepr?gt. Zudem ist die Abstimmung durch die Ministerpr?sidentenkonferenz deutlich gr??er als in den USA. Der POTUS kann zudem mit Dekreten einiges bewirken. Einfach irgendwas anordnen d?rfen Bundeskanzler nach deutschem Recht eben nicht. Minister haben gewisse Befugnisse, aber die sind auf ihr Ressort begrenzt. Und das Verfassungsgericht in Deutschland funktioniert eindeutig besser und vor allem neutraler.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 29.04.2020, 19:09:56
Zitat
Tja, noch ein Grund mehr f?r deutlich strengere Waffengesetze. Nicht, dass das nicht schon vorher jedem rational denkenden Menschen klar gewesen sein sollte ...

Da das da dr?ben ein Grundrecht ist, sollte man meinen das eine ?nderung zumindestens eine deutliche Mehrheit in der Bev?lkerung braucht.
Die Politik war einfach nicht ?berzeugend genug, um einen Meinungsumschwung herbeizuf?hren, trotz aller Schie?ereien.

Die Menschen sind dort eben der Meinung das es rational ist, Waffen zu haben. Da hilft kein Wunschdenken sondern nur dicke Bretter bohren.
Das ist von au?erhalb zu akzeptieren.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 29.04.2020, 19:16:04
Auch eine Mehrheitsmeinung kann falsch sein.

Das einzige rationale Argument ist m.E. die unvollkommene Polizeiabdeckung in einem Flaechenstaat. Auf dem Punkt gebracht: Wenn ich irgendwo abseits ein Farmer bin, brauche ich selbst 'ne Knarre.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rukus am 29.04.2020, 21:13:58
Zitat
Tja, noch ein Grund mehr f?r deutlich strengere Waffengesetze. Nicht, dass das nicht schon vorher jedem rational denkenden Menschen klar gewesen sein sollte ...

Da das da dr?ben ein Grundrecht ist, sollte man meinen das eine ?nderung zumindestens eine deutliche Mehrheit in der Bev?lkerung braucht.
Die Politik war einfach nicht ?berzeugend genug, um einen Meinungsumschwung herbeizuf?hren, trotz aller Schie?ereien.

Die Menschen sind dort eben der Meinung das es rational ist, Waffen zu haben. Da hilft kein Wunschdenken sondern nur dicke Bretter bohren.
Das ist von au?erhalb zu akzeptieren.

Jaja, das 2nd Amendment. Da steht drin, dass das Volk das Recht hat Waffen zu besitzen und zu tragen. Lassen wir mal au?er Acht, dass die Religionsfreiheit von einigen waffenstarrenden Amerikanern gerne mal in Abrede gestellt wird, wenn es um Juden oder Muslime geht. Und der Umgang des POTUS und den seinen mit der Pressefreiheit koennte auch besser sein (beides 1st Amendment). Und das 15th Amendment, dass Einschr?nkungen des Wahlrechts aufgrund von Rasse oder Hautfarbe verbietet, wird auch teilweise extrem gedehnt. Aber zu den Waffen. Waffenbesitz zu registrieren und vollautomatische Maschinengewehre nicht in die Hand von jedem beliebigen Zivilisten zu geben, w?re leicht zu rechtfertigen. Und Kriminellen oder nachweislich geistig erkrankten Menschen keine Waffen zu erlauben, ist auch nachvollziehbar, denke ich. Es gibt bei vielen Gesetzen Ausnahmeregelungen zum Gemeinwohl. Die Quarantaene eines infektioesen Patienten ist ein temporaerer Freiheitsentzug zum Schutz der Bevoelkerung. Aber da wuerden wohl nur die allerwenigsten ein Problem mit haben. Falls doch empfehle ich einen Besuch bei einem Psychiater.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 29.04.2020, 22:45:45
Ich finde, dass sich unsere Republik trotz Foederalismus gut aufstellt.

Uebrigens birgt bzw. buerge er den Vorteil, dass ein Landeschef sich zentralen Vollpfostendirektiven notfalls widersetzen und somit die Menschen in seinem Bundesland retten koennte.

Was mich etwas stoert ist das Lob von Regierungspolitikern, obwohl sie nur die Entscheidungen faellen, die praktisch jeder faellen wuerde. Und im Gesundheitsressort sollte kein kleiner Bankkaufmann sitzen. Es muesste Leute aus passenden Berufen zur Auswahl geben. 
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rukus am 30.04.2020, 15:03:02
Naja, nicht jeder trifft vergleichbare Entscheidungen, wie die Bundesregierung. Oder mit Verzoegerung und Widerwillen. Bolsonaro haette nie einen Lockdown angeordnet und einfach alle in die Fabriken geschickt. Bei Trump aehnlich. Aktuell will er die Fleischproduktionsbetriebe, die wegen massiver Infektionszahlen geschlossen wurden, Zwangsoeffnen. Oder hat er das auch schon wieder als Sarkasmus heruntergespielt? Und Johnson musste erst ein paar Tage auf die Intensivstation, um es zu kapieren. Dass Trumps Vize ohne Schutzmaske in ein Krankenhaus geht, ist indiskutabel. Und es gibt noch ein paar andere Spezis in Fuehrungsverantwortung.

Was die Besetzung von Ministern angeht, faende ich Grundkenntnisse nicht verkehrt, aber eine gesunde Allgemeinbildung und Menschenverstand sollten ausreichen, da die alle diverse Berater um sich haben. Man muss halt auf diese hoeren, also nicht wie bei einem Trump. ;)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fil am 30.04.2020, 16:14:28
Ich verstehe den Reiz einer Expertenregierung, aber ist das Bild davon nicht letztlich eine Utopie?  Spezialisten haben ja nicht per se die hoehere moralische Autoritaet oder andere wichtige Qualifikationen. Entscheidungstraeger werden durch die Demokratie ausgew?hlt. Das ist nicht immer ideal, aber besser als alle mir bekannten Alternativen.
Die Ministerien und Arbeitsgruppen sollten die Experten bereitstellen, die dann die Entscheider beraten. Keine Frage, dass dabei auch viel schief laeuft. Dennoch laeuft es doch oft sichtlich besser als autokratische Modelle, oder? Ich wuerde nicht tauschen wollen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 30.04.2020, 16:31:28
Die Ressortbesetzung liegt ja in der Verantwortung der Bundeskanzlerin, nicht beim Bundestag. Sie ist demokratisch gewaehlt, nicht der Minister.

Ich wollte aber nur sagen, dass sie entsprechende Leute aus einer Palette zur Auswahl haben sollte.

Es stimmt schon, dass nicht die Welt untergeht: Volker Ruehe war ein Wehrdienstverweigerer im Amt, Hans Eichel ein Lehrer usw. Alles keine fachlichen Zampanos.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 30.04.2020, 21:33:15
Fachwissen ist in der Politik gar nicht gefragt.

Ursula hat es vorgemacht.
Von der Familienministerin zur Verteidigungsministerin zur EU Kommisionpr?sidentin.

Es ist eher eine Frage von, wieviel Macht und Einfluss man auf sich konzentrieren kann um dahin zu kommen wo man hin will.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 30.04.2020, 21:48:10
Bei den Ressorts Finanzen und Gesundheit u.ae. kann ich mir eine Amtsfuehrung ohne Fachwissen gar nicht richtig vorstellen.

Da muessten irgendwelche Netzwerkerspielchen eigentlich an eine Grenze kommen und den nackten Poser auch nackt im Flutlicht dastehen lassen.

Oder es wird nur selten oeffentlich, wenn ein Minister nur noch nachspricht, was ein Staatssekretaer soufliert hat.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 01.05.2020, 13:43:02
Fido: Bei den Ressorts [...] Gesundheit u.ae. kann ich mir eine Amtsfuehrung ohne Fachwissen gar nicht richtig vorstellen.
Jens Spahn: ...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 01.05.2020, 14:06:21
Eben. Die muessten doch Tennis mit dem spielen oder Spahn zur Bauchredepuppe von Christian Drosten machen.

Die Phalanx von Interessenvertretern zu NORMALEN Zeiten muesste auch schon reichen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 04.05.2020, 14:24:20
Boris Palmer scheint es an den Kragen zu gehen.

Aus wohlakkreditierter Quelle weiss ich, dass er ein anstrengender Egopath sein soll.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 04.05.2020, 14:52:39
Ist das nicht allgemein bekannt sp?testens seit dem Vorfall, als er die Studenten auf der Stra?e ma?geregelt hat mit seiner b?rgermeisterlichen Polizeibefugnis? Dass es ihm an den Kragen gehen soll, ist mir bislang entgangen. W?re mal gut so!
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 04.05.2020, 15:00:03
Rechtlich durfte er das sogar: Er ist als Buergermeister tatsaechlich befugter Hoheitstraeger.

Jetzt soll der Gruenen-Obercheffe die Schnauze voll haben.

Das Verdikt "anstrengender Egopath" - wenn auch nicht woertlich - stammt hingegen aus dem Alltag der Amtsfuehrung. Nix von wegen Liebling des Volkes ...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 11.05.2020, 19:46:45
Schade war er doch einer der gaaaanz wenigen Gr?nen die ich ertragen konnte.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 11.05.2020, 20:16:17
Angeblich will er fuer den OB von Stuttgart kandidieren. Bis vor kurzem war es eine womoeglich sturmreife CDU-Hochburg.

Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 11.05.2020, 21:28:02
Schade war er doch einer der gaaaanz wenigen Gr?nen die ich ertragen konnte.
Naja, du kannst halt Gruene nicht vertragen, das hat mittlerweile jeder verstanden. Da ist eine offensichtliche "Ausnahme", ein Gruener, der so gruen ist, wie der Sarrazin sozialdemokratisch. Das ist wie "von allen Hitler-Fans ist mir Stauffenberg noch der ertraeglichste."
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 11.05.2020, 21:50:18
Wobei Palmers Aesserungen zu ethnischen Fragen etwas erstaunen koennen: Die von der Uni majorisierte Mittelstadt Tuebingen ist vollbesetzt mit "Vorzeigeauslaendern" derart, dass es in der ganzen Fragestellung als weltfremde Kaeseglocke gilt.

Denn Multikulti funktioniert leicht mal dort, wo es Bildung gibt und so Oeko-Schickimickis.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 12.05.2020, 11:32:33
Schade war er doch einer der gaaaanz wenigen Gr?nen die ich ertragen konnte.
Naja, du kannst halt Gruene nicht vertragen, das hat mittlerweile jeder verstanden. Da ist eine offensichtliche "Ausnahme", ein Gruener, der so gruen ist, wie der Sarrazin sozialdemokratisch. Das ist wie "von allen Hitler-Fans ist mir Stauffenberg noch der ertraeglichste."

So Leute sind aber wichtig, macht f?r Menschen wie mich die Gr?nen ertr?glich und bei einer theoretischen Mitregierung akzeptabler. Reine Multikulti & Umwelt Lehre Vertreter lehne ich rundheraus ab.
Sarrazin versteht sich immer noch als Sozi und der Buschkowski war auch nicht unkritischer, nur leiser.
Eine Wagenknecht wurde auch angegiftet weil, sie eben auch keine unkritische "Alle Ausl?nder (Moslems) sind Gold" Aussagen vertreten wollte. Dabei ist sie so rot das es kaum roter geht und halbe Migrantin dazu.
Diese Ausnahmen sind es die den Diskurs ?berhaupt m?glich machen. Stattdessen darf nur noch die reine Lehre vertreten werden und abweichende Meinugnen sind mal mindestens Nazi, drunter geht es nicht.
Das ist es halt, was verloren gegangen ist.



Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 12.05.2020, 11:58:45
Was fuer SPD-Milieus kennzeichnend ist, ist diese Art, ein utopisches Menschenbild in den Raum zu stellen und beleidigt und pikig zu reagieren, wenn jemand sagt: Das stimmt nicht. So is'es nich'.

Ich kann mir aber vorstellen, dass der Politiker an sich in eine Art Filterblase geraet. Die Leute, die sich ihm zuwenden und Kontakt suchen, sind naemlich gesellschaftszugewandte Menschen mit Format usw. usf. Im naechsten Schritt urteilt er dann, diese Auslese stehe fuer alle Menschen im Land.

Und natuerlich ist seine Frau Shabani aus dem Toepferkurs noch nicht alles.

Ein SPD-Politiker, dessen Lagerinschaetzung und Urteilsweise billig zu sein scheint, ist aber Peer Steinbrueck. Der hat einen Problemradar, der Rassisten und Weltschoenredner gleichermassen erfasst. Er wuerde fehlende Integrationsleistungen benennen, gewisse Imame aus dem Land schmeissen und - natuerlich in der Ausdrucksweise ein Politiker - die sozialpsychologische Belastbarkeit der Deutschen im Auge behalten. Und letzteres heisst im Klartext: Menschen sind so, dass sie sich ueberfremdet fuehlen koennen.

Er hat aber gesagt, man koenne ein Problem bei Migrationsthematiken nicht benennen, ohne dass einem die Parteilinken um die Ohren floegen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 13.05.2020, 10:41:40
So Leute sind aber wichtig, macht f?r Menschen wie mich die Gr?nen ertr?glich und bei einer theoretischen Mitregierung akzeptabler.
Nett fuer dich. Fuer mich gilt - je schlimmer du potenzielle Leute in der Politik findest, desto vernuenftiger sind sie. Das gilt ja auch andersrum: Eine ideale Regierung fuer dich wuerde mich wahrscheinlich dazu veranlassen, auszuwandern (und so 10-15 Jahre spaeter wiederzukommen...).

Von daher ist das mit Palmer Unsinn: Er macht Gruene fuer dich ertraeglich, als wuerde man vegetarisches Essen dadurch ertraeglich machen, dass man ein saftiges Steak hinzufuegt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 13.05.2020, 13:08:18
Nazir hat Erfahrung mit dem LF-Briefspiel. Er weiss, wie es ist, wenn unfaehige, dumme und verhaltensgestoerte Kader im Amt bleiben, weil knechtselige Schergen ihnen den Laden notfalls noch zurechtpruegeln und die Opfer dann auf die Strasse schmeissen und verhoehnen.

Das reicht aus, um feine Ohren zu haben fuer benagelte Stiefel und herannahende Marschlieder.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 14.05.2020, 14:05:47
Was f?r ein Briefspiel ?

Zitat
als wuerde man vegetarisches Essen dadurch ertraeglich machen, dass man ein saftiges Steak hinzufuegt.

Das h?rt sich nach einer sehr vern?nfigen Idee an.

Gestern war die Frau Baerbock im TV und hat sich bitter beklagt, dass Frauen die Leid tragenden der Krise w?ren. Weil die ja jetzt daheim und gleichzeitig im Homeoffice sind und jetzt in den F?hrungsebenen fehlen, bla bla bla
Man w?rde jetzt in die alten Rollenmuster zur?ckfallen,
Mann = raus in die gef?hrliche Welt, Geld verdienen.
Frau = daheim, Heim,K?che, Kinder

Vollkommen verkennend, das es doch die SPD/Gr?nen waren die Vollbetreuung der Kinder wollten um die Frauen in die Arbeit zu dr?ngen und das als Gleichberechtigung zu verkaufen.
Ist dann nur doof wenn die ganzen Rot-Gr?nen Regierungen die Schulen und Kinderg?rten zu machen und zu lassen und damit die Frauen selber wieder rausdr?ngen, sie hat versucht die Bundesregierung daf?r verantwortlich zu machen.
Da hat sie sich ein bischen gewunden als man sie daraufhinwies, das es ja die Landesregierungen sind die Entscheiden und es einen Menge mitregierende Gr?ne gibt, in BW sogar mit Chef.
Nat?rlich auch unter der irrigen Annahme, das es nur Frauen sind die daheim bleiben.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 14.05.2020, 14:32:44
Als Materialist muss man da glasklar befinden: Die oekonomische Eigenstaendigkeit der Frau geht ihrer Gleichberechtigung voraus.

Die ihren Herrn anhimmelnde und sich auf anstrengende Weise ueber seinen gesellschaftlichen Rang definierende Hausfrau entsteht, wenn eine wirtschaftliche Abhaengigkeit vorliegt.

Die meisten Ideen und Ideale haben ihren Urgrund im Materialistischen.

Die Linken aendern also Verhaeltnisse, damit die Idee eine Chance hat 
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 15.05.2020, 10:45:09
Es gibt aber immer eine wirtschaftliche Abh?ngigkeit, das ist quasi die Deffinition von Ehe und Familie.
Einer k?mmert sich um den Nachwuchs der andere jagt das Futter, traditionell war das halt der Mann.
Inzwischen ist diese Rolle zwischen Mann und Frau austauschbar geworden, trotzdem muss einer sich um den Nachwuchs intensiver k?mmern und zur?ck stecken. Daf?r hat und sollte er nat?rlich die Anerkennung bekommen die ihm zusteht. Vollkommen unabh?ngig ob Mann oder Frau daheim bleibt.

Genau daran happert es aber bei den Linken/Gr?nen. Die machen gerne den Sprung von "Frau in Arbeit" lehne aber in ihrem innersten es ab, das sich einer um die Familie k?mmert. Das ist Staatsaufgabe in deren Verst?ndnis. Daher auch Ganztagsdinger ?berall und f?r jeden bei gleichzeitiger difamierung derjenigen die daheim bleiben, das "dumme Heimchen" eben.
Wenn man dann noch sieht welche politische Indoktrination in den Kinderg?rten/Schulen betrieben wird, wird auch ein Schuh draus.
FFF ist davon ein Ausfluss, politisierte Kinder die vom ?korattenf?nger durchs St?dtchen gef?hrt werden.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 15.05.2020, 11:03:05
Stimmt es eigentlich, dass in Kindergaerten auf Initiative der Gruenen ueber einzelne Sexualpraktiken aufgekl?rt wird?

Und was ist dran an der Behauptung, ein Lehrer in der Republik habe geduldet, dass eine Prostituierte vor einer 8. Klasse ueber Gruppensex referierte?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 15.05.2020, 15:57:26
Die Gr?nen sind doch bekannt daf?r, dass sie uns gerne alle ein bisjen Schwul und Trans h?tten. Nat?rlich nur im Sinne der Vielfalt, zur Rettung der Demokratie und gegen Rechts, f?r den Feminismus, usw.

Grunds?tzlich gibt es in allen L?ndern eine gewisse sexuelle Aufkl?rung, da wo die Gr?nen aber dran sind wird dann gerne mal etwas "bunter" gearbeitet.
In BW ging es 2014 hoch her als die Gr?nen den Lehrplan "modernisierten".

https://www.welt.de/politik/deutschland/article133520438/Lehrer-warnen-vor-Pornografisierung-der-Schule.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article133520438/Lehrer-warnen-vor-Pornografisierung-der-Schule.html)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 15.05.2020, 20:12:58
Ok. Meines Wissens ist der Schutz der Heranwachsenden das Prinzip der Schule, und im vorliegenden Lebensbereich greift man nicht ein mit der Praemisse, die sollten das selbst entdecken.

Auch BW
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 15.05.2020, 21:10:10
Klingt wie eine Rhanaya-Verschwoerungstheorie. Strange und nat?rlich nur von Dritten gehoert.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 15.05.2020, 21:16:11
Nazir, es kann sein, dass auch er punktuell eine valide Ansicht vertritt.

Es kommt auch hinzu, dass eine gesellschaftliche und politische Denkhaltung innerhalb des Bildungssystems die Vorherrschaft erringt und dann die Kinder der Gegenpartei manipuliert.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 16.05.2020, 10:59:38
Und warum genau verbreitest du dann krude Verschw?rungstheorien ohne Belege? Mit welchem Ziel?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 16.05.2020, 11:32:20
Der Bildungsplan aus BaW? von den Gr?nen initiert. f?llt unter Verschw?rungstheorie ?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 16.05.2020, 12:59:27
Quelle und Kontext w?ren zumindest nett...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 16.05.2020, 13:05:48
Im online Zeitungsartikel ist doch alles drin.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 16.05.2020, 13:39:36
Achso, du meinst den aus 2014 ueber Reformplaene fuer 2016, in dem es heisst:

"Das Kultusministerium wehrte sich gegen Vorwuerfe, es strebe mit dem Bildungsplan eine "Sexualisierung der Schule" an oder wolle Familien zerstoeren. "Die Initiatoren spielen bewusst mit den Aengsten von Eltern, um ihrer Ideologie zu entsprechen und ihre Anhaenger anzuheizen", sagte ein Sprecher von Ressortchef Andreas Stoch (SPD). Vielmehr sei der Wert von Ehe und Familie einer der Grundpfeiler des Bildungsplans. In einer der Leitperspektiven des Plans, der an den Suedwest-Schulen von 2016 an gelten soll, soll Toleranz unter anderem gegenueber sexueller Vielfalt verankert werden."

Die Aktualitaet des Artikels kann man gut daran erkennen, dass dort die AfD als "die eurokritische Alternative fuer Deutschland (AfD)" auftaucht. So eine Verharmlosung der Rechtsausleger findet man heutzutage zum Glueck selbst in der Welt nicht mehr.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 16.05.2020, 13:55:52
Hoppla.

Trotzdem: Der Staat greift in die Rechte der Eltern ein.

Die muessen schon oft genug vor unwuerdigen Gestalten katzbuckeln.

Zu so etwas uebrigens mal wieder Peer Steinbrueck (SPD): Soziologen spraechen von der "Tyrannei der Intimitaet". Hinter der Politikerformulierung verbirgt sich: Menschen sind so, dass das Thema Sexualitaet auch als Belaestigung wahrgenommen werden kann.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 16.05.2020, 15:40:34
Was? In welche Rechte? Vor wem katzbuckeln? Was hat letzteres mit dem Thema zu tun? Und warum ist ploetzlich ausgerechnet Mittelfinger-Steinbrueck eine Instanz in beliebigen Fragen ausserhalb seines (eng begrenzten) Kompetenzbereichs? Fido, ich habe so viele Fragen!
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 16.05.2020, 15:47:59
Die Eltern duerfen bestimmen, wie ihr Kind erzogen wird.

Der Staat darf es auch.

Aber erst an zweiter Stelle.

Und ich kann auch nicht erkennen, welchen fuer das Gemeinwesen nennenswerten Zuwachs die Frage "Schlucken j/n?" im Unterrichtsgespraech haben soll.

Also weg mit den Komoedianten und her mit den Steinbruecks! Gebt uns hemdsaermelige Sozialdemokraten! ;-)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 16.05.2020, 16:09:04
@Nazir

Ich glaube du verstehst da was falsch. Der Artikel ist alt aber bezeichnend wie uns die Links/Gr?nen mit ihrer Vorstellung begl?cken wollen, wenn sie mal an den Hebeln der Macht sind.

Die Frage von Fido war doch

Zitat
Stimmt es eigentlich, dass in Kindergaerten auf Initiative der Gruenen ueber einzelne Sexualpraktiken aufgekl?rt wird?

Und was ist dran an der Behauptung, ein Lehrer in der Republik habe geduldet, dass eine Prostituierte vor einer 8. Klasse ueber Gruppensex referierte?

F?r den Kindergarten konnte ich nichts finden sehr wohl aber f?r die Schule, aka der Artikel, wenn auch ?lter, sind die Gr?nen immer noch so unterwegs.
Ich meine und das ist nur aus der Erinnerung heraus, die Transe Olivia Jones, hatte mal in irgendeiner der Talkshows (Maischberger und co) dar?ber erz?hlt wie sehr es ihr am Herzen liegt in die Kinderg?rten zu gehen und dort ihre Ansichten zu verbreiten. Damit die Kleinen schon ganz fr?h alles ?ber sexuelle Vielfalt und Tolleranz lernen. Ist schon ein paar Jahre her.


Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 16.05.2020, 17:33:39
P.S.: Wobei in Stuttgart vor wenigen Jahren von der Presse eine Demo mal als Aufmarsch der AfD-Klientel denunziert wurde, obwohl letzteres gar nicht der Fall war.

Ging auch um die Aussage "Mein 4-jaehriges Kind muss nicht wissen, was Analverkehr ist!"

Waren nur Eltern, die eben geradeausdenken.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 16.05.2020, 19:15:28
Fuer letzteres Ziel bitte ein woertliches Zitat. Fido, es reicht jetzt langsam. Irgendwelche absurden Dinge bekaempfen, die niemand gefordert hat, ist albern. Es besorgt das Geschaeft der Rechtsextremen, weil es den Eindruck erweckt, es gaebe Leute, die sowas einem Vierjaehrigen erzaelen wollten.

Das lenkt von den echten Problemen in unserer Gesellschaft ab. Zum Beispiel von Neonazis etc., die Corona-Demos kapern.

Wenn du weiter mit dem gar nicht rechten Rhanaya rechte Legenden austauschen willst, tu das bitte mit Quelle oder ohne mich.

Die Eltern duerfen bestimmen, wie ihr Kind erzogen wird.

Der Staat darf es auch.

Aber erst an zweiter Stelle.
Ist das so? Eigentlich gibt es kein direktes Rangverhaeltnis, sonst koennten Eltern ja alle nicht genehmen Unterrichtsinhalte verhindern. Also sowas wie Evolutionstheorie oder Nationalsozialismus oder...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 16.05.2020, 19:45:21
Dass der Staat bestimmt - und insbesondere: bis in die letzte Lebensecke hinein ueber seinen Buerger verfuegt und ihn praedefiniert -, ist gaengig bei Mustern, die irgendwo das Wort Sozialismus im Namen fuehren.

Wir leben in einem Freistaat: Dem Staat werden Rechte zugestanden. Der Buerger hat Freiheit nicht als Zugestaendnis, sondern als Ursprungszustand.

P.S.: @Beleg: Hat mir jemand erz?hlt. War Demonstrant oder Mitdemonstrant im Geiste.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.05.2020, 02:13:49
Dass der Staat bestimmt - und insbesondere: bis in die letzte Lebensecke hinein ueber seinen Buerger verfuegt und ihn praedefiniert -, ist gaengig bei Mustern, die irgendwo das Wort Sozialismus im Namen fuehren.
Ja, schon klar. Nationalsozialismus viele mir da ein. Gabs dort eigentlich sowas wie Indoktrination von Kindern von kleinauf? Sicher nicht oder? Sowas machen nur Linksgruene.
Auch das allerdings mal wieder deutlich am Thema vorbei. "bis in die letzte Ecke ueber den Buerger verfuegen" tut wer womit? Geht's vielleicht ein bisschen weniger dramatisch? Das koennte der Diskussion gut tun...

Wir leben in einem Freistaat: Dem Staat werden Rechte zugestanden. Der Buerger hat Freiheit nicht als Zugestaendnis, sondern als Ursprungszustand.
Weder du noch ich leben in einem Freistaat, soweit ich weiss. Aber egal... Das als Allgemeinplatz sagt gar nichts darueber, wer wie wo was zu bestimmen hat. Im Gegenteil ist es relativ klar abgegrenzt: Zuhause sagen die Eltern, wo es erziehungstechnisch langgeht. Das findet seine Grenzen quasi erst da, wo Strafrecht und Kindeswohlgefaehrdung anfangen. In der Schule andersrum sagt die Schule und damit das Bundesland, wo es langgeht. Alles andere waere sinnlos, weil gemeinsamer Unterricht nur moeglich ist, wenn Eltern nicht dazwischenfunken und einzelne missliebige Inhalte rauswerfen koennen. Sexualkunde? Sowas versautes nicht fuer mein Kind. Ach ja... Binomische Formeln uebrigens auch nicht, die braucht mein Kind nicht. Dafuer bitte Vertiefungen zur Geschichte Japans zwischen 500 und 1000 n. Chr.

P.S.: @Beleg: Hat mir jemand erz?hlt. War Demonstrant oder Mitdemonstrant im Geiste.
Aehm... LOL WTF duerfte als Reaktion eigentlich ausreichen. Mich wundert wirklich, dass jemandem wie dir (ausgerechnet!) so eine Quellenangabe nicht bis ins Mark peinlich ist. Ganz ehrlich, ich bin enttaeuscht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.05.2020, 02:49:40
"Stimmt es eigentlich, dass (...)" leitete ja eine Erkundigungsfrage ein, die dem fehlenden Beleg auf den Grund geht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 17.05.2020, 09:36:28
Es ist ein anliegen alles Idiologien ihre Sicht der Dinge an die Kinder dran zubringen, weil die halt am leichtesten zu beeinflussen sind.

Die Nazis und Komis haben es sehr augenf?llig gemacht, heute geht es mehr unter der Hand.

Ich erinnere mal an diesen Leitfaden der Antonio Amadeue Stiftung (vom Staat bezahlt).
Wie erkennt man Nazi Eltern ? Ganz klar die M?dchen tragen Rock und Zopf und die Jungs sind keine Playstation Schlufis auf der Couch und lernen nebenher noch Zeugs das man im Leben mal brauchen kann (Haushalt).

Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.05.2020, 10:38:16
Ich bin dagegen, dass das Bildungssystem gekapert und die Waehler von morgen im Interesse einer Partei oder ihres Menschenbildes manipuliert werden.

Das sage ich aber als Citoyen. Ich denke an System und Gleichgewicht und an gruendliche Rechtsfiguren unseres Staatsdenkens, nicht an eine Partei.

Dass ich Leute, die im Kindergarten brachiale Sexualsufklaerung betreiben, fuer schadhaft gepraegt halte, ist allerdings auch wahr.

Verdorbene Gleichaltrige waren in meiner Kindheit auch nicht aus dem Buergertum.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.05.2020, 11:58:29
"Stimmt es eigentlich, dass (...)" leitete ja eine Erkundigungsfrage ein, die dem fehlenden Beleg auf den Grund geht.
Ja, so aehnlich, wie das auch die Frage tut: Gab es die Mondlandung eigentlich wirklich? Ist was dran an der Behauptung, die Erde waere eigentlich innen hohl? Und glaubt ihr, dass 5G der Gedankenkontrolle und der Verbreitung des boesen Corona-Virus dient?

1. Diese Fragen fallen auf den Fragenden zurueck.
2. Willst du das vermeiden, solltest du solche Fragen ggf. nicht unreflektiert in den Raum werfen.
3. Sonst erweckst du naemlich - wie bei meinen Beispielsfragen - den Eindruck, dass es ja schon recht wahrscheinlich ist, immerhin fragst du ja. Das laesst aber die Vermutung zu, dass du unreflektiert offen fuer totalen Bloedsinn sein koenntest...

Es wird dann auch nicht besser davon, dass du nach Rhanayas fundierter (Linksgruene wollen alle zu Transen und Homos machen) Antwort (mit "Beleg" aus 2014) sofort dazu uebergegangen bist, den Staat hier als uebergriffig zu bezeichen.

Suchtest du also nur eine Bestaetigung fuer diese Behauptungen "von Demonstranten"? Haettest du auch eine Antwort von entweder Bernd Hoecke oder Claudia Roth jeweils einfach so uebernommen?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.05.2020, 12:08:24
Phantasier Du da mal rum ...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Khryse am 17.05.2020, 12:42:39
Ich erinnere mal an diesen Leitfaden der Antonio Amadeue Stiftung (vom Staat bezahlt).
Wie erkennt man Nazi Eltern ? Ganz klar die M?dchen tragen Rock und Zopf und die Jungs sind keine Playstation Schlufis auf der Couch und lernen nebenher noch Zeugs das man im Leben mal brauchen kann (Haushalt).

Schoen, dass Du den Leitfaden offensichtlich nicht gelesen hast: Die Luege von der Schnueffel-Fibel (https://uebermedien.de/33365/die-luege-von-der-schnueffel-fibel/)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.05.2020, 13:25:21
Phantasier Du da mal rum ...
Ist das alles, was du hast? Nach so einem ambitionierten Start soll es jetzt so enden?  :'(

Schoen, dass Du den Leitfaden offensichtlich nicht gelesen hast
Das ist doch unnoetig. Es reicht, wenn man weiss, was die Gesinnungsgenossen behaupten, dass da drinstuende.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.05.2020, 13:37:39
Phantasier Du da mal rum ...
Ist das alles, was du hast? Nach so einem ambitionierten Start soll es jetzt so enden? 

Ein Jurist hat meiner Meinung zu sein, was das Rechts- und Gesellschaftsdenken betrifft.

Das andere kreist nur um die Frage, inwieweit das Thema durch Fakenews belastet ist.

Wenn die Demo der braven Eltern von der offizioesen Presse als AfD-Aufmarsch denunziert wurde, sind es uebrigens auch Fakenews.

Letzteres sei aber nur behufs Unparteilichkeit festgestellt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.05.2020, 14:32:53
Ein Jurist hat meiner Meinung zu sein, was das Rechts- und Gesellschaftsdenken betrifft.
Den Satz verstehe ich aus grammatikalischen Gruenden nicht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 17.05.2020, 15:49:44
Ich erinnere mal an diesen Leitfaden der Antonio Amadeue Stiftung (vom Staat bezahlt).
Wie erkennt man Nazi Eltern ? Ganz klar die M?dchen tragen Rock und Zopf und die Jungs sind keine Playstation Schlufis auf der Couch und lernen nebenher noch Zeugs das man im Leben mal brauchen kann (Haushalt).

Schoen, dass Du den Leitfaden offensichtlich nicht gelesen hast: Die Luege von der Schnueffel-Fibel (https://uebermedien.de/33365/die-luege-von-der-schnueffel-fibel/)


Was genau sollte dann diese expliziete Beschreibung der Kleidung und der Hinweis auf traditionelle Rollenbilder ? Wenn nicht um diese zu verunglimpfen oder als suspekt zu sehen ?


Aus der Brosch?re:
[...Gleichzeitig gibt es keine sogenannten Disziplinprobleme, diese Kinder scheinen besonders ?gut zu spuren?. Au?erdem sind traditionelle Geschlechterrollen in den Erziehungsstilen erkennbar: Das M?dchen tr?gt Kleider und Z?pfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark k?rperlich gefordert und gedrillt. Beide kommen h?ufig am Morgen in die Einrichtung, nachdem sie bereits einen 1,5-km-Lauf absolviert haben...]

@Fido

Witzigerweise ist in dem Artikel auch ein Link zu den "Aufkl?rungsbrosch?ren" im Kindergarten. Wer also was ?ber Transen im KiGa wissen will. Kann hier f?ndig werden.
https://uebermedien.de/25645/die-luege-von-der-sex-broschuere-fuer-kita-kinder/

Nat?rlich ist alles erlogen und die B?cher nur f?r Fachkr?fte fals mal ein Kind daherkommt und meint es w?re Trans oder sonstwas, deshalb sehen die B?cher ja auch wie Kinderb?cher aus, logisch.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.05.2020, 19:12:50
Ein Jurist hat meiner Meinung zu sein, was das Rechts- und Gesellschaftsdenken betrifft.
Den Satz verstehe ich aus grammatikalischen Gruenden nicht.

Die Naturrechtsvorstellungen, die meinem Gedankenhaushalt zu eigen sind, sind auch die Fundamente unserer Staatsweisheit. Also kann ein deutscher Jurist nur meiner Meinung sein.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 17.05.2020, 19:59:15
Nein. :)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 17.05.2020, 20:06:07
Die freien Individuen delegieren an den Staat einen Teil ihrer Rechte und unterwerfen sie dem sozialisierenden bzw. demokratischen Prinzip. In allen verbleibenden Bereichen gilt die Freiheit des Einzelnen bzw. das liberale Prinzip.

Im Kindergarten-lehrt-Arschfickdoktorspiele-Fall haette der Staat nur etwas verloren, wenn die Sache in oeffentlichem Interesse stuende. Den Staat gehen die Schlafzimmer der Buerger aber nichts an.

Uebrigens: Wenn man die Einmischung des Staates in der islamischen Welt verurteilt, kann der westliche Staat nicht umgekehrt fuer sich beanspruchen, er duerfte eigenen Unterricht erteilen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 18.05.2020, 00:43:05
Wenn man das eine dann vom anderen so leicht trennen koennte, wie du suggerierst, waere zwar alles schoen und einfach, aber so ist es halt nicht. Deswegen ist es im Prinzip auch egal, ob man an Naturrechte glaubt oder Positivist ist. Es kommt drauf an, was der Staat in der Praxis draus macht.

Aber ich glaube, wir koennen es an dieser Stelle gut sein lassen. Du hast deutlich zu viel Spass daran, alberne Buzzwords wie "Kindergarten-lehrt-Arschfickdoktorspiele" in den Raum zu werfen und bedienst damit rechtsextreme Klischees. Und dann maeanderst du wieder zu voellig anderen Themen wie der Einmischung des Staates in der islamischen Welt (des Staates oder eher der Religion?), die hier gar nicht Thema war und rein gar nichts mit dem aktuellen Thema zu tun hat. Das ist mir zu erratisch.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 18.05.2020, 01:24:55
Man muss gar nicht den Schritt in die islamische Welt gehen. Unsere eigene Rechtsgeschichte reicht aus.

Die Liberalisierung bspw. von dem einen Schwulenparagraphen folgte der Linie, den Staat gehe das nichts an.

Folgerichtig darf sich der Staat jetzt nicht hinstellen und eine Sexualmoral verkuenden - welche auch immer es nun sei.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 18.05.2020, 09:32:26
Die Abschaffung folgte allerdings auch aus der Erkenntnis, dass unterschiedliche sexuelle Orientierungen existieren - und unter den Schutz von Art. 1-3 GG fallen. Daher darf der Staat dem B?rger zwar nicht eine bestimmte Moral predigen, aber sehr wohl Toleranz. Er hat naemlich die Pflicht, gegen Diskriminierung etc. vorzugehen.

Dass ein Ladenbesitzer zB nicht sagen darf, er verkaufe nicht an Schwule, Asiaten und Atheisten, ist zwar richtig so, folgt aber sicher nicht aus Naturrecht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 18.05.2020, 09:46:41
Das Recht hatte er. Er hat es dem Staat ueberlassen.

Falls es ueberhaupt so ist.

Sonst koennte der Staat morgen noch zu Eheschliessungen verpflichten, weil die Abweisung einer Freite eine Diskriminierung waere.

Nur so folgerichtig.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Honak am 18.05.2020, 16:26:40
Sag mal, Fido, was sollen denn Leute, die in Kinderg?rten arbeiten, antworten, wenn ein Kind sie fragt, was denn Schwule seien?
Oder wie soll eine Grundschullehrerkraft auf die Frage reagieren, wie Lesben Sex haben?
Die meisten Handreichungen, die es zu dem Thema gibt, sind n?mlich f?r p?dagogisches Personal formuliert, das eine Hilfestellung m?chte, wenn die Kinder selbst mit den Themen zu ihnen kommen. (Und die meisten Leute, die schonmal p?dagogisch gearbetet haben, wissen, dass Kinder mit den unm?glichsten Fragen auch und insbesondere zur Sexualit?t zu einem kommen k?nnen, nur falls jemand die Plausibilit?t eines solchen Szenarios in Frage stellen will.)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 18.05.2020, 17:28:54
Ich betrachte erstmal nur den rechtlichen Ursprung des Staates und die aus ihm folgende Systematik der Buergerrechte.

Im naechsten Schritt denke ich auch nicht nur an meine Sicht auf den Fall, sondern auch an den Mitbuerger, der eine andere Meinung durchsetzen will.

Wenn die deutsche Rechtsauffassung bereits an ihrer Wurzel nur aus unsystematischen Gedankenh?ppchen besteht, ist aber schon der Ausgangspunkt eruebrigt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 18.05.2020, 20:05:20
Sag mal, Fido, was sollen denn Leute, die in Kinderg?rten arbeiten, antworten, wenn ein Kind sie fragt, was denn Schwule seien?
Oder wie soll eine Grundschullehrerkraft auf die Frage reagieren, wie Lesben Sex haben?
Die meisten Handreichungen, die es zu dem Thema gibt, sind n?mlich f?r p?dagogisches Personal formuliert, das eine Hilfestellung m?chte, wenn die Kinder selbst mit den Themen zu ihnen kommen. (Und die meisten Leute, die schonmal p?dagogisch gearbetet haben, wissen, dass Kinder mit den unm?glichsten Fragen auch und insbesondere zur Sexualit?t zu einem kommen k?nnen, nur falls jemand die Plausibilit?t eines solchen Szenarios in Frage stellen will.)


Das Problem ist nicht die Frage oder eine n?chterne neutrale Antwort. Sondern das dieses Handreichungen politisch eingef?rbt sind und sich bem?hen diese Abweichung von der Norm, positiv bereichernd teils mit einem "probiers mal selber" Ton daher kommen.
Ja, es ist eine Abweichung von der Norm, den der % in der Bev?lkerung ist wohl deutlichst unter 5% anzusiedeln. Daher auch das Bem?hen der LG...? Gemeinde durch das immer weitere hinzuf?gen von Buchstaben des ABC eine Gr??e und Wichtigkeit zu suggestieren die sie nicht haben.
Diese Abweichung muss nicht negativ belegt werden (leben und leben lassen) sie muss aber ganz bestimmt nicht positivistisch als Lebensbereicherung  in den Vordergrund gedr?ngt werden.

Manchmal hat man das Gef?hl, das f?r Linke/Gr?ne ein normaler wei?er hetero Mann der seit x Jahren mit der selben Frau verheiratet ist und ein paar Kinder in die Welt setzt, mal mindestens auf einer Stufe mit Hitler steht wenn nicht gar f?r das Ende der Welt verantwortlich zu machen ist.


Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Honak am 18.05.2020, 20:20:28
Hast du jemals so eine Brosch?re selbst gesehen?
Da geht es darum, dass Kinder lernen, dass Anderssein (bei sich selbst und anderen) v?llig okay ist. Daraus kann nur jemand, der das statistisch Normale zur moralischen Norm erheben will, ableiten, dass die traditionelle Familie abgewertet werden soll.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 18.05.2020, 21:03:11
Ja, es ist eine Abweichung von der Norm, den der % in der Bev?lkerung ist wohl deutlichst unter 5% anzusiedeln.
Mag sein - gehoert aber trotzdem dazu. Auf die Einzelperson ist es auch egal, denn ein Mensch ist (zwar wohl nicht binaer zwingend festgelegt aber jedenfalls grob gesprochen) entweder oder.  Die Norm spielt fuer die Einzelperson keine Rolle.

Manchmal hat man das Gef?hl, das f?r Linke/Gr?ne ein normaler wei?er hetero Mann der seit x Jahren mit der selben Frau verheiratet ist und ein paar Kinder in die Welt setzt, mal mindestens auf einer Stufe mit Hitler steht wenn nicht gar f?r das Ende der Welt verantwortlich zu machen ist.
Du vielleicht, mit deinen verqueren Gefuehlen darfst du uns aber gerne in Ruhe lassen.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 19.05.2020, 10:16:00
Gerade kommt die Nachricht, dass einige Politiker von CDU und SPD die Corona-Gefahr nutzen wollen, um die Prostitution abzuschaffen. Auch wegen der Menschenunwuerdigkeit und der Traumatisierung der Frauen.

Nach der erfolgten Legalisierung eine seltsame Auffassung.

Immerhin: Aus Polizeikreisen heisst es, die Legalisierung habe der schwarzen Seite des Milieus oftmals leider geholfen. Frueher, in Zeiten der Illegalitaet, durfte man Verbrechen noch verfolgen ...
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 19.05.2020, 10:36:54
Das ist immer zweischneidig. Denn auf der anderen Seite hat Prohibition auch nichts geholfen. Es gibt so einiges, was immer existieren wird, egal ob es verboten ist, oder nicht. Insbesondere Drogen, Alkohol, Prostitution. Sowas verschwindet nicht durch Verbote. Und ist Prostitution an sich verboten, so muss man das auch durchsetzen. Ein Verbot, das grundsaetzlich nie gegen die Prostituierten, sondern nur gegen Freier und Zuhaelter durchgesetzt wird, erscheint mir komisch. Es besteht aber eigentlich Einigkeit, dass man die Prostituierten nicht treffen will. Womoeglich gibt es da keine gute Loesung.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 19.05.2020, 10:44:25
Ja, es ist eine Abweichung von der Norm, den der % in der Bev?lkerung ist wohl deutlichst unter 5% anzusiedeln.
Mag sein - gehoert aber trotzdem dazu. Auf die Einzelperson ist es auch egal, denn ein Mensch ist (zwar wohl nicht binaer zwingend festgelegt aber jedenfalls grob gesprochen) entweder oder.  Die Norm spielt fuer die Einzelperson keine Rolle.

Manchmal hat man das Gef?hl, das f?r Linke/Gr?ne ein normaler wei?er hetero Mann der seit x Jahren mit der selben Frau verheiratet ist und ein paar Kinder in die Welt setzt, mal mindestens auf einer Stufe mit Hitler steht wenn nicht gar f?r das Ende der Welt verantwortlich zu machen ist.
Du vielleicht, mit deinen verqueren Gefuehlen darfst du uns aber gerne in Ruhe lassen.


Aber aber (H?nde knetend, nerv?s rumhampeln, kurz vor Tr?nen) ich bin doch eine Einzelperson f?r die, die Norm keine Rolle spielen sollte und ich geh?re auch dazu. Ich will auch vertreten sein und du musst auch R?cksicht auf meine Gef?hle nehmen und sensibel mit mir als politische Minderheit umgehen sonst bist du ein ganz schlimmer (setze -ismus nach Wahl ein).
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 19.05.2020, 12:21:47
Wenn es dabei bleibt, dass die im Kindergarten die Existenz von Schwulen und Lesben nicht verheimlichen oder auch mal erwaehnen, soll es m.E. in Ordnung sein.

Dann liegt der Schwerpunkt aber nicht auf einer fundamentalen Leugnung der Normalitaet.

Vielmehr wird sichergestellt und verankert, dass Homosexuelle unter dem Schutz der Rechtsordnung stehen. Und sie tragen aus ihrer Sozialisation nicht das Trauma davon, sie seien komplett abnormal.

Was dar?ber hinausgeht, kann nur von weltfremden und eigentlich sogar fahrlaessig handelnden Politikern ausgehen. Es besteht ja auch die Gefahr, dass kuenftige Geschlechter sich gegen eine unuebersehbar kuenstliche Ordnung auflehnen.

Besser ist eine "ausgeschlafene Normalitaet", welche die eine oder andere Laune der Natur gelten laesst und fuer nicht zu verfolgen erachtet.

Was der Ursprung fuer die Diskriminierung von Homosexuellen ist, waere ueberhaupt die naechste Frage. Ich wuerde sagen, dass allgemein autoritaere Erziehungsformen aggressive Menschen hervorbringen, die sich in bestimmten Situationen an Minderheiten abreagieren. Das koennen auch andere Minderheiten sein.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 19.05.2020, 19:16:43
Was dar?ber hinausgeht, kann nur von weltfremden und eigentlich sogar fahrlaessig handelnden Politikern ausgehen. Es besteht ja auch die Gefahr, dass kuenftige Geschlechter sich gegen eine unuebersehbar kuenstliche Ordnung auflehnen.
Das darueber hinaus Leute Kindern Homosexualitaet einreden wollten, ist allerdings auch eine Luegengeschichte von Rechtsextremen. Waere auch albern, denn wenn man akzeptiert, dass Homosexualitaet etwas normales ist, das man sich nicht aussucht, ist es ebenso unsinnig, Heterosexuelle zu etwas anderem machen zu wollen. Wie gesagt, passiert auch nicht, die Luegengeschichten werden nur so oft wiederholt (auch hier), dass man irgendwann denkt, sie stimmen.

Was der Ursprung fuer die Diskriminierung von Homosexuellen ist, waere ueberhaupt die naechste Frage.
Die grossen Fragen der Menschheit. Ich finde auch die Frage spannend, warum sich im Laufe der Zeit quasi ueberall patriarchale Strukturen durchgesetzt hatten. Eine vernuenftige Erklaerung dafuer gibt es mWn bislang nicht.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 19.05.2020, 20:57:50
Der Begriff "rechtsextrem" wird hier inflationaer und deplatziert verwendet.

Werdet erwachsen!
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 20.05.2020, 08:45:40
Nein, wird er nicht. Werd weniger ignorant.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 20.05.2020, 09:07:59
Wobei: Ich hatte gesagt, es habe Auswirkungen, wenn der Staat eine Gruppe unter den Schutz der Rechtsordnung stelle.

Und siehe: Das Denken der Leute passt sich an. Es geht sogar sehr weit und generiert hoechste Werturteile, politische Parteilagerzuweisungen usw.

Diesen Beweis nehme ich mal mit einem lachenden Auge zur Kenntnis.

Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 20.05.2020, 14:43:41
Zitat
warum sich im Laufe der Zeit quasi ueberall patriarchale Strukturen durchgesetzt hatten

Arbeitsteilung ? Ackerbau und eigentlich so ziemlich alle k?rperlichen Arbeiten waren eben schwer und damit M?nnersache. Daf?r durfte man als Mann auch fr?her sterben. Denksport war kaum gefragt.
Wer viel und hart arbeitet hat irgendwann die Idee bestimmen zu wollen und nicht auf den Teil zu h?ren der zu Hause bleiben darf. Da gab es zwar auch Arbeit aber die war lange nicht so gef?hrlich.
Wird von Feministinen gerne verschwiegen, das es die M?nner waren die wie die Fliegen hops gingen, die arme/reiche/wiederverheiratete Bauernwitwe ist nicht umsonst in den Erz?hlungen so prominent vertreten.

Erst die moderne Industrie erm?glichte es Frauen ?berhaupt ihre k?rperlichen Defiziete zu ?berwinden bzw. die Herstellungsprozesse brauchten immer weniger Muskelkraft und mehr Hirnschmalz. Im gleichen Ausma? ist auch der Zeitaufwand gesunken was essbares auf denTisch zu bringen. Egal ob in der Produktion was mehr Zeit f?r den Mann brachte oder in der K?che dank der vielen elektrischen Haushaltshelfer der mehr Zeit f?r die Frau brachte.


In den Berufen in denen Muskelkraft oder Dreck und Schmutz ?blich sind, sind Frauen immer noch Mangelware. Da w?re doch mal eine Frauenquote sinnvoll aber die Feministinen wollen nat?rlich nur die Berufe in denen Frau Ingeneur am besten ohne EIgenleistung nur auf Grund von Frau sein Chefin wird.
Ausgenommen die sozialen Berufe die aus der Tradition heraus Frauensache waren und es geblieben sind. M?nner hatten schlicht und einfach keine Zeit sich um Alte und Kranke daheim zu k?mmern, Mann musste dem Essen nachjagen oder daf?r arbeiten.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 20.05.2020, 14:48:23
Es ist kaum 150 Jahre her, dass fuer einen Bauernhof der Tod eines Pferdes schlimmer war als der Tod einer Frau.

Und zwar nach Bemessung der verlorenen Arbeitskraft und in Ruecksicht auf geradezu routinemaessige Kenntnisnahme des Ereignisses.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Nazir ibn Yussuf am 20.05.2020, 20:33:01
Zitat
warum sich im Laufe der Zeit quasi ueberall patriarchale Strukturen durchgesetzt hatten
Arbeitsteilung ? Ackerbau und eigentlich so ziemlich alle k?rperlichen Arbeiten waren eben schwer und damit M?nnersache. Daf?r durfte man als Mann auch fr?her sterben. Denksport war kaum gefragt.
Wer viel und hart arbeitet hat irgendwann die Idee bestimmen zu wollen und nicht auf den Teil zu h?ren der zu Hause bleiben darf.
Abgesehen davon, dass das Patriarchat wohl aelter ist, als der Ackerbau, ist das natuerlich auch sonst keine tragfaehige Begruendung.

Wer hart arbeitet, moechte bestimmen - also nach deiner Lesart am meisten der Staerkste und Haerteste. So funktionieren Herrschaftsstrukturen aber nicht. Es herrscht nicht - und hat auch historisch betrachtet quasi nie geherrscht - der koerperlich Staerkste. Das kann man schoen an quasi jeder Armee oder Polizei der Welt sehen. Befehle gibt nicht der Staerkste. Natuerlich hat auch nie derjenige geherrscht, der am haertesten und erfolgreichsten sein Feld bestellt hat. :D

Machtstrukturen beruhen auf allen Moeglichen Konstruktionen: Alter, Intellekt, Bildung, Zugehoerigkeit zu einer bestimmten Gruppe der Bevoelkerung, ... Nur sind bei all diesen Dingen Frauen den Maennern ebenbuertig. Frauen koennen alt werden, klug und gebildet sein und in eine Priesterkaste oder ein Kaiserhaus hineingeboren werden. Die Frage ist, warum sie nie an der Spitze standen. Mangelnde Muskelkraft ist jedenfalls nicht der Grund, da sind sich Caesar, Papst Leo XIII. und Kaiser Karl V. einig.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 20.05.2020, 21:08:24
Wenn es einer Logik der Besitzstaende folgte - und das ist bei Ackerbau vorzueglich der Fall -, dann muesste es auf ein Matriarchat hinauslaufen.

Bei der Frau ist naemlich immer eindeutig und klar, von wem der Erbfolger abstammt.

Also laeuft es schon darauf hinaus ...
1) ... wer wen leichter vermoebeln kann ... und ...
2) ... wer nach Hirschkuhart auf Moschusgeruch anspringt und si veranlagt ist, einem Bock zu folgen.
3) ... durch die Mutterschaft gebunden ist .. usw.


Das mit der Veranlagung war auch die Reserve, unter der ich den Materialismus nicht als blankoscheckartig einzigen Ursprung der Moral (s.o.) gelten lassen mochte.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Rahnaya am 21.05.2020, 01:11:43
Zitat
Wer hart arbeitet, moechte bestimmen - also nach deiner Lesart am meisten der Staerkste und Haerteste. So funktionieren Herrschaftsstrukturen aber nicht. Es herrscht nicht - und hat auch historisch betrachtet quasi nie geherrscht - der koerperlich Staerkste. Das kann man schoen an quasi jeder Armee oder Polizei der Welt sehen. Befehle gibt nicht der Staerkste. Natuerlich hat auch nie derjenige geherrscht, der am haertesten und erfolgreichsten sein Feld bestellt hat.

Da bist du drei Stufen zu weit gesprungen. Der h?rteste und st?rkste oder auch mal der verschlagendste war Stammesanf?hrer. Nach und nach haben sich die Menschen zu immer gr??eren Einheiten zusammen geschlossen und da hatte auch immer der st?rkste Stamm das sagen, irgendwann war es nicht mehr wichtig der St?rkste zu sein sondern die M?chtigsten und St?rksten als Freunde/Verwandte zu haben. Erst danach hat sich die Struktur etabliert, die es auch ab und zu Frauen erlaubt K?nigin zu werden, weil ihr die M?chtigsten loyal zur Seite standen.


Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 21.05.2020, 09:14:47
Polybios sieht es aehnlich wie Rahnaya; Historien, VI, 5, 9: Der Staerkste fuehrt die Urhorde, die sich aufgrund der Schwaeche der Individuen zusammengefunden hat. Es setzt eine bereits vorhandene Menschheit voraus, indem bspw. eine Naturkatastrophe von einem vorausgegangenen Zeitalter abgeschnitten habe.

Aber natuerlich ist es bei ihm nur Lehrstueck fuer den Anbeginn des Kreislaufs der Verfassungen. Die Doofen muessen allerdings immer bei Adam und Eva anfangen.

Ich wuerde aber im ersten Schritt anfuegen, dass der erste Staat die Fortpflanzungsgemeinschaft einer Sippe ist. Die erste Staatsform ist ein Clanchefk?nigtum. In der Ueberhoehung und mit einem gewissen Alter entwickelt es einen Standpunkt der Gebluetsheiligkeit und einer auf einen Stammesgott zurueckgeschriebenen Blutlinie.

Interessant wird es nach dem ersten Putsch, sofern der Staat eine gewisse Groesse ?berschritten hat.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fil am 21.05.2020, 14:26:36
Zitat
Ich finde auch die Frage spannend, warum sich im Laufe der Zeit quasi ueberall patriarchale Strukturen durchgesetzt hatten. Eine vernuenftige Erklaerung dafuer gibt es mWn bislang nicht

Erste Ackerbaugesellschaften waren durchaus Matriarchate. Fuer mich liegt nahe, dass Maenner sich vielerorts durch deutlich hoehere Bereitschaft und koerperliche Eignung zu Gewalt letztlich in Fuehrung gebracht haben. Dazu scheint auch eine Art instinktives Rudelverhalten zu gehoeren. Maenner verbeissen sich zwar oft ineinander, aber viele folgen auch gern vermeintlich durchsetzungsstarken anderen Maennern. Sogar in Demokratien. Rechtsnationalisten werden ueberwiegend nicht von Frauen an die Macht gewaehlt.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 21.05.2020, 15:00:12
Das sagst Du als Mann.

Das uebersieht, wie die Frauen sich uebereinander beklagen. Stichwort: zerfleischender Zickenkrieg. Dann sagt eine prompt, sie wolle nur mit Maennern zusammenarbeiten. Da mache jeder schoen auf der Sachebene seinen Job, und auch der Zeitverlust durch irgendwelches Prinzesschenhofzeremoniell halte sich in Grenzen.

Gibt es hier eine Frau, die das bestaetigen kann?
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fil am 21.05.2020, 16:15:29
Niemand bestreitet, dass Frauen garstig zueinander und gegenueber Maennern sein koennen. Aber die oft wiederholte Klage ist, dass sie sich unzureichend verbuenden.
Vielleicht ist eine koordinierte Zusammenarbeit, wie man sie in Jagd und Krieg nutzt, auch tauglich um sich in einer Gesellschaft durchzusetzen. Es geht nicht um die besseren Ideen, es geht meiner Wahrnehmung nach oft um Planung, Hierarchie und Skrupellosigkeit.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 21.05.2020, 16:37:31
Ok, stimmt.

Diese Quotenregelungen argumentieren, Frauen neigten weniger zu karrieresprungrelevanten Hordenbildungen.

Also ich finde Frauen als Vorgesetzte auch ganz. Aber eher zwecks Motivation. Wenn man alles zum Kotzen findet, kann man innerlich den Degen ziehen und im Geiste ausrufen: "Fuer die Koenigin!"

Fuer diese chevalereske Empfindensart bietet nur eine Frau einen guten Ansatz.
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Dajin am 26.05.2020, 13:38:10
Dass die Gr?nde f?r die weite Verbreitung eines Patriarchates in einem Rollenspiel-Forum diskutiert wird, entbert nicht einer gewissen Situationskomik. ;)

Euer eCurse-Mastermind Dannimax ;)
Titel: Antw:Corona-Unterhaltungsthread
Beitrag von: Fido Tatzelt?ter am 28.05.2020, 11:49:17
Es gibt nicht ueberall den Brauch, dass ein G11-Absolvent ueber die Gueltigkeit von Inhalten wacht